Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einzigartiges Geschäftsmodell für Voice over IP -
VoIP Sprachqualität wird erstmals sichtbar

16.01.2008
VoIPFuture Ltd. startet Europageschäft

Die VoIPFuture Ltd. gibt ihre Pläne und den Produktstart für 2008 bekannt. VoIPFuture mit Firmensitz in Hamburg hat den internationalen IT- und Telekommunikations-Markt im Fokus und startet nun in Europa. Zielgruppen sind Carrier, DSL Provider, Kabelnetzbetreiber, ISPs und VoIP Hardwarehersteller.

Die Analyse, Diagnose und das Monitoring von VoIP Sprachqualität ist die Kernkompetenz des Unternehmens. Ab Ende Januar wird VoIPFuture mit den ersten Produkten wie der VoIPFuture Library Version 1.0 starten. Die Library dient der Analyse von Voice over IP Gesprächen in Echtzeit und erlaubt erstmals die Möglichkeit der gezielten Diagnose von Ursachen für Qualitätsprobleme in Sprach-Datennetzen. Die Besonderheit dieser Lösung: sie lokalisiert die Ursachen der Sprachqualitätsprobleme in Datennetzen in Echtzeit und kann Fehlerursachen im Detail anzeigen.

CEO Olaf Zäncker erläutert die Philosophie des Unternehmens: "In der aktuellen Diskussion um VoIP geht es um zwei Dinge. Erstens: der Massenmarkt wird mittlerweile adressiert. Zweitens: Auf Grund von Qualitätsproblemen wird VoIP häufig noch nicht als vollwertige Alternative zur herkömmlichen Telefonie akzeptiert. Die Folge: Carriern entstehen hohe Kosten durch die Bearbeitung zahlreicher Beschwerden von Kunden und Enterprise Projekte laufen wegen aufwändiger Fehlersuche bei der Inbetriebnahme finanziell aus dem Rahmen. Viele Anbieter von VoIP Lösungen beklagen außerdem den Verlust zahlreicher Kunden aufgrund mangelnder Qualität bei der VoIP-Telefonie. Denn die Ursachen der Fehler in Hardware, Software oder Konfiguration werden nicht konsequent entdeckt und beseitigt. Stellen Sie sich nun die Erfahrung aus der Analyse mehrerer GByte problematischer VoIP-Traces aus allen Teilen der Welt sowie die Erkenntnisse aus zehn Jahren umfangreicher Forschungsarbeit vor. Das Ergebnis sind die Produkte von VoIPFuture und die Möglichkeit alle Fehlerursachen in Datennetzen, sei es in der Hardware, Software oder der Konfiguration anhand typischer Fehlermuster zu identifizieren. Das starke Interesse internationaler Carrier und ISPs zeigt uns, dass wir mit unseren Forschungsergebnissen und den daraus resultierenden Produkten zur rechten Zeit an den Markt gehen.“ Ralf Losse, COO der VoIPFuture Ltd. ergänzt: "Quality of Service – schön und gut. VoIPFuture wird in der Qualitätsdiskussion sehr viel weitergehen. Service ist unverzichtbar, aber wir müssen Qualität messbar machen. Das allein hat in Zukunft Bedeutung für Unternehmen und deren Kunden."

Der Ansatz von VoIPFuture ist schon heute bezüglich der Quality of Analysis (QoA) and Quality of Diagnosis (QoD)‏ führend. Ziel des Technologieunternehmens ist es, neue Maßstäbe für die Sprachqualität in VoIP Systemen zu setzen und damit zum führenden VoIP Qualitätsunternehmen zu werden.

Unternehmensprofil VoIPFuture Ltd.

Durch VoIPFuture wird Sprachqualität neu definiert, denn Voice over IP wird gläsern! Die VoIPFuture Ltd. gehört zu den TOP Anbietern von herstellerunabhängigen Produkten und Services für das Monitoring der Sprachqualität in Datennetzen. Das innovative Hamburger Unternehmen bietet seinen Zielkunden: Carriern, DSL Providern, Kabelnetzbetreibern, ISPs und VoIP Hardwareherstellern maßgeschneiderte schlüsselfertige Produkte und High-End-Lösungen rund um VoIP und VoWLAN. VoIPFutures einzigartige Technologie, enthalten in Analyse- und Diagnose Tools sowie Monitoring- und Management Systemen und darauf aufbauenden Servicedienstleistungen, kann jederzeit in laufenden VoIP Umgebungen eingesetzt werden. Standard Compliance Produkte wie die Library oder der Monitor garantieren den Kunden erstmals den Zugriff auf die Sprachqualität des eigenen Netzes und liefern detaillierte Diagnosen mit Hinweis auf die tatsächlichen Fehlerursachen und -quellen. So wird Voice over IP erstmals bis in jedes Detail sichtbar gemacht. Mit dem erfolgreichen Einsatz der VoIPFuture-Lösungen verbessern namhafte Carrier und Dienstleister weltweit ihre Kundenbeziehungen und schaffen die Voraussetzungen für höhere Erlöse und Erträge. VoIPFuture Ltd. mit Hauptsitz in Hamburg wurde 2007 von ehemaligen Siemens Mitarbeitern mit Unterstützung der Hasso Plattner Ventures gegründet.

PRESSEKONTAKT
VoIPFuture Presseteam
Claudia Burkhardt, PR-Büro Berlin,
Mail: presse@voipfuture.com
Tel. : +49- 30-201 88 565
Fax. : +49- 30-201 88 57

Claudia Burkhardt | PR-Büro Berlin
Weitere Informationen:
http://www.VoIPFuture.com

Weitere Berichte zu: Datennetz Fehlerursache ISPs Quality Sprachqualität VoIP Voice

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Erster Modularer Supercomputer weltweit geht am Forschungszentrum Jülich in Betrieb
14.11.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Online-Computerspiele verändern das Gehirn
09.11.2017 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

IHP präsentiert sich auf der productronica 2017

17.11.2017 | Messenachrichten

Roboter schafft den Salto rückwärts

17.11.2017 | Innovative Produkte