Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mikrodrohnen im Katastropheneinsatz

11.06.2008
Vernetzte Forschung in den Klagenfurter LAKESIDE LABS

Das neue Forschungszentrum im Lakeside Park am Klagenfurter Universitätscampus widmet sich der Erforschung von selbstorganisierenden vernetzten Systemen in der Informations- und Kommunikationstechnik.

Erst vor zwei Monaten hat das Denklabor Lakeside Labs eröffnet, nun steckt es schon mitten in der wissenschaftlichen Arbeit von drei Forschungsvorhaben. In Summe stehen in den nächsten fünf Jahren 22 Millionen Euro zur Verfügung. Rund die Hälfte davon trägt die EU, die restliche Finanzierung kommt von Land, Bund und der Universität.

"Wir möchten auf der europäischen Forschungslandkarte sichtbarer werden", stellt sich der wissenschaftliche Leiter Christian Bettstetter als Ziel und bemüht sich um die besten Köpfe. Derzeit unterstützen den Informationstechnikprofessor und Vorstand des Instituts für Vernetzte und Eingebettete Systeme (NES) acht Forscher, die international rekrutiert wurden - unter anderen von der Carnegie Mellon University, der RWTH Aachen und der EPF Lausanne.. Weitere zwanzig 20 bis 30 hoch qualifizierte Forscher verschiedener technischer Fachrichtungen sollen noch dazukommen. Kaufmännisch wird die GmbH von Claudia Prüggler geleitet.

... mehr zu:
»Bodenstation »Lakeside

Blick ins Labor

Die ersten neugierigen Blicke in die neu bezogenen Räumlichkeiten im Gebäude B04 des Lakeside Parks durfte zu Junibeginn ein internationales Publikum machen.

Beeindruckend war die Präsentation der "Kooperierenden Mikrodrohnen": Bienenleise, leichtgewichtige Minihelikopter, ausgestattet mit Minikamera und Mikrophon, die in Echtzeit Daten aus der Luft an die Bodenstation senden. Erforscht wird, wie Mikrodrohen vernetzt werden können und im Katastrophenfall zum Einsatz kommen.

Wenn im Krisenfall Bodenstationen ausfallen und Funklöcher bilden, ist drahtlose Kommunikation, die auch ohne Infrastruktur funktioniert, gefragt. Zuverlässige drahtlose Netzwerke mit geringem Energieverbrauch lautet der Auftrag von Forschungsprojekt Nummer 2 "Kooperatives Relaying in drahtlosen Netzen".

Um optimale Energienutzung geht es auch beim "Effizienten Leistungsmanagement". Hier wird an einem robusten Regelungsverfahren für die Stromumwandlung - sog. DC/DC-Konverter - gearbeitet.

Forschung unternehmen

Beim anschließenden Themendialog "Das Unternehmen Forschung" ging es um das Zusammenspiel von Forschung, Innovation und Wirtschaft. Welche Strategien der kooperativen Forschung in Österreich und auf internationaler Ebene verfolgt werden, wie die Praxis ausschauen kann etc. Dazu kamen Forschungsmanager wie der Vorsitzende des Rats für Forschung und Entwicklung Knut Consemüller ebenso zu Wort wie der "Praktiker" Martin Kropfitsch, Müller in Viktring und Paul Nederkoorn vom holländischen Nano-Forschungszentrum MESA auf Einladung des KWF Kärntner WirtschaftsförderungFonds. Die beiden KWF-Geschäftsführer Erhard Juritsch und Hans Schönegger verfolgen nachhaltig die Positionierung von Kärnten als Forschungsstandort. Mit gutem Erfolg: Kärnten steht österreichweit bereits jetzt an Stelle drei bei den Forschungsausgaben. Die Lakeside Labs mit ihrer wissenschaftlichen Forschung und der engen Anbindung an die Alpen-Adria-Universität können diese Statistik auch in der Qualität und Internationalität noch weiter verbessern.

Jutta Menschik-Bendele, Vizerektorin für Forschung, begrüßt den eingeschlagenen Weg des Ausbaus der technischen Fakultät als "Ursprung der Labs" und betont die humane Seite der hier getätigten Forschung: "Faszinierende neue Technologien, die uns alle angehen; Gegenstände und Workflows, die unseren Alltag verbessern, Krisen besser überstehen lassen und der persönlichen Sicherheit dienen."

Information:
Christian Bettstetter, Professor,
University of Klagenfurt, Mobile Systems Group,
Institute of Networked and Embedded Systems,
Lakeside B02, 9020 Klagenfurt, Austria, Europe
Ph: +43-463-2700-3641, Skype: bettstetter
office@lakeside-labs.com

Barbara Maier | idw
Weitere Informationen:
http://www.lakeside-labs.com
http://www.bettstetter.com
http://nes.uni-klu.ac.at

Weitere Berichte zu: Bodenstation Lakeside

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Ergonomie am Arbeitsplatz: Kamera erkennt ungesunde Bewegungen
24.04.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht TU Ilmenau entwickelt Chiptechnologie von morgen
20.04.2017 | Technische Universität Ilmenau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie