Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Positionspapier zum Organic Computing - Computer der Zukunft erfordern neue Chip-Generation

10.07.2003


Computer werden immer lebensähnlicher und passen sich dem Menschen an: Zu dieser Erkenntnis kommem Fachleute der Gesellschaft für Informatik und der Informationstechnischen Gesellschaft im VDE in ihrem in München vorgestellten Positionspapier.



Die Computergeneration der Zukunft passt sich stark an die Belange des menschlichen Lebens und Zusammenlebens an. Sie adaptiert sich dynamisch an die jeweiligen Umgebungsbedürfnisse und wird sich selbst konfigurieren, selbst optimieren, selbst heilen und selbst schützen.



Zu diesem Ergebnis kommen die Informationstechnische Gesellschaft im VDE (ITG) und die Gesellschaft für Informatik (GI) in ihrem gemeinsamen Positionspapier "Der Organische Computer". Die Wissenschaftler der beiden renommierten Gesellschaften haben Visionen zur Computer- und Systemarchitektur im Jahr 2010 entwickelt. Da die Computersysteme der Zukunft lebensähnlich aufgebaut sind, nennt man sie organisch. Als sicher gilt nach Einschätzung der Forscher, dass die Komplexität der Systeme weiter zunimmt, was ein neues, mehr am Menschen als an der Technik ausgerichtetes Nutzungsmuster erforderlich macht.

In ihrem Positionspapier beschreiben die GI und die ITG Anwendungsszenarien für organische Computer - etwa das Smart Warehouse, in dem in wenigen Jahren Regale, Vorratsbehälter, Waren, Einkaufswagen und elektronische Einkaufszettel miteinander kommunizieren und Kunden automatisch zu noch fehlenden Artikeln lenken.

Ausführlich gehen die Autoren auch auf die Rechner- und Systemarchitekturen ein, die den organischen Computern zugrunde liegen, und geben Hinweise auf wichtige, zukünftige Forschungsgebiete. Es werden neue Chip-Generationen gebraucht, die zunächst noch elektronisch realisiert werden. Software wird sich aus äußerst fein strukturierten Komponenten zusammensetzen und eine Fülle von Spezialzwecksystemen hervorbringen. Die Benutzungsschnittstellen der Zukunft sind anpassbar und kontext-sensitiv gestaltet. Und da der organische Computer in großen Teilen drahtlos kommunizieren wird, kommt neuen Verteilungs- und Kommunikationsmechanismen große Bedeutung zu. Forschung und Entwicklung im Bereich IT-Sicherheit konzentrieren sich auf die Abwehr von Bedrohungen sowie die Funktionssicherheit der Systeme. Darüber hinaus sind für den organischen Computer nach Einschätzung von GI und ITG Sicherheitskonzepte erforderlich, die zu einem vertrauenswürdigen Computer führen, der sich durch die Fähigkeit zum Selbstschutz auszeichnet.

Das VDE/ITG/GI-Positionspapier finden Sie unter www.gi-ev.de/informatik/presse/presse_030710.shtml.

Bei Abdruck Belegexemplar erbeten. Vielen Dank.

Cornelia Winter, Tel. 0228-302147, E-Mail winter@gi-ev.de


Cornelia Winter | idw
Weitere Informationen:
http://www.gi-ev.de/informatik/presse/presse_030710.shtml

Weitere Berichte zu: Chip-Generation Computing ITG Organic Systemarchitektur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung