Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nach AirPlus folgt AirPro: Start der Profi Wireless Generation

19.12.2002


Mit 54 Mbit drahtlos ins Netz


D-Link stellt die neue Dual-Band AirPro Produktserie mit 54 Mbit/Sek. vor. Die neuen Wireless Geräte werden im 5-GHz-Bereich, in dem jüngst weitere Frequenzen für den WLAN(Wireless Local Area Networks) Bereich frei gegeben wurden, eingesetzt.

Turbo Wireless Speed


Zu der neuen AirPro Wireless Generation gehören ein Access Point DWL-6000AP, ein Netzwerkadapter für Notebooks DWL-AB650 sowie ein Netzwerkadapter für Desktop PC DWL-AB520.

Neben der 5mal schnelleren Datenübertragung mit 54 Mbit/Sek. können mit den beiden Netzwerkadaptern für Notebook und Desktop auch 11 Mbit/Sek. Wireless Networking genutzt werden.

Der Access Point ist gleich dreifach einsetzbar. Er unterstützt 11, 22 und 54 Mbit/Sek. Datenübertragungen und verbindet damit sowohl unterschiedliche Wireless Umgebungen problemlos miteinander, als auch mit einem verkabelten LAN.

Hohe Kompatibilität

Dank der Dual Band Funktion können die neuen Wireless Geräte im 2,4 GHz-Bereich oder mit 54 Mbit/Sek. im 5-GHz-Bereich arbeiten. Diese neue Technologie verschafft problemlos Zugang zum jeweils lokalen Netzwerk, egal, ob der Benutzer beim Kundenbesuch ist oder am Flughafen auf seine Maschine wartet.

Flexibilität für Konferenz und Schulung

Die 54 Mbit Geräte sind besonders für den Indoor Betrieb geeignet und damit ideal für den Einsatz zum Beispiel in Konferenzräumen. Die Teilnehmer haben so beispielsweise die Möglichkeit, aufgrund der 5mal höheren Bandbreite schnell auf Informationen aus dem Intranet-oder Internet zuzugreifen und diese nicht selten großen Datenmengen noch während des Meetings zu nutzen. Weiterhin wird hier die Grundlage geschaffen, Argumentationen durch Versendung digital vorliegender Dokumente allen Beteiligten schnell zu verdeutlichen.

Die Dual Band PCI-Karte findet mit Hilfe der extern aufstellbaren Antenne in Schulungsräumen hervorragende Anwendung. Schulungscomputer lassen sich kabellos mit dem Haupt-PC verbinden. Während des praktischen Unterrichtes besteht somit genügend Bandbreite, um den Zugriff auf schulungsrelevante Daten vom Hauptserver zu ermöglichen. Eine ideale Basis für interaktiven Unterricht.

Die Reichweite des Access Points sowie der Netzwerkadapter ist zwar normalerweise auf einen Raum begrenzt, die Geschwindigkeit ist dafür aber erheblich höher. Die neuen Wireless Produkte leisten eine 3mal so hohe Geschwindigkeit im Vergleich zu 22 Mbit und 5mal so hoch zu 11 Mbit.

Erhöhte Sicherheit durch AES

Zusätzlich zur WEP Datenverschlüsselung mit 64/128/152 Bit bieten die AirPro Wireless Geräte erweiterte Sicherheitsfunktionen mit Hilfe des AES (Advanced Encryption Standard). Dieser Standard erweitert die bewährte Verschlüsselungstechnik noch um den automatischen dynamischen Wechsel der Schlüssel selbst und der Port-basierten Zugangskontrolle über IEEE 802.1x.

Monica Reccius | D-Link Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.dlink.de
http://www.hbi.de

Weitere Berichte zu: Access AirPro MBit Mbit/Sek Netzwerkadapter Point Wireless

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

Luftfahrt der Zukunft

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus

23.02.2017 | Medizin Gesundheit

Viren unterstützen Fotosynthese bei Bakterien – Vorteil in der Evolution?

23.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Katalyse in der Maus

23.02.2017 | Biowissenschaften Chemie