Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nordeuropa, Baltikum und Ostseeraum mit nur einem Klick

06.05.2008
Wissenschaftliches Online-Informationsportal "vifanord" frei geschaltet

Ab sofort steht die Virtuelle Fachbibliothek Nordeuropa und Ostseeraum - kurz vifanord - kostenfrei im Internet zur Verfügung. Unter der Internetadresse http://www.vifanord.de können Wissenschaftler, Studenten und alle Interessierten in kompakter Form Informationen und Zugänge zu Literatur und Forschungsergebnissen über Skandinavien, Finnland und die baltischen Länder abrufen.

Mit verschiedenen Ostseeraumthemen werden zudem auch die historisch gewachsenen Kontakte innerhalb dieses Kulturkreises berücksichtigt. Das wissenschaftliche Informationsportal ist eine gemeinschaftliche Entwicklung der Universitätsbibliotheken in Greifswald, Göttingen und Kiel mit ihren Sondersammelgebieten Baltische Länder, Skandinavien, Finnland und Estnische Philologie und Volkskunde, in Zusammenarbeit mit Partnereinrichtungen im In- und Ausland.

Am Aufbau des Informationsportals, das auch Teil des "vascoda"-Internet-Dachportals für virtuelle Fachbibliotheken (http://www.vascoda.de) ist, wurde seit November 2006 gearbeitet. Das Projekt wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Rahmen der bundesweiten Literaturversorgung mit Mitteln in Höhe von 320.000 Euro gefördert. Eine virtuelle Fachbibliothek ist ein einheitlicher elektronischer Informationszugang zu einem Wissenschaftsgebiet.

Das Ziel von vifanord ist es, eine nahtlose Verbindung zwischen Nachweis und Zugang zu den wissenschaftlichen Informationen zu schaffen. Fachlich einschlägige in- und ausländische Bibliothekskataloge, Fachdatenbanken und Aufsatznachweise können in der virtuellen Fachbibliothek zentral abgesucht werden. Darüber hinaus werden wissenschaftlich relevante Dokumente und Veröffentlichungen aus dem Internet kontinuierlich gesammelt, geprüft, beschrieben und systematisiert. Verschiedene Sucheinstiege erleichtern dem Nutzer die Recherche. Neben einer verbalen ist auch eine thematische Suche möglich. Dazu liegen zahlreiche Volltextzugriffe vor.

Es werden Bestelloptionen angeboten und mit einer Anzeige von Tagungsterminen und Neuerwerbungen die Orientierung über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Nordeuropa- und Ostseeraumforschung erleichtert. Außerdem wird als technische Neuheit eine geographische Suchmöglichkeit angeboten. Sie befindet sich in der Erprobungsphase und ist vorerst auf die Region der baltischen Länder begrenzt.

Ansprechpartner an der Universität Greifswald
Universitätsbibliothek Greifswald
Bibliotheksoberrat
Kai Steffen
Felix-Hausdorff-Straße 10, 17487 Greifswald
T +49 3834 86-15 29

Constanze Steinke | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-greifswald.de
http://www.vifanord.de
http://www.ub.uni-greifswald.de

Weitere Berichte zu: Informationsportal Ostseeraum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik