Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligente Pille" von Samsung wird "Produkt des Jahres 2002"

12.12.2002


Flachbildschirm, DVD-Brieftasche und Gesundheitskocher ebenfalls ausgezeichnet

... mehr zu:
»IDEA-Preis »Industrial »Society

Der "Family Doctor" des internationalen Hightech-Konzerns Samsung wurde mit dem Industrial Design Excellence Award (IDEA) für 2002 in Gold ausgezeichnet. Der Verbraucher schluckt eine "intelligente Pille" ("smart pill"), die auf ihrem Weg durch den Körper medizinische Daten von den verschiedenen Organen sammelt. Die Ergebnisse werden auf dem Display des elektronischen Hausarztes" auch für Laien verständlich angezeigt. Die IDEA-Preis wird von der Industrial Designers Society of America vergeben.

Die begehrte Auszeichnung in Silber erhielt ein neuer Flachbildschirm von Samsung im Großformat. Der SyncMaster LCD TV Monitor mit 24 Zoll Bildschirmdiagonale arbeitet mit der TFT-Technologie (Thin Film Transistor), wie sie bei Computermonitoren zum Einsatz kommt. TFT-Monitore sind den bisher für Großbildschirme verwendeten Plasmascreens in der Darstellungsqualität weit überlegen. Samsung ist mit über 100 Millionen ausgelieferten Geräten und 20 Prozent Marktanteil der führende Anbieter von Computerbildschirmen. Erklärtes Ziel ist es, diese Führungsrolle auch auf andere Gebiete zu übertragen, vom Handy-Display bis zum Digitalfernseher.


Ebenfalls mit Silber hat die Industrial Designers Society of America den ultraportablen DVD-Player "L100" von Samsung ausgezeichnet. Das Gerät besitzt das Design einer eleganten Brief- oder Abendtasche und ist nur 23 Millimeter dick.

Den IDEA-Preis in Bronze erhielt der "Smart Cooker" vom Samsung. Ein Sensor im Kochtopf misst Fettgehalt, Cholesterin und weitere Daten und stellt die Angaben auf einer herausziehbaren Displayfolie dar. Dadurch kann man jedes Gericht bei der Zubereitung auf seinen Gesundheitswert hin optimieren, etwa indem man noch Gemüse hinzugibt. Über das Touchscreen-Display kann direkt eine Verbindung zum Internet hergestellt werden, um Rezepte und Tipps zur gesunden Ernährung herunterzuladen.

Samsung hat 17 Mal den IDEA-Award seit 1998 gewonnen. Das weltweit fünftgrößte Unternehmen (130 Mrd Euro Jahresumsatz) beschäftigt 175.000 Mitarbeiter in über 300 Niederlassungen, mehr als 30 Forschungseinrichtungen und über 45 Fertigungsstätten. 12.600 Mitarbeiter sind bei Samsung mit der Forschung und Entwicklung im Bereich Elektronik befasst. Jährlich erhält das Unternehmen weit mehr als 10.000 Patente. In Deutschland ist Samsung mit 3.000 Beschäftigten in 12 Unternehmen einschließlich einer Bildröhrenfabrik in Berlin präsent.

Weitere Informationen:
Samsung Electronics GmbH,
Geschäftsbereich Monitore,
Samsung House,
Am Kronberger Hang 6,
65824 Schwalbach/Ts.,
Tel.: 06196/661674,
Fax: 06196/66 16 77,
E-Mail: info@samsung.de,

Monitor-PR: Andreas Klavehn,
Tel. 06196/661674,
E-Mail: klavehn@samsung.de
Corporate PR: Petra Woyzik,
Tel.: 06196/661850,
E-Mail: woyzik@samsung.de

PR-Agentur:
Team Andreas Dripke GmbH,
Tel. 0611/973150,
Email: team@dripke.de

| ots
Weitere Informationen:
http://www.samsung.de

Weitere Berichte zu: IDEA-Preis Industrial Society

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Industrie 4.0: Fremde Eindringlinge im Unternehmensnetz erkennen
16.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Die Thermodynamik des Rechnens
11.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics