Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Maßgeschneiderte IP-Telefonie-Lösungen für kleine und mittlere Firmen

11.09.2003


Mit einem neuen Produktportfolio bietet die Telefónica Deutschland GmbH allen Geschäftskunden ab sofort attraktive Standardpakete für einen sanften Umstieg auf die IP-Telefonie an. Bereits kleine und mittlere Unternehmen (KMU) können schon heute mit dem für sie maßgeschneiderten Angebot voice:sdsl ihre Kommunikationskosten für das Business von morgen um bis zu 60 Prozent reduzieren.



Mit voice:sdsl lassen sich Telefonate per Voice over IP (VoIP)-Technologie über das deutschlandweite IP-Backbone der Telefónica Deutschland GmbH führen; Filialen und Mitarbeiter im Home-Office inbegriffen. Ein sofortiger, kompletter Umstieg auf IP-basierte Telefonie ist dabei nicht erforderlich, eine vorhandene TK-Anlage und die dazu gehörenden Systemtelefone können eingebunden und weiterhin genutzt werden. Aber nur mit einer reinen VoIP-Lösung kann die unternehmensinterne Systemarchitektur deutlich schlanker und effizienter gestaltet werden. Und mit der Entscheidung für voice:sdsl sind bereits die Voraussetzungen geschaffen, diese Migration zu einer kompletten VoIP-Infrastruktur zu gegebener Zeit vornehmen zu können.



Für die Nutzung von voice:sdsl ist ein SDSL-Anschluss bei der Telefónica Deutschland GmbH erforderlich, der bundesweit nahezu flächendeckend verfügbar ist. Dieser wird dann eine auf die betrieblichen Anforderungen maßgeschneiderte Bandbreite von 256 KBit/s bis 2,3 MBit/s haben. Bis zu 30 Sprachkanäle können hier zusätzlich zu anderen Datendiensten genutzt werden. Über den SDSL-Breitband-Zugang werden die IP-Telefonie-Teilnehmer über das IP-basierte Sprachnetz der Telefónica Deutschland GmbH miteinander verbunden. Externe Verbindungen aus und in die Netze anderer Carrier, etwa in andere Fest- oder Mobilfunknetze, werden aus dem Sprachnetz der Telefónica Deutschland GmbH über leistungsfähige Gateways realisiert.

Selbstverständlich kann bei einem Einsatz von voice:sdsl eine bereits vorhandene Rufnummer "mitgenommen", also portiert werden. Neben den gewohnten Funktionen der ISDN-Telefonie können dann auch die weiter gehenden Vorteile der IP-Telefonie im Rahmen der Computer-Telefonie-Integration (CTI) genutzt werden. Etwa ein Unified Messaging Service, mit dem Sprache oder Daten, Anrufe, Faxe, Mails, egal aus welcher Quelle sogar mit einem kostengünstigen Standard-PC empfangen und weiter verarbeitet werden können.

Tilo Schmidt, Product Manager Voice Services bei der Telefónica Deutschland GmbH ist sich sicher: "Auch für kleinere und mittlere Unternehmen lohnt sich schon heute der Einstieg in die IP-Telefonie. Als größter, unabhängiger IP-Carrier kann die Telefónica Deutschland GmbH als Hosting- und Housing-Anbieter hier sogar einen Full-Service bieten und somit neben den Telefonkosten auch die Netzwerkkosten dramatisch reduzieren helfen."

Im Bundle mit voice:sdsl erhält man zugleich auch den Breitband-Internetzugang access:sdsl. Die SDSL-Verbindung dient so auch als idealer Internet-Zugang für das Unternehmen, auf Wunsch inklusive des eigenen Domain-Namens sowie POP 3 Mail-Adressen.

Henning Klawiter | Telefonica
Weitere Informationen:
http://www.telefonica.de/produkte/voice_services.html
http://www.telefonica.de

Weitere Berichte zu: IP-Telefonie IP-basiert Telefónica Voice

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise