Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nordeuropa, Baltikum und Ostseeraum mit nur einem Klick

06.05.2008
Wissenschaftliches Online-Informationsportal "vifanord" frei geschaltet

Ab sofort steht die Virtuelle Fachbibliothek Nordeuropa und Ostseeraum - kurz vifanord - kostenfrei im Internet zur Verfügung. Unter der Internetadresse http://www.vifanord.de können Wissenschaftler, Studenten und alle Interessierten in kompakter Form Informationen und Zugänge zu Literatur und Forschungsergebnissen über Skandinavien, Finnland und die baltischen Länder abrufen.

Mit verschiedenen Ostseeraumthemen werden zudem auch die historisch gewachsenen Kontakte innerhalb dieses Kulturkreises berücksichtigt. Das wissenschaftliche Informationsportal ist eine gemeinschaftliche Entwicklung der Universitätsbibliotheken in Greifswald, Göttingen und Kiel mit ihren Sondersammelgebieten Baltische Länder, Skandinavien, Finnland und Estnische Philologie und Volkskunde, in Zusammenarbeit mit Partnereinrichtungen im In- und Ausland.

Am Aufbau des Informationsportals, das auch Teil des "vascoda"-Internet-Dachportals für virtuelle Fachbibliotheken (http://www.vascoda.de) ist, wurde seit November 2006 gearbeitet. Das Projekt wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Rahmen der bundesweiten Literaturversorgung mit Mitteln in Höhe von 320.000 Euro gefördert. Eine virtuelle Fachbibliothek ist ein einheitlicher elektronischer Informationszugang zu einem Wissenschaftsgebiet.

Das Ziel von vifanord ist es, eine nahtlose Verbindung zwischen Nachweis und Zugang zu den wissenschaftlichen Informationen zu schaffen. Fachlich einschlägige in- und ausländische Bibliothekskataloge, Fachdatenbanken und Aufsatznachweise können in der virtuellen Fachbibliothek zentral abgesucht werden. Darüber hinaus werden wissenschaftlich relevante Dokumente und Veröffentlichungen aus dem Internet kontinuierlich gesammelt, geprüft, beschrieben und systematisiert. Verschiedene Sucheinstiege erleichtern dem Nutzer die Recherche. Neben einer verbalen ist auch eine thematische Suche möglich. Dazu liegen zahlreiche Volltextzugriffe vor.

Es werden Bestelloptionen angeboten und mit einer Anzeige von Tagungsterminen und Neuerwerbungen die Orientierung über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Nordeuropa- und Ostseeraumforschung erleichtert. Außerdem wird als technische Neuheit eine geographische Suchmöglichkeit angeboten. Sie befindet sich in der Erprobungsphase und ist vorerst auf die Region der baltischen Länder begrenzt.

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
Universitätsbibliothek Greifswald
Bibliotheksoberrat
Kai Steffen
Felix-Hausdorff-Straße 10, 17487 Greifswald
T +49 3834 86-15 29

Constanze Steinke | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-greifswald.de
http://www.vifanord.de
http://www.ub.uni-greifswald.de

Weitere Berichte zu: Informationsportal Ostseeraum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung