Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltneuheit: Siemens präsentiert Java-fähiges Funkmodul

19.02.2003


TC45 mit Java-Technologie


Mit dem TC45 stellt der Siemens-Bereich Information and Communication Mobile (Siemens mobile) das erste Dual-Band-Funkmodul vor, das in GSM/GPRS-Netzen arbeitet und Java 2 Micro Edition (J2ME) unterstützt.


Das TC45 mit Java-Technologie kann externe Daten verarbeiten und kundenspezifische Anwendungssoftware auf dem Modul ablaufen lassen. Durch die Nutzung der im Modul bereits integrierten Komponenten wie Speicher und Controller verringert sich der Entwicklungs- und Testaufwand für Hard- und Software erheblich. Kunden sparen dadurch Materialkosten und können ihre Produkte schneller und kostengünstiger auf den Markt bringen. TC45-Java-Module werden in den Bereichen Telemetrie und Telematik eingesetzt. Das Java-Funkmodul eignet sich besonders für Applikationen in Sicherheitssystemen und zur Fernmessung von Strom, Wasser oder Gas.

Mit dem TC45 hilft Siemens mobile Entwicklern bei der schnellen Umsetzung von Konzepten in marktreife Produkte. Dank der Java-Unterstützung bleiben die Modul-Aufgaben nicht auf die Kommunikation zwischen Maschinen beschränkt, sondern können auch eigenständig Funktionen der Anwendung steuern. Java verleiht der Anwendung eine Art „Eigen-Intelligenz“, dank der das Modul Daten auswerten und Befehle ausführen kann. Somit ist das Modul die Schaltzentrale der Applikation. „Mit dem TC45 erhalten unsere Kunden eine stabile und zuverlässige Plattform, die sie bei der Entwicklung ihrer Anwendungen optimal unterstützt“, so José Costa e Silva, Leiter des Geschäftsgebiets Wireless Modules des Bereichs Information and Communication Mobile.


Weitere Eigenschaften des TC45 mit Java-Technologie:

  • Siemens mobile stellt seinen Kunden eine kostenlose und lizenzfreie Entwicklungsumgebung für Java einschließlich einer PC-Debug-Umgebung zur Verfügung.

  • Im Leistungsumfang des TC45 enthalten ist weiterhin eine Java-Bibliothek, die Beispielroutinen für die GSM/GPRS-Kommunikation enthält. Mit Hilfe der Java-Bibliothek können Entwickler schnell und bequem ihre eigenen Anwendungen programmieren.

  • Ein höherer Integrationsgrad wird durch die gemeinsame Nutzung der im Modul vorhandenen Komponenten erreicht. Die Materialkosten für Speicher, Controller und Platine verringern sich erheblich. Da eine weitere Software-Plattform nicht mehr notwendig ist, wird auch der Aufwand für System- und Integrationstests bedeutend kleiner.

  • Erstmals kann das TCP/IP Netzwerkprotokoll des Moduls genutzt werden. Die Anwendung kann also ohne zusätzliche Komponenten direkt auf das Internet zugreifen.

  • Das TC45 mit Java-Technologie bietet alternativ zur zweiten seriellen Schnittstelle bzw. den digitalen Audioausgängen bis zu neun frei programmierbare I/O Ports an. Damit können zum Beispiel Daten von Sensoren im Modul weiterverarbeitet werden, bzw. kann das Modul Daten und Befehle an externe Systemeinheiten weiterleiten.

  • Das neue Funkmodul wiegt zehn Gramm und ist mit seinen Abmessungen 53x34x3,5 mm extrem kompakt und flach.

3GSM World Congress, Halle 1, Stand A8

Auf dem Kongress in Cannes zeigt Siemens mobile anhand einer Demobox, wie Entwickler auf Basis des TC45 mit Java-Technologie einfach und schnell Applikationen programmieren können. Darüber hinaus wird gezeigt, wie das Modul arbeitet und eine Applikation steuert.
Erste Funktionsmuster sind bereits verfügbar. Anfang Juni 2003 ist das TC45 in Serie erhältlich.

Java und J2ME sind von Sun Microsystems eingetragene Warenzeichen. J2ME ist ein von Sun Microsystems entwickelter, hardware-unabhängiger Java-Standard für mobile Endgeräte.



Yvonne Schmidt | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/wm

Weitere Berichte zu: Applikation Funkmodul J2ME Java Java-Technologie Modul TC45

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Roboter-Navigation über die Cloud
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Neuer Kaba Zylinder mit Service-Funktion: Zeitlich begrenzter Zutritt für Servicepersonal
07.12.2017 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Brände die Tundra langfristig verändern

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz