Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umsetzung von OECD-Richtlinie zur Sicherheitskultur im Internet notwendig

12.12.2002


Die Gesellschaft für Informatik fordert die Bundesregierung auf, die OECD-Richtlinie zur Sicherheitskultur im Internet zügig bekannt zu machen und umzusetzen.


In Zeiten terroristischer Bedrohungen auch im und durch das Internet wird eine Sicherheitskultur im Netz immer wichtiger. Deshalb hat die OECD (Organisation for Economic Co-Operation and Development) bereits im Sommer 2002 eine Sicherheitsrichtlinie für Informationssysteme und Netzwerke verabschiedet. Diese Richtlinie umzusetzen sei nun eine dringende Aufgabe der Bundesregierung, sagte Heinrich C. Mayr, Präsident der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI).

Die OECD fordert in ihrer Richtlinie die mehr als 30 unterzeichnenden Nationen auf, in ihren Ländern die Sicherheit in der Informationstechnologie zu stärken und eine groß angelegte Kampagne für mehr IT-Sicherheit zu starten. Mayr: "Ich fordere die Bundesregierung nachdrücklich auf, die Richtlinie an Regierungsstellen, Unternehmen, Behörden, Organisationen und Fachleute zu verteilen. Nur mit einer konzertierten Aktion kann es gelingen, ein Bewusstsein für die Sicherheitsrisiken im Internet und deren Bekämpfung zu schaffen." Wünschenswert sei auch die Entwicklung von Umsetzungshilfen für die Adressaten dieser Richtlinie durch die Bundesregierung.


Die OECD-Richtlinie betone insbesondere Sensibilisierung, Verantwortlichkeit und Maßnahmen für die Durchsetzung einer Sicherheitskultur: "Die Regierung ist hier am Zug. Sie darf nicht nur defensiv durch die Erlassung von Strafgesetzen auf Verletzungen der Informationssicherheit reagieren, sie muss offensiv vorbeugende Maßnahmen gegen Spionage, Sabotage und Missbrauch des Internets ergreifen", sagte Mayr.

"Die Bedeutung einer umfassenden Sicherheitskultur muss nicht nur in den Köpfen der Menschen verankert werden, Sicherheitsfragen müssen auf allen Regierungs- und Industrieebenen höchste Priorität erhalten. Nur so kann es gelingen, die Informationsgesellschaft langfristig vor Missbrauch und Angriffen zu schützen und umgekehrt die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Potenziale des Internet optimal zu entfalten", betonte Mayr.

Detailliertere Information findet sich in einem von Fachleuten der GI ausgearbeiteten Memorandum unter http://www.gi-ev.de/informatik/presse/GI-Statement-OECD-Sicherheitskultur.pdf.

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) wurde 1969 in Bonn mit dem Ziel gegründet, die Informatik zu fördern. Sie verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Die Mitglieder der GI kommen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Lehre und Forschung. Derzeit hat die GI rund 24.000 Mitglieder und ist damit die größte Vertretung von Informatikerinnen und Informatikern im deutschsprachigen Raum.

Cornelia Winter, 0228-302147, winter@gi-ev.de



Cornelia Winter | idw
Weitere Informationen:
http://www.gi-ev.de/
http://www.gi-ev.de/informatik/presse/GI-Statement-OECD-Sicherheitskultur.pdf

Weitere Berichte zu: Missbrauch OECD OECD-Richtlinie Richtlinie Sicherheitskultur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Das Start-up inveox will Krebsdiagnosen durch Automatisierung im Labor zuverlässiger machen
15.06.2018 | Technische Universität München

nachricht Fußball durch die Augen des Computers
14.06.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics