Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Videoplayer erlaubt direkte Interaktion mit Objekten

26.05.2008
Stellen völlig neuartige Methode des Videobrowsings vor

Der Videoplayer DimP bietet Nutzern völlig neue Interaktionsmöglichkeiten. Anstatt wie bisher über einen Regler den Ablauf eines Videos zu steuern, lassen sich mit der Software Objekte innerhalb eines Films direkt verschieben. Nach Auffassung der zuständigen Entwickler ergibt sich daraus eine Reihe von Vorteilen gegenüber der traditionellen Verwendung einer Suchleiste.

Vor allem bei solchem Videomaterial, das den Schwerpunkt vorwiegend auf objektbezogene Inhalte legt, könnten sowohl für Durchschnittsuser als auch für professionelle Anwender im grafischen Bereich die interaktiven Manipulationsmöglichkeiten verbessert werden. Der Videoplayer ist aber lediglich Teil eines breiter angelegten Forschungsprojektes, das sich der Etablierung eines neuartigen, interaktiveren Ansatzes für grafische Anwendungen verschrieben hat.

"Wir stellen eine völlig neuartige Methode des Videobrowsings vor, bei der Objekte direkt verschoben werden können", erklären die am Projekt beteiligten Wissenschaftler Pierre Dragicevic, Gonzalo Ramos, Jacobo Bibliowicz, Derek Nowrouzezahrai, Ravin Balakrishnan und Karan Singh von der Universität Toronto in ihrem gemeinsamen Aufsatz "Video Browsing by Direct Manipulation". "Diese Methode hat für den Nutzer den Vorteil, dass er dadurch direkt die Aktivitäten im Video manipulieren kann", ergänzen die Autoren. Aber auch für professionelle Anwender im grafischen Bereich sei der neue Ansatz eine wesentlicher Fortschritt. Diese könnten dadurch etwa viel leichter die Bewegungsdaten aus Videobeiträgen extrahieren als bisher. "Trotz ihrer vielen Vorteile wurde die Methode der direkten Manipulation bislang nicht konsequent genug bei den verschiedenen Computerapplikationen umgesetzt", stellen die Forscher fest.

... mehr zu:
»Video »Videoplayer

Das Prinzip der direkten Manipulation funktioniert dabei ganz einfach. Zunächst extrahiert die Software die Bewegungen der einzelnen im Video vorkommenden Objekte. Nutzer können diese dann anhand ihrer Bewegungslinien verschieben und so das Filmgeschehen vorwärts oder rückwärts ablaufen lassen. Der Player springt dabei direkt an die Stelle im Video, an der sich das jeweilige Objekt bewegt. Auf diese Weise vereinfacht sich das Auffinden bestimmter Szenen und es kann einfach zu einem Zeitpunkt gesprungen werden, an dem ein Objekt eine bestimmte Position im Bild erreicht. Zudem lassen sich derart auch Bewegungsabläufe wie der Wurf eines Balls leichter analysieren.

Der Videoplayer DimP ist derzeit noch ein Prototyp, der zur Veranschaulichung der neuen Methode dienen soll. Die Software funktioniert daher bislang nur mit einigen Einschränkungen. So kann der Player derzeit beispielsweise nur kleine Videos verarbeiten, die zur Analyse in dekomprimierter Form komplett in den Speicher geschrieben werden.

Doch auch wenn die Entwicklung dieser Methode bis zu ihrer endgültigen Reife wohl noch einiges an Zeit und Arbeit in Anspruch nehmen wird, sind die beteiligten Wissenschaftler von ihrem enormen Zukunftspotenzial überzeugt. "Wir glauben daran, dass unsere Methode die traditionell verwendete Suchleiste bei Video-Browsing-Aufgaben, die vorrangig auf visuelle Inhalte fokussieren, leistungsmäßig übertrifft", so die Forscher.

Markus Steiner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://aviz.fr/dimp
http://www.utoronto.ca

Weitere Berichte zu: Video Videoplayer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie