Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

4-polige Sammelschienentechnik macht Stromverteilung noch flexibler

07.01.2008
Rittal RiLine60 Sammelschienentechnik

Rittal erweitert seine neue 3-polige Sammelschienentechnik RiLine60 jetzt um eine 4-polige Ausführung. Zwei verschiedene Sammelschienensysteme, ein Aufbaukonzept – dieser Devise folgt auch RiLine60 3/4-polig und stellt damit die Flexibilität und Effizienz der Rittal Sammelschienentechnik erneut unter Beweis.


Rittal erweitert die neue 3-polige Sammelschienentechnik RiLine60 jetzt um eine 4-polige Ausführung.

Für Märkte wie Frankreich, Belgien und Irland sind 4-polige Anwendungen in der Niederspannungsverteilung bereits Standard. Aber auch bei EMV-kritischen Anwendungen wie zum Beispiel in der modernen Antriebstechnik zeichnet sich die Entwicklung hin zu 4-poligen Aufbauten ab. Auswirkungen von Netzrückwirkungen lassen sich damit möglichst effektiv kompensieren. Auch Sonderanwendungen wie zwei parallel geführte Gleichstromschienen in der Kommunikationstechnik, Zwischenkreistechnik oder die Versorgung von Rechenzentren sind denkbar. Gerade hier bietet die neue Sammelschienentechnik RiLine 60 4-polig vielfältige Möglichkeiten hinsichtlich platzsparendem Aufbau und Komponentenvielfalt.

Der Systemaufbau

Die Sammelschienenhalter sind für Sammelschienen im Rechteckformat mit integrierter Querschnittsanpassung 12 x 5 mm bis 30 x 10 mm (maximal 800 A) erhältlich. Zusätzlich stehen diese auch in der Variante Plus im Rittal PLS-Format bis 1600 A mit erhöhter Kurzschlussfestigkeit zur Verfügung. Mit letzterer Alternative kann eine maximale Kurzschlussfestigkeit von Icw = 50kA erzielt werden. Gerade in der Kombination mit Hochstromverteilern bietet die 60 mm-Technik mit ihrer hervorragenden Kurzschlussfestigkeit einen sehr Platz effizienten und somit kostengünstigen Aufbau im Vergleich zur bestehenden Technik. Hierzu sind keine zusätzlichen Maßnahmen zur Reduzierung des Kurzschlussstroms notwendig.

Das bewährte Abdecksystem, das aus Bodenwanne, Abdeckprofil und Endabdeckung besteht, bietet einen perfekten Berührungsschutz in gewohnter Qualität und rundet den Systemgedanken ab.

Die Anschlussadapter bis 1600 A bestechen durch ein modernes Gehäusedesign (Schutzart IP2X) und eindeutiger Schiebeverriegelung des Deckelelementes.

Alle neuen CB-Adapter bieten eine innovative Tragrahmentechnik zur Befestigung aller marktgängigen Leistungsschalter (MCCB) außerhalb des Schaltschranks. Das Adapterchassis bleibt hierbei berührungssicher auf dem Sammelschienensystem befestigt. Durch spezielle Rastnasen können die vormontierten Leistungsschalter bequem auf das Sammelschienensystem platziert und mit einer Sicherungsschraube fixiert werden.

Bei der Entwicklung der neuen 4-poligen Ausführung von RiLine60 legte Rittal sehr viel Wert auf Kompatibilität. Weiteres Systemzubehör wie Sammelschienenverbinder etc. kann dabei aus dem 3-poligen RiLine60 System übernommen werden.

Neu: 2-polige N/PE-Halter

Zudem wird Rittal auf der SPS/IPC/Drives 2007 eine weitere Marktneuheit präsentieren: der neue 2-polige N/PE-Halter mit automatischer Querschnittsanpassung von 12 x 5 bis 30 x 10 mm.

Anthia Reckziegel | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Neuer 3D Portrayal Service Standard veröffentlicht
20.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD

nachricht KIT baut European Open Science Cloud mit auf
19.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics