Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie werden Maschinen intelligent?

18.01.2008
Wie lernen Roboter? Wie werden Maschinen intelligent? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Künstliche Intelligenz (KI), ein Teilgebiet der Informatik.

Das neue Lehrbuch von Professor Dr. Wolfgang Ertel, Dozent an der Hochschule Ravensburg-Weingarten, behandelt dieses Thema. Und dies in so kompakter, leicht verständlicher und vollständiger Form wie kaum ein deutsches Lehrbuch über künstliche Intelligenz bisher. "Grundkurs Künstliche Intelligenz.Eine praxisorientierte Einführung" heißt es und ist im Vieweg-Verlag erschienen.

Seit sechs Jahren hält Wolfgang Ertel an der Hochschule Ravensburg-Weingarten eine Vorlesung über künstliche Intelligenz, doch bereits seit 20 Jahren forscht er intensiv auf verschiedenen Gebieten der KI. Ein Lehrbuch über diese Materie zu verfassen, hatte er nie geplant, denn es gibt ein sehr gutes englisches Standardwerk, das er den Studierenden empfahl. "Doch es hat sich gezeigt, dass das Buch mit 1400 Seiten einfach zu dick und für eine einsemestrige Vorlesung nicht geeignet ist", so Ertel.

Daraufhin begann der Informatikprofessor den deutschen Lehrbuchmarkt unter die Lupe zu nehmen und kam zu dem Schluss, dass es keine geeigneten Bücher für eine Vorlesung gebe. Aus diesem Grund beschloss er, selbst ein Lehrbuch zu verfassen. "Mein Ziel war ein modernes KI-Buch zu schreiben, das alle Inhalte darstellt, sich aber auf 300 Seiten beschränkt."

Dies sei eine große Herausforderung gewesen, denn die Gebiete und die mathematischen Methoden sind sehr unterschiedlich. "Man kann sich die künstliche Intelligenz wie einen Gemischtwarenladen vorstellen, in dem es ganz unterschiedliche Dinge gibt. Der Wissenschaftler muss einen kompletten Überblick haben, um richtig arbeiten zu können." Wichtig war Ertel vor allem, dass die wichtigsten aktuellen Ansätze "Schließen mit Unsicherheit" und "Maschinelles Lernen" ausführlich dargestellt werden. "Beim maschinellen Lernen müssen intelligenten Maschinen und Roboter nicht mehr komplett programmiert werden, sondern sie sind in der Lage, aus Erfahrungen zu lernen und sich zum Beispiel das Laufen selbst beizubringen. Dieses Wissen ist für Studierende, die später in der Industrie arbeiten wollen, von großer Wichtigkeit."

Das Buch sei natürlich nur als Einführung zu verstehen, wer sich intensiver mit dem Thema auseinandersetzen wolle, müsse stärker in die Tiefe gehen, erklärt der Diplom-Physiker. Bei den Studierenden komme das Lehrbuch gut an. "Die Rückmeldungen sind sehr positiv. Die jungen Leute haben meine überarbeitete Vorlesung nach dem Buch um rund eine halbe Note besser bewertet als vorher."

Das Buch enthält Übungsaufgaben und Musterlösungen, zusätzlich Beispiele, witzige Zeichnungen und Cartoons, die die Lehrinhalte originell aufgreifen. Es ist auch zum Selbststudium für Informatiker und Ingenieure geeignet und im Buchhandel erhältlich.

Christine Gehringer | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-weingarten.de

Weitere Berichte zu: Intelligenz Künstlich Lehrbuch Roboter Vorlesung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Lemgoer Forscher entwickeln Intelligente Assistenzsysteme für mobile Anwendungen in der Industrie
25.07.2017 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

nachricht Neue Anwendungsszenarien für Industrie 4.0 entwickelt
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie