Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Satelliten zeigen Wanderern den Weg

04.06.2008
Wanderer kennen sich mit Kartenmaterial aus. Anhalten, um nach dem richtigen Weg zu schauen, ist bei Ihnen Routine.

Wer umfangreiche Kartenwerke lieber zu Hause lässt, muss dennoch nicht befürchten, auf dem falschen Weg zu sein, denn das mobile, intelligente Informationssystem „moin“ sorgt jetzt im Saarland dafür, dass Wanderer wissen, wo es lang geht.

In Zusammenarbeit mit den Partnern DFKI GmbH, Moltomedia GmbH und T-Systems Enterprise Services GmbH hat die Eyeled GmbH das Wandernavigationssystem „moin“ konzipiert, das speziell auf das Saarland zugeschnitten ist. „moin“ funktioniert ähnlich wie ein Navigationssystem im Auto: man weiß jederzeit, wo man sich befindet.

moin“ stellt den Wanderern auf mobilen Endgeräten wie etwa Personal Digital Assistants (PDA) oder Smartphones hochwertige regionalbezogene Informationen und Ser­viceleistungen zu ausgewählten Wanderrouten zur Verfügung, die ganz nach persönlichem Bedarf ausgewählt werden können. Abhängig von der jeweiligen Wanderung und der damit verbundenen GPRS-Verfügbarkeit können sich die Benutzer für die Online- oder Offlinevariante des Systems entscheiden.

... mehr zu:
»MauerGuide »Wanderer

Je nach ausgewählter Route gehören dazu eine digitale, GPS-gestützte Wanderkarte, ein Multimedia-Wanderführer zur Wegstrecke mit Informationen in Text und Bild sowie ein elektronischer Terminkalender mit Hinweisen zu aktuellen örtlichen Veranstaltungen oder Ausstellungen. Die Offline-Version bietet zudem ausführliche Hörtexte, die automatisch an den jeweiligen Streckenpunkten abgespielt werden.

Online sind zusätzlich aktuelle Wetter- und Umweltinformationen, eine Wander-Community zur Kommunikation mit Freunden und ein Notfall-Management integriert. Der Sportcomputer, der Daten zum Streckenprofil mit dem aktuellen Fitnesszustand des Wanderers abgleichen kann, rundet den Service ab.

Nach dem großen Erfolg mit „moin“ realisiert die Eyeled GmbH jetzt – zusammen mit Discovery als Generalunternehmer – das Großprojekt des Berliner Senats „Multimedialer Guide zur Berliner Mauergeschichte als integraler Bestandteil des Kommunikationskonzeptes“. Mit der GPS-gesteuerten Fußgängerführung entlang der Mauer bereichert der Discovery Tours MauerGuide die geschichtliche und geografische Spurensuche.

Beim MauerGuide wird der Standort des Besuchers auf einer Übersichtskarte im gesamten Berliner Stadtgebiet lokalisiert. Die Inhalte zu den 22 verschiedenen Stationen des MauerGuides werden GPS gestützt automatisch angeboten, sobald sich der Besucher einer Station nähert. Das gesamte 80 qkm Kartenmaterial ist stufenlos scroll- und dreistufig zoombar.

Befindet sich der Besucher außerhalb der „Point of Interest“-Zonen wird ihm zusätzliche Information zur Benutzung der entsprechenden Nahverkehrslinien angeboten. Ein speziell für Fußgänger und Radfahrer aufbereiteter Navigationslayer erlaubt eine genaue Navigation zu einer Station mit grafischer Weganzeige und Routendistanzberechnung.

Kontakt:
Markus Blanchebarbe
Eyeled GmbH
Science Park 1
66123 Saarbrücken
Telefon: 06 81-30 96-1 10
E-Mail: info@eyeled.de

Helga Hansen | Innovationseinblicke Saarland
Weitere Informationen:
http://www.eyeled.de
http://www.innovation.saarland.de

Weitere Berichte zu: MauerGuide Wanderer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Layouterfassung im Flug: Drohne unterstützt bei der Fabrikplanung
19.05.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht Intelligente Industrialisierung von Rechenzentren
15.05.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten