Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Mikrocontroller von Infineon für Automobil- und Industrie-Anwendungen

18.02.2003



Anlässlich der „Embedded World 2003“ Messe (18.-20. Februar 2003, Nürnberg) hat Infineon Technologies die neuen Mitglieder seiner 16-bit und 32-bit Mikrocontroller-Familien vorgestellt.

... mehr zu:
»16-Bit »32-bit »C164SV »Mikrocontroller »TC1910 »TC1912

Mit ihnen bringt Infineon intelligente Elektronik in Gebrauchsgüter des täglichen Lebens, bei denen strikte Kostenvorgaben eingehalten werden müssen. Der 16-bit Mikrocontroller C164SV steuert zukünftig beispielsweise die Motoren von Waschmaschinen. Die beiden 32-bit Mikrocontroller TC1910 und TC1912 kommen unter anderem in Infotainment-Anwendungen im Auto zum Einsatz.

Die neuen Bausteine runden Infineons Mikrocontroller-Portfolio um leistungsoptimierte Produkte ab, die in preissensitiven Anwendungen eingesetzt werden. Das gesamte Produktspektrum umfasst 8-bit System-on-Chip-Lösungen, 16-bit Mikrocontroller, die einen Industrie-Standard setzten, und leistungsfähige 32-bit Mikrocontroller, die modernste Echtzeit-Betriebssysteme unterstützen. Aus diesen können Design-Entwickler genau den Baustein wählen, der das Anforderungsprofil ihrer Entwicklung optimal erfüllt. Durch die hohe Integration von Funktionalität in den Mikrocontrollern verkürzen sich Design-Zyklen und damit Entwicklungskosten sowie die Zeitspanne bis zur Markteinführung beträchtlich. Durch die Code-Kompatibilität innerhalb der einzelnen Infineon-Mikrocontroller-Familien können Anwendungen nachträglich ohne allzu großen Kosten- und Zeitaufwand erweitert oder verringert werden.


Technische Informationen zum C164SV

Der neue C164SV ist eine kostengünstige System-on-Chip-Lösung mit hervorragender Echtzeit-Leistung auf Basis der C166-Architektur. Seine Anwendungsgebiete sind bürstenlose Multi-Phasen-DC-Motoren und intelligente Antriebsmotoren, wie sie beispielsweise in Weißer Ware, in Ventilatoren und Pumpen genutzt werden. Der C164SV bietet hochintegrierte Peripheriemodule. Diese umfassen eine flexible und intelligente Pulsweitenmodulationseinheit (PWM). Deren genau abgestimmte Signale für Leistungsbrücken umfassen Tot-Zeit-Generierung und verschiedene Schutz-

mechanismen. Die Generierung der Pulsweiten beinhaltet unter anderem die synchrone Analog-Digital-Wandlung (ADC) und arbeitet weitestgehend unabhängig von der CPU. Die Kombination von PWM und ADC vereinfacht die Steuerung von Antriebsmotoren ohne Sensoren (AC-, DC-Motoren). Der C164SV ist pin-kompatibel zum C164CM. Für den Einsatz in kostensensitiven Single-Chip-Anwendungen ist der C164SV in verschiedenen ROM-Derivaten verfügbar.

Technische Informationen zum TC1910 und TC1912 (32-bit Mikrocontroller)

Der TC1910 und TC1912 gehören zu der TC19xx-Familie von Telematik-Gateway- und Sprachsteuerungs-Mikrocontrollern. Die beiden Produkte eignen sich für den Einsatz in zahlreichen Automobil-, Industrie- und Konsumgüter-Anwendungen, die zukünftig Sprachsteuerungsfunktionalität bieten können. Das sind modulare und integrierte Infotainment-Subsysteme, wie beispielsweise Freisprecheinrichtungen für Mobiltelefone, mit denen Autos nachgerüstet werden können. In Industrieanwendungen können zukünftig zum Beispiel Fehler-Diagnose-Systeme, Fahrstühle, Rollläden und Klima- und Alarmanlagen mit Sprachsteuerung ausgerüstet sein. Zuhause könnten Kaffeemaschine und Videorekorder zukünftig auf Zuruf reagieren.

Die TC19xx-Familie bietet digitale Audio-Verarbeitung, wie beispielsweise Audio-Decoding von MP3-Files oder WMA- (Windows Media Application) Files. Alle Mitglieder der Produktfamilie basieren auf Infineons TriCore-Prozessorarchitektur, die Mikrocontroller, DSP und RISC in einem Core kombiniert. Der integrierte leistungsfähige CODEC ermöglicht Embedded-Sprachverarbeitungs-Funktionalität wie Geräusch- und Echounterdrückung ohne die Notwendigkeit zusätzlicher Bausteine.

Der TC1910 und TC1912 sind voll software-kompatibel zum TC1920. Einmal entwickelte Anwendungen können damit ohne allzu großen Aufwand um Funktionalität ergänzt oder verringert werden.

Anders als der TC1910, bietet der TC1912 einen integrierten TwinCAN-Controller und eine dritte asynchrone / synchrone serielle Schnittstelle (UART-konforme ASC-Schnittstelle). Für beide Produkte sind Software-Pakete verfügbar, die Bluetooth-Stacks und -Profile, MP3-Decoder-Algorithmen, Sprachverarbeitung und GPS-Daten-Verarbeitung beinhalten.

Verfügbarkeit, Gehäuse und Preis

Alle neuen Mikrocontroller sind verfügbar. Der C164SV wird im Gehäuse P-TQFP-64 (Plastic-Thin-Quad-Flat-Package) geliefert, der TC1910 und der TC1912 sind im Gehäuse P-LBGA-208 (Plastic-Low-Profile-Ball-Grid-Array) verfügbar.

In Stückzahlen von rund hundert Tausend kostet der 16-bit Mikrocontroller C164SV etwa 3,50 Euro pro Stück. Der Stückpreis für den TC1910 beträgt bei hundert Tausend Stück 15 Euro, der TC1912 kostet 16 Euro pro Stück.

Infineon präsentiert seine neuen Mikrocontroller auf der Messe „Embedded World 2003“ (18.-20. Februar 2003, Nürnberg) in der Halle 12 auf Stand B580.

Monika Sonntag | Infineon Technologies AG
Weitere Informationen:
http://www.infineon.com/microcontroller

Weitere Berichte zu: 16-Bit 32-bit C164SV Mikrocontroller TC1910 TC1912

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Neuer 3D Portrayal Service Standard veröffentlicht
20.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD

nachricht KIT baut European Open Science Cloud mit auf
19.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics