Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zertifizierungsverein »QUIT« sichert Qualität in der IT-Weiterbildung

06.12.2002


Was ist ein Zertifikat wert, das den Besitzer als Programmierer ausweist? Mangels allgemein anerkannter Qualitätskriterien bisher nicht viel. Jetzt gibt es einen international gültigen Standard für die Fortbildung zum IT-Spezialisten. Für die Einhaltung der Vorgaben sorgt der Verein zur Förderung der Qualität der IT-Weiterbildung - QUIT.



Lernen am Arbeitsplatz ist das neue Grundprinzip der IT-Weiterbildung. Absolventen von IT-Lehrberufen und Quereinsteiger müssen künftig nicht mehr die Schulbank drücken, um sich als Network Administrator, Software Developer oder IT Sales Advisor zu qualifizieren, sondern sie lernen durch Projektarbeit während ihrer regulären Arbeitszeit. Das Gelernte wird dokumentiert und am Ende in einem Fachgespräch geprüft. »Erwerb von Handlungskompetenz in realen Arbeitsprozessen ist das Zukunftsmodell für lebenslanges Lernen«, so Prof. Herbert Weber, Direktor des Fraunhofer-Instituts für Software- und Systemtechnik ISST in Berlin und Vorsitzender des neuen Zertifizierumgsvereins QUIT.



Die Gründung von QUIT am 6. Dezember 2002 beendet die seit Jahren andauernde Diskussion über die Standardisierung von Qualifizierungen in der IT-Branche. Mangels allgemeingültiger Regeln herrschte bisher Wildwuchs: Jeder konnte nach eigenem Gutdünken Lehrgänge anbieten und Zertifikate ausstellen. Durch den Zusammenschluss der großen Verbände, Forschungseinrichtungen und Gewerkschaften kann jetzt deutschlandweit ein Standard garantiert werden.

Zu den QUIT-Partner gehören: der Bundesverband Informationstechnik, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM), der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI), die Industriegewerkschaft Metall und die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di, sowie die Fraunhofer-Gesellschaft und die Gesellschaft für Informatik. QUIT wird ab 2003 die IT-Personalzertifizierung für die 29 Spezialistenprofile sicherstellen. Die Zertifizierung erfolgt nach weltweit gültigen Normen unter dem Dach der Trägergemeinschaft für Akkreditierung (TGA). Diese bietet international anerkannte Abschlüsse und sichert deren Akzeptanz.

Sorgen bereitet den QUIT-Partnern derzeit noch die Haltung von Industrie- und Handelskammern zur IT-Zertifizierung: Sie nutzen vielfach die Profilbezeichnungen des neuen IT-Weiterbildungssystems, bieten ihren Schulungsteilnehmern aber nur reduzierte Inhalte und tradierte Lehrgangskonzepte an. Die Zertifikate, die am Ende dieser Lehrgänge vergeben werden, entsprechen damit nicht den vereinbarten Qualitätsstandards. Merke: Nicht überall, wo IT-Spezialist draufsteht, ist auch einer drin. Die Gründer von QUIT weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass nur TGA-Zertifikate für IT-Spezialisten bundesweit einheitlichen Kriterien unterliegen und internationale Anerkennung genießen.

Stefan Grunwald | Fraunhofer-Institut

Weitere Berichte zu: IT-Spezialist IT-Weiterbildung QUIT Zertifikat

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie