Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltneuheit: Siemens präsentiert Java-fähiges Funkmodul

19.02.2003


TC45 mit Java-Technologie


Mit dem TC45 stellt der Siemens-Bereich Information and Communication Mobile (Siemens mobile) das erste Dual-Band-Funkmodul vor, das in GSM/GPRS-Netzen arbeitet und Java 2 Micro Edition (J2ME) unterstützt.


Das TC45 mit Java-Technologie kann externe Daten verarbeiten und kundenspezifische Anwendungssoftware auf dem Modul ablaufen lassen. Durch die Nutzung der im Modul bereits integrierten Komponenten wie Speicher und Controller verringert sich der Entwicklungs- und Testaufwand für Hard- und Software erheblich. Kunden sparen dadurch Materialkosten und können ihre Produkte schneller und kostengünstiger auf den Markt bringen. TC45-Java-Module werden in den Bereichen Telemetrie und Telematik eingesetzt. Das Java-Funkmodul eignet sich besonders für Applikationen in Sicherheitssystemen und zur Fernmessung von Strom, Wasser oder Gas.

Mit dem TC45 hilft Siemens mobile Entwicklern bei der schnellen Umsetzung von Konzepten in marktreife Produkte. Dank der Java-Unterstützung bleiben die Modul-Aufgaben nicht auf die Kommunikation zwischen Maschinen beschränkt, sondern können auch eigenständig Funktionen der Anwendung steuern. Java verleiht der Anwendung eine Art „Eigen-Intelligenz“, dank der das Modul Daten auswerten und Befehle ausführen kann. Somit ist das Modul die Schaltzentrale der Applikation. „Mit dem TC45 erhalten unsere Kunden eine stabile und zuverlässige Plattform, die sie bei der Entwicklung ihrer Anwendungen optimal unterstützt“, so José Costa e Silva, Leiter des Geschäftsgebiets Wireless Modules des Bereichs Information and Communication Mobile.


Weitere Eigenschaften des TC45 mit Java-Technologie:

  • Siemens mobile stellt seinen Kunden eine kostenlose und lizenzfreie Entwicklungsumgebung für Java einschließlich einer PC-Debug-Umgebung zur Verfügung.

  • Im Leistungsumfang des TC45 enthalten ist weiterhin eine Java-Bibliothek, die Beispielroutinen für die GSM/GPRS-Kommunikation enthält. Mit Hilfe der Java-Bibliothek können Entwickler schnell und bequem ihre eigenen Anwendungen programmieren.

  • Ein höherer Integrationsgrad wird durch die gemeinsame Nutzung der im Modul vorhandenen Komponenten erreicht. Die Materialkosten für Speicher, Controller und Platine verringern sich erheblich. Da eine weitere Software-Plattform nicht mehr notwendig ist, wird auch der Aufwand für System- und Integrationstests bedeutend kleiner.

  • Erstmals kann das TCP/IP Netzwerkprotokoll des Moduls genutzt werden. Die Anwendung kann also ohne zusätzliche Komponenten direkt auf das Internet zugreifen.

  • Das TC45 mit Java-Technologie bietet alternativ zur zweiten seriellen Schnittstelle bzw. den digitalen Audioausgängen bis zu neun frei programmierbare I/O Ports an. Damit können zum Beispiel Daten von Sensoren im Modul weiterverarbeitet werden, bzw. kann das Modul Daten und Befehle an externe Systemeinheiten weiterleiten.

  • Das neue Funkmodul wiegt zehn Gramm und ist mit seinen Abmessungen 53x34x3,5 mm extrem kompakt und flach.

3GSM World Congress, Halle 1, Stand A8

Auf dem Kongress in Cannes zeigt Siemens mobile anhand einer Demobox, wie Entwickler auf Basis des TC45 mit Java-Technologie einfach und schnell Applikationen programmieren können. Darüber hinaus wird gezeigt, wie das Modul arbeitet und eine Applikation steuert.
Erste Funktionsmuster sind bereits verfügbar. Anfang Juni 2003 ist das TC45 in Serie erhältlich.

Java und J2ME sind von Sun Microsystems eingetragene Warenzeichen. J2ME ist ein von Sun Microsystems entwickelter, hardware-unabhängiger Java-Standard für mobile Endgeräte.



Yvonne Schmidt | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/wm

Weitere Berichte zu: Applikation Funkmodul J2ME Java Java-Technologie Modul TC45

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft
27.04.2017 | Kompetenzzentrum - Das virtuelle Fahrzeug Forschungsgesellschaft mbH

nachricht Ergonomie am Arbeitsplatz: Kamera erkennt ungesunde Bewegungen
24.04.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie