Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Führende internationale Persönlichkeiten diskutieren Schlüsselrolle digitaler Technologien in der Entwicklungsarbeit

21.05.2003


Führende internationale Persönlichkeiten diskutieren Schlüsselrolle digitaler Technologien in der Entwicklungsarbeit / Erstes Treffen des ICT Development Forums


Das erste Treffen des jährlich stattfindenden ICT Development Forums ist heute in Bonn eröffnet worden. Auf der eintägigen Veranstaltung treffen sich führende internationale Persönlichkeiten aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) und Entwicklungszusammenarbeit. Sie tauschen sich darüber aus, wie digitale Technologien die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung fördern können.

Initiator des Forums ist die Development Gateway Foundation. Die gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Washington will den konsequenten Einsatz von ICT stärken, um die weltweite Armut zu verringern und ein nachhaltiges Wachstum zu fördern. "Leadership for a connected world" lautet deshalb das Motto der Auftaktveranstaltung, die auf dem Bonner Petersberg stattfindet. Ausgerichtet wird sie von dem Land Nordrhein-Westfalen und der Deutschen Telekom AG.


ICT kreativ und effizient einsetzen

Digitale Technologien bergen ein enormes Potenzial: Sie ermöglichen den Zugang zu Wissen, das Entwicklung erst möglich macht. Deshalb wurden sie in Entwicklungsländern bereits teilweise eingesetzt. Über die dabei erworbenen Erfahrungen debattieren die Teilnehmer des Forums auf dem Petersberg. Vor allem geht es darum, aus diesen Erfahrungen Erkenntnisse abzuleiten, die künftig dabei helfen, die Armut zu bekämpfen. Außerdem führen Referenten kreative und praktische Lösungen vor, wie ICT in Zukunft effizienter eingesetzt werden kann.

Angesagt haben sich der Ministerpräsident des Landes Nordrhein- Westfalen, Peer Steinbrück, und der Weltbankpräsident James D. Wolfensohn sowie auch andere führende Köpfe aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Darunter sind der ehemalige Präsident Boliviens, Jorge Quiroga; die Gründungspräsidentin der Development Gateway Foundation und Weltbank-Geschäftsführerin, Mamphela Ramphele und der CEO der Development Gateway Foundation, Alan Rossi.

Ein Aktionsplan für künftiges Engagement

Die Empfehlungen der Forumsteilnehmer werden in der "Petersberg Declaration" festgehalten. Dieser Aktionsplan legt fest, in welchen Bereichen "Leadership" ganz besonders notwendig ist, damit die Revolution im Bereich der Informationstechnologien die armen Menschen in den Entwicklungsländern schneller und besser erreicht. "Obwohl Informations- und Kommunikationstechnologien eine der Grundvoraussetzungen für nachhaltiges Wachstum sind, steht ihr Einsatz bei der Bekämpfung der Armut in den meisten Ländern der Welt noch aus. Hier ist es bei einem bloßen Versprechen geblieben", erklärt Alan Rossi. "Das ICT-Development Forum ist ein wichtiger Schritt, um den Einsatz von ICT zu fördern - und damit auch die wirtschaftliche und soziale Entwicklung."

Die Stiftung selbst nutzt ICT beispielsweise für ihr globales Development Gateway Portal oder die AiDA-Datenbank für Entwicklungsprojekte (www.developmentgateway.org). Beides trägt dazu bei, die Wissensvermittlung und die Entwicklungskoordination zu verbessern. Mehr Effizienz bei der Vergabe von Regierungsaufträgen schafft dgMarket, ein Ausschreibungssystem im Internet. Ein weiteres Kernprogramm der Stiftung sind die Country Gateways: Sie stellen in immer mehr Ländern den Zugang für Online-Dienstleistungen im Entwicklungsbereich bereit.

Land NRW und Telekom fördern ICT

Führender deutscher Standort der Informations- und Kommunikationstechnologie ist Nordrhein-Westfalen - mit 52.000 Unternehmen und 357.000 Beschäftigten in dieser Branche. Ministerpräsident Peer Steinbrück erklärt: "Unsere Aufgabe muss es sein, mit Hilfe von Informations- und Kommunikationstechnologien die Armut in der Welt zu verringern, Wissen global zugänglich zu machen und Forschung und Entwicklung voranzutreiben. Alle politischen Entscheider - auch in einem Bundesland wie Nordrhein-Westfalen - tragen hier ein Stück Verantwortung. Deshalb freuen wir uns, Mitveranstalter des 1. ICT Development Forums zu sein."

Michael Hofmann, Mitglied des Executive Board von T-Systems, dem ICT- Dienstleister der Deutschen Telekom, sagte zur Gastgeberrolle seines Unternehmens: "Die Technik wird eine immer wichtigere Rolle im Leben aller Menschen spielen. Als eines der weltweit führenden Unter- nehmen der Telekommunikationsbranche hat die Deutsche Telekom AG die Notwendigkeit erkannt, technische Neuerungen jedem zugänglich zu machen. Wir sind stolz darauf, dieses wichtige Treffen mit zu begleiten."

Nominierungen für den Petersberg Preis

Das Forum ist auch die Kulisse für den Wettbewerb um den jährlich zu vergebenden "Petersberg Preis". Er ist mit 100.000 Euro dotiert und zeichnet Einzelpersonen oder Organisationen aus, die durch den Einsatz von ICT herausragende Leistungen bei der Armutsbekämpfung erbracht haben. Ein unabhängiger Ausschuss prüft die Nominierungen. Der erste Preis wird anlässlich des nächsten Forums vergeben, das voraussichtlich im Mai 2004 stattfinden wird. Genaue Informationen zum ICT Development Forum, die Nominierungsrichtlinien für den Petersberg Preis, eine vollständige Tagesordnung und Näheres zu den Referenten finden Sie im Internet.

| NRW Medien GmbH
Weitere Informationen:
http://www.devforum.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie