Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

E-Shopping spart Zeit

26.08.2003


Zeit ist Geld, und so haben manche Zeitgenossen Schwierigkeiten, sich einen Tag für eine ausgiebige Einkaufstour frei zu halten. Die lästigen Arbeiten im Haushalt, familiäre Verpflichtungen oder lange Bürozeiten können dazu führen, dass Einkäufe immer wieder verschoben oder erst kurz vor Ladenschluss in aller Eile erledigt werden. Eine neue Software-Anwendung, bei der RFID-Techniken (Radio Frequency IDentification) und Techniken Mobilfunkkommunikation miteinander kombiniert werden, bietet den Kunden jetzt die Möglichkeit, entweder zu Hause, im Laden oder unterwegs verschiedenste Artikel auszuwählen, zu kaufen und zu bezahlen.



Diese neuartige E-Shopping-Technologie liefert Kunden und Einzelhändlern im Sofortzugriff alle benötigten Informationen über alle Produkte im Einkaufswagen. Daneben registriert sie auch Daten über das Verbraucherverhalten und die Interessen der Kunden. Bei diesem System werden die einzelnen Produkte über HF-Transponder identifiziert. Es werden also nicht die Produkte selbst abgetastet; vielmehr übermitteln die HF-Transponder die Informationen an einen HF-Empfänger, der im Einkaufswagen angeordnet ist.



Sobald der Kunde den Supermarkt betritt, meldet er sich über das im Einkaufswagen befindliche Terminal beim System an. Das System identifiziert den Kunden anhand seines persönlichen Kennworts und zeigt auf dem Terminal die Einkaufsliste an. Angezeigt wird auch, wo das ausgewählte Produkt im Supermarkt zu finden ist und wie viel es kostet. Auch Hinweise zu interessanten Werbeangeboten oder weitere Supermarkt-Einrichtungen werden dem Kunden per Terminal übermittelt. Nachdem der ausgewählte Artikel identifiziert und in den Einkaufswagen gelegt wurde, erstellt das System automatisch eine Rechnung für den Käufer und übermittelt die Artikelliste zusammen mit einer Quittung über den fälligen Betrag an die Kasse. Abschließend wird die Einkaufsliste in den lokalen Speicher des Systems übernommen, wo sie für künftige Einkäufe verwendet werden kann.

Auf diese Weise werden Marketingdaten gesammelt, die dem Einzelhandel ein anschauliches Bild über die Vorlieben der Verbraucher vermitteln, Hinweise für künftige Werbeaktionen geben und Meldungen auslösen, wenn bestimmte Produkte ausverkauft sind. Für die Verbraucher liegen die Hauptvorteile dieses neuartigen E-Shopping-Systems darin, dass sie sich an der Kasse selbst abfertigen können und sich nicht mehr mit langen Einkaufslisten und Warteschlangen herumschlagen müssen. Selbstverständlich können sie ihre Einkäufe auch von zu Hause erledigen, wo sie per Internet oder auch per Mobiltelefon Zugriff auf ihre Einkaufsliste haben. Darüber hinaus unterstützt das System einen Diebstahlschutz-Mechanismus, der ähnlich funktioniert wie die für CDs oder Textilien angewandten Schutzsysteme. Damit werden Verlustrisiken durch Diebstahl weitgehend ausgeschlossen.

Angesichts der Zeitersparnis und der besseren Auswahl an E-Services wird das Shopping der Zukunft kaum noch an die alten Zeiten erinnern.

Kontakt:

Lyda Koukara
Pouliadis Associates Corp
Sygrou Avenue 142
17671 Athen, Griechenland
Tel: +30-210-9283209
Email: l.koukara@pouliadis.gr

| ctm
Weitere Informationen:
http://www.pouliadis.gr

Weitere Berichte zu: Einkaufsliste HF-Transponder Terminal

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie