Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Entwicklung eines Modells für die Stahlband-Produktionssteuerung

18.06.2003


In diesem Projekt wurde ein Prozessdatensystem für einen Short-Stroke-Controller (SCC) für die Steuerung der Breite von industriell hergestellten Stahlbändern entwickelt.




Das Erreichen der für die Modelle festgelegten Hauptziele erforderte die Klärung des Zusammenhangs zwischen verschiedenen nichtlinearen Parametern und Abmessungsdaten aus Betriebsabläufen der Stahlherstellung. Das Ergebnis war ein Modell mit fortschrittlichen Verfahren für einen speziellen Daten-Sortieralgorithmus sowie einem Störgrößen-Prozessdatenverfahren zur Plausibilitätsprüfung.



Grundlage des Modells war ein Software-Tool auf der Basis der Toolbox SOM (Self-Organising Map). Dieses Tool wurde anschließend mit dem SCC kombiniert, was zu vielfältig einsetzbaren Modellen führte, die physikalisch plausibel und für eine praktische Nutzung geeignet sind. Daher lassen sich die Modelle an verschiedene Hüttenwerke mit unterschiedlich konfigurierten Vorwalzstufen und Walzgutdurchgängen anpassen.

Dazu berechnet der SOM-Algorithmus die Zuordnung der Maßhaltigkeitsdaten durch elementare Vorverarbeitungs-, Lern- und Visualisierungsroutinen. Dabei werden Maßhaltigkeitsdaten in einfache geometrische Zustände umgewandelt, anhand derer die Computermodelle die realen Beobachtungen beschreiben können.

Wie bereits durchgeführte Experimente gezeigt haben, schafft eine langfristige Online-Anwendung unter Verwendung zahlreicher neuronaler Netze bedeutende Verbesserungen bei der Vorabberechnung der Rollenkräfte im Feinwalzdurchgang. Zu den neuen SSC-Funktionen gehören robuste Verfahren zur Controller-Inbetriebnahme, verschiedene technologische Aspekte beim Walzen und die Unabhängigkeit von der Zahl der Walzgutdurchgänge.

Dieses SSC-System wurde bereits im Walzwerk Rautarruukki Raahe unter Einbeziehung des dort vorhandenen Automatisierungs- und Prozesssteuerungssystems des Vorwalzwerkes implementiert. Die in diesem Walzwerk erzielten Ergebnisse zeigten, dass die Genauigkeit der Steuerung tatsächlich geringer als in den experimentellen Modellen war. Die Entwickler sind jedoch davon überzeugt, dass dieses Modell zur Breitensteuerung nach einer Implementierung in einem Walzwerk nach dem neuesten Stand der Technik sein volles Potenzial entfalten wird.

Kontakt:

Rautaruukki Oy
Raahe Steel Research Centre
155 Rautaruukintie
PO Box 93, 92101 Raahe, Finland
Pekka Maentylae
Tel: +358-8-28492518
Fax: +358-8-28493182
Email: pekka.mantyla@rautaruukki.fi

| ctm
Weitere Informationen:
http://www.rautaruukki.fi

Weitere Berichte zu: Maßhaltigkeitsdaten SCC Steuerung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Volle Konzentration am Steuer
25.11.2016 | Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

nachricht Warum Reibung von der Zahl der Schichten abhängt
24.11.2016 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Höhere Energieeffizienz durch Brennhilfsmittel aus Porenkeramik

05.12.2016 | Energie und Elektrotechnik

Neue Perspektiven durch gespiegelte Systeme

05.12.2016 | Physik Astronomie

Forscher finden «Krebssignatur» in Proteinen

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie