Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eine neue Technik könnte die Geschwindigkeit unserer Computer erhöhen

26.06.2008
Um die Geschwindigkeit von Computern zu erhöhen, sollte man die auf Prozessoren wirkenden Spannungen im Nanometermaßstab beherrschen. Doch bis heute war es schwierig, diese Spannungen zu kontrollieren.

Eine neue Technik, die von Forschern des Zentrums zur Materialherstellung und für Strukturstudien (CEMES-CNRS) entwickelt wurde, basiert auf elektronischer Holographie [1].

Diese ermöglicht es, eine Kartierung der Verformungen von Kristallgittern zu erstellen und dies mit größerer Präzision und besserer Auflösung als je zuvor. Dieses neue, patentierte Messsystem könnte der Wirtschaft erlauben, die Herstellungsprozesse ihrer Mikroprozessoren zu verbessern und damit unsere zukünftigen Computer zu optimieren.

Mit Hilfe dieser neuen Technik ist es möglich, Verformungen (Zug, Druck, Schub) bei zahlreichen Materialien zu messen. Sie arbeitet mit einer Präzision von mehr als 0,1 % d.h. 0,5 Pikometer (10-12 Meter) und die räumliche Auflösung befindet sich im Nanometerbereich. Der innovative Aspekt gegenüber traditionellen Techniken besteht darin, dass größere Flächen als bisher untersucht werden können (heute ein Mikrometer gegenüber bisher 100 Nanometern).

Die Messeinrichtung hat noch weitere Vorteile: sie ermöglicht die Untersuchung von 10-Mal dickeren Proben (300 nm), was ein realitätsnahes Ergebnis sichert. Je dicker die Probe, desto größer die Spannungen, d.h. die Spannungen entsprechen eher der Realität. Des Weiteren kann die Messung mit dieser neuen Technik direkt vorgenommen werden, im Gegensatz zu den üblichen Methoden, für die etliche vorbereitende Simulationen benötigt waren.

Die Technik, die seit September vom CNRS patentiert ist, könnte in Zukunft die Methode werden, um Kristallgitter im Nanometermaßstab zu analysieren. Sie wird es ermöglichen, die Spannungsmodellierungen von Transistoren und deren entsprechende elektrische Leistung zu optimieren. Ein Artikel zu diesem Thema wurde am 19. Juni 2008 in der Zeitschrift „Nature“ veröffentlicht.

[1] - die elektronische Holographie ist eine Messtechnik für magnetische und elektrische Felder

Kontakt:
Martin Hytch, Forscher
@ hytch@cemes.fr
+33 5 62 25 78 83
http://www.cemes.fr
Céline Lipari, Pressesprecherin
@ celine.lipari@cnrs-dir.fr
+33 1 44 96 51 51
http://www.cnrs.fr
Quelle: Une nouvelle technique pour optimiser la rapidité de nos ordinateurs, CNRS, 18.06.2008

Redakteurin: Nadia Heshmati, nadia.heshmati@diplomatie.gouv.fr

Wissenschaft-Frankreich (Nummer 144 vom 25.06.08)
Französische Botschaften in Deutschland und Österreich
Kostenloses Abonnement durch E-Mail : sciencetech@botschaft-frankreich.de

| Wissenschaft Frankreich
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft-frankreich.de/allemand

Weitere Berichte zu: Holographie Nanometermaßstab

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter
18.02.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Fingerabdrücke der Quantenverschränkung
15.02.2018 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics