Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsch-Serbische Zusammenarbeit in der Informationstechnik

19.05.2003


Fraunhofer FIRST und Mihajlo Pupin Institut eröffnen Projektbüro in Belgrad



Deutschland und Serbien verstärken ihre Zusammenarbeit in der Informationstechnik. Das Fraunhofer Institut für Rechnerarchitektur und Softwaretechnik (FIRST) und das Mihajlo-Pupin-Institut eröffneten am Montag in Belgrad ein gemeinsames Projektbüro, teilte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in Berlin mit. Es soll die Zusammenarbeit zwischen deutschen und serbischen Experten auf dem Gebiet der angewandten Informatik fördern.



In der Kooperation sollen neue Anwendungen für den IT-Sektor entwickelt und die Gründung von Spin-offs gefördert werden. Im Zentrum des Technologietransfers steht der Austausch von exzellenten Studierenden und jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie die Vermittlung von Kooperationspartnern. In den kommenden Monaten sollen die Standards für die gemeinsame Zusammenarbeit festgelegt werden.

Als eines der ersten soll das Projekt CyberSchool als Web-basiertes E-Learning-System aufgebaut werden. Das E-Learning-Portal bietet Schulen und Universitäten speziell zugeschnittene Tools, die sowohl Lern- als auch administrative Prozesse unterstützen. Gegenwärtig enthält das System Module für die Verwaltung von Studierendendaten, die Reservierung von Räumen, die Stundenplanung, Online-Examen, die gemeinsame Projektarbeit und das entsprechende Online-Monitoring sowie Chatrooms. Zurzeit wird am Auf- und Ausbau von Unterrichtsmaterial für den gesamten IT-Bereich gearbeitet.

Das BMBF übernimmt die Anbahnungs- und Kooperationskosten dieser Initiative im Rahmen der bilateralen Zusammenarbeit mit den südosteuropäischen Ländern in Höhe von 100.000 Euro in diesem Jahr. Damit fördert das BMBF auch die Internationalisierungsstrategien der institutionell grundfinanzierten Wissenschaftseinrichtungen in Deutschland. Mit dem Auf- und Ausbau der wissenschaftlich-technologischen Infrastruktur in Serbien soll ein Beitrag zum Stabilisierungs- und Assoziierungsprozess der Europäischen Union geleistet werden.

Weitere Informationen erteilt Ihnen gerne:

Prof. Dr. Nikola Serbedzija
Fraunhofer FIRST
Tel.: ++49 (0) 30 6392-1873
Fax: ++49 (0) 30 6392-1805
E-Mail: nicola.serbedzija@first.fraunhofer.de

Dr. Ulrike Meyer
Internationales Büro des Bundesministeriums
für Bildung und Forschung
Tel.: ++49 (0) 228 44 92 468
E-Mail: ulrike.meyer@dlr.de


Iris Marzian | idw
Weitere Informationen:
http://www.first.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Deutsch-Serbisch FIRST Informationstechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik