Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Plattform zur Ideenfindung für Unternehmen: Forschungsprojekt GENIE

04.07.2008
Das Center for Leading Innovation & Cooperation (CLIC) der Handelshochschule Leipzig (HHL) startet gemeinsam mit der Technischen Universität München ein neues Verbundprojekt im Bereich der Innovationsforschung.

Unter dem Projektnamen GENIE (Gemeinschaftsgestützte Innovationsentwicklung für Softwareunternehmen) widmet sich das Projekt der Erforschung und Erprobung von unternehmensübergreifenden Innovationsprozessen.

GENIE wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und ist auf drei Jahre angelegt. Es zielt insbesondere auf kleine und mittelständische Unternehmen der Softwarebranche ab. Diesen fehlen häufig die Ressourcen für eine eigenständige Entwicklung von strategischen Innovationen. Gemeinschaftsgestützte Entwicklungsansätze versprechen hier eine wirkungsvolle Problemlösung.

Die Wissenschaftler haben sich die Aufgabe gestellt, das Innovationspotenzial von Open Innovation Communities im Vergleich zu herkömmlichen Methoden des Innovationsmanagements zu ergründen. Open Innovation Communities sind Innovationsgemeinschaften, die Mitarbeitern mehrerer Unternehmen die Möglichkeit geben, zusammen mit externen Wertschöpfungspartnern (Kunden, Forschungspartnern, Koproduzenten, Kapitalgebern usw.) radikal neue Ideen zu entwickeln und voranzutreiben. Zur Unterstützung dieser Open Innovation Communities wird im Rahmen von GENIE ein modulares Social Software-System entwickelt. Dieses IT-System soll im Rahmen von offenen Innovationsprojekten einerseits die Ideengenerierung und -veröffentlichung sowie andererseits die kollaborative Weiterentwicklung von Ideen unterstützen.

... mehr zu:
»Community »Genie »HHL »Innovationsprozess

Die Aufgabe der Forscher am Center for Leading Innovation & Cooperation (CLIC) der Handelshochschule Leipzig besteht darin zu untersuchen, welche Innovationswerkzeuge derzeit von Softwareunternehmen eingesetzt werden, welche organisatorischen Treiber und Hemmnisse für Innovationsprozesse tatsächlich bestehen und welche organisatorischen Kompetenzen für den erfolgreichen Einsatz von Open Innovation Communities erforderlich sind. Aus der Analyse dieser Fragestellungen sollen Führungsinstrumente und Kompetenzmanagement-Konzepte für kleine und mittelständische Softwareunternehmen abgeleitet werden, die die Einführung und das Management von Open Innovation Communities sinnvoll unterstützen.

Handelshochschule Leipzig (HHL)

Die HHL, 1898 als Handelshochschule Leipzig entstanden und 1992 neu gegründet, ist Deutschlands älteste betriebswirtschaftliche Hochschule und zählt heute zu den führenden Business Schools. Die HHL ist eine private staatlich anerkannte universitäre Hochschule mit Promotions- und Habilitationsrecht. Neben der Internationalität spielt an der HHL die Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis eine herausragende Rolle. Darüber hinaus ist es das erklärte Ziel der HHL, durch einen "Integrated Management"-Ansatz leistungsfähige und verantwortungsbewusste Führungspersönlichkeiten auszubilden. An der HHL kann in zwei Jahren das Hauptstudium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Unternehmensführung absolviert werden. Zudem bietet die Hochschule den 18-monatigen Master of Science in Management an. Darüber hinaus kann an der HHL in einem 15-monatigen (bzw. 24-monatigen berufsbegleitenden) Programm der MBA (Master of Business Administration) erworben werden. Ein dreijähriges Promotionsprogramm, das auch berufsbegleitend absolviert werden kann, rundet das Studienangebot der HHL ab. Mit der HHL-Tochtergesellschaft HHL Executive gGmbH werden firmenspezifische Weiterbildungsprogramme angeboten. Im April 2004 erhielt die Hochschule die renommierte Akkreditierung durch AACSB International.

Kontakt:

Dr. Marcus Kölling
Handelshochschule Leipzig (HHL)
CLIC - Center for Leading Innovation & Cooperation
Jahnallee 59 / 04109 Leipzig
Telefon (0341) 98 51-663 / Telefax (0341) 98 51-679
Email: marcus.koelling@hhl.de

Volker Stößel | idw
Weitere Informationen:
http://www.projekt-genie.de
http://www.hhl.de

Weitere Berichte zu: Community Genie HHL Innovationsprozess

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik