Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Virtuelle und reale Brücken

25.02.2008
MIVTech intensiviert seine strategische Allianz mit dem INI-GraphicsNet und baut damit die Entwicklung von Multimedia Anwendungen in Lateinamerika aus. Auf der CeBIT 2008 präsentiert sich das panamesische Start-up-Unternehmen auf dem Stand des Internationalen Technologieparks Panama in Halle 6, Stand E61.

Die Regierung von Panama bietet für Start-up-Unternehmen aus der Hochtechnologie-Branche international günstige Bedingungen. Hohes Wirtschaftswachstum, eine sehr gute Telekommunikationinfrastruktur, vereinfachte Immigration und öffentliche Investitionen in die Forschung und Entwicklung (F&E) schaffen die notwendigen Anreize dafür.

Multimedia Interaction and Visualization Technologies (MIVTech) hat seinen Sitz im Internationalen Technologiepark Panama (ITP). Gelegen am Panama-Kanal, siedeln in dem Forschungs- und Technologiepark mehr als 60 High-Tech-Unternehmen, die überwiegend auf dem wachsenden lateinamerikanischem IKT-Markt operieren. ITP arbeitet an einem von der Europäischen Union geförderten Projekt. Ziel ist es, F&E-Unternehmen aus der EU in Lateinamerika anzusiedeln und mit dem Transfer von Technologien den Standort dort zu stärken und neue Märkte zu erschließen.

Die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Panama und Deutschland intensivieren sich spürbar. Gegenseitige Besuche hochrangiger politischer Entscheidungsträger und Wirtschaftdelegationen wechseln sich ab. So trafen sich der Präsident von Panama Martin Torrijos und Kanzlerin Angela Merkel im Oktober vergangenen Jahres in Deutschland.

... mehr zu:
»MIVTech »Technologiepark
MIVTech Inc. ist eines der Unternehmen, dass die Projektpartner aus Lateinamerika und Europa auf den Weg gebracht haben. Um seine Kompetenzen im Bereich F&E weiter voranzutreiben, schloss sich MIVTech Inc. im Juni 2007 dem internationalen Netzwerk des INI-GraphicsNet an. Das Start-up-Unternehmen arbeitet in den Bereichen Corporate TV, eHealth und graphisch interaktive und multimediale Anwendungen. Die Zusammen mit seinen internationalen Kooperationspartnern entwickelten Softwarelösungen und Technologien sollen weit über die Grenzen Panamas hinaus in ganz Lateinamerika vermarktet werden.

In Partnerschaft mit Scala entwickelt MIVTech integrierte Lösungen für Corporate TV. Mit dem Darmstädter Unternehmen iPharro Media GmbH entstehen Softwarelösungen zum Monitoring von Fernsehwerbung oder zum Schutz geistigen Eigentums in den Medien.

Der ITP stellt sich auf der CeBit 2008 in Halle 6, Stand E61 vor. Wir laden Sie herzlich zu der Pressekonferenz am 5. März 2008 um 16:30 Uhr im Convention Centre Saal 3a ein.

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Professor Dr.-Ing. José Encarnação
INI-GraphicsNet Stiftung
Rundeturmstraße 10
64283 Darmstadt
Telefon: + 49 6151 155 130
Fax: + 49 6151 155 430
E-Mail: jle@igd.fraunhofer.de
Rolando Armuelles
MIVTech,
Ciudad del Saber, Clayton, Ancon
0831-0319 Panama, PANAMA
Building 234, 3rd Floor
Telefon: (+ 507) 300 0488
Mobil: + 507 66193339
Fax: + 507 300 0489
E-Mail: rarmuelles@mivtech.com
Johanna Berge
Botschaft von Panama
Joachim-Karnatz-Allee 45
10557 Berlin
Telefon: +49 30 22605811
Fax: +49 30 22605812
E-mail: panaemba@t-online.de

Bernad Lukacin | idw
Weitere Informationen:
http://www.mivtech.com
http://www.inigraphics.net/press

Weitere Berichte zu: MIVTech Technologiepark

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht KIT baut European Open Science Cloud mit auf
19.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter
19.02.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics