Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Visitenkarten - eine aktualisierbare Speicherlösung

18.06.2003


Die Entwicklung von Speichergeräten ist durch zwei Hauptmerkmale gekennzeichnet: Sie werden immer kompakter und haben eine immer größere Speicherkapazität. Nur wenige Speichergeräte sind tragbar, und die wenigen, die es gibt, sind im Betrieb auf Spezialhardware angewiesen. Keines von ihnen hat indessen brieftaschentaugliche Abmessungen, bietet Visitenkarten-Funktionalitäten bei fast unbegrenzter Speicherkapazität und ist durch einfaches Verbinden mit dem Internet aktualisierbar.



Die elektronischen Visitenkarten sind sicherlich keine neue Idee. Sie wurden bislang entweder zu Multimedia-Werbezwecken oder zur Herstellung von Kontakten oder zu beiden Zwecken eingesetzt und in vielen Größen und teilweise ausgefallenen Formaten entwickelt. Die meisten von ihnen basieren auf CD-ROMs und werden anhand individueller Anforderungen konfiguriert. Sind sie allerdings erst einmal auf einer CD gespeichert, können sie weder ergänzt noch aktualisiert werden.



Ein spanisches KMU hat jetzt eine Technologie mit der Bezeichnung ART-VIP CD Card entwickelt. Der Hauptvorteil dieser CD-Karte besteht darin, dass sie dank der eingebauten ART-VIP-Technologie ständig aktualisierbar bleibt. Diese Aktualisierung kann über eine simple Verbindung zum Internet erfolgen. Durch diese leichte Handhabbarkeit sinken die Entwicklungskosten für Multimedia-Speichermedien, mit denen viele Unternehmen konfrontiert sind. Kataloge beispielsweise werden häufig aktualisiert, was die Verwendung von CD-basierten Werbe-Tools oft zu kostspielig und zeitraubend und damit unattraktiv macht oder auf wenige ausgewählte Kunden beschränkt.

Die Möglichkeit zur kontinuierlichen Aktualisierung dieser Karten entspricht einer praktisch unbegrenzten Speicherkapazität. Die meisten Speichergeräte im Kartenformat haben Kapazitäten im Bereich von 50 bis 350MB und sind zudem meist hardwareabhängig. So kann beispielsweise ein ZIP-Laufwerk nur in Verbindung mit einer ZIP-Disk genutzt werden. Die ART-VIP-CD-Karte ist kompatibel mit CD-ROMs, DVDs sowie mit HiFi-Systemen mit CD-Player. Dies erschließt der ART-VIP-Karte ein breiteres Anwendungsspektrum, da sie für Daten aller Art wie Texte, Audiodaten oder audiovisuelle Daten genutzt werden kann.

Daneben verfügt sie über ein exklusiv für die Karte entwickelten Bilddaten-Kompressionssystem sowie mit einer Funktion zur browserlosen Internet-Kommunikation in Verbindung mit FTP-Kommunikationsprotokollen. Alle diese Funktionen ermöglichen dem Benutzer den Transfer von umfangreichen Dateien. Die Technologie sollte für CDs im Standardformat geeignet sein und bietet einem großen Anwenderkreis weltweit den Komfort, persönliche Informationen sehr einfach zu speichern und zu aktualisieren.

Kontakt:

Instituto de Fomento de Andalucia
Torneo 26, E-41002 Sevilla, Spanien
Rosario Ga-Zozaya
Tel: +34-954-179210
Fax: +34-954-171117
Email: rgzdv@ceseand.cica.es

| ctm
Weitere Informationen:
http://www.ceseand.cica.es

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing
13.12.2017 | Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.

nachricht Roboter-Navigation über die Cloud
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften