Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dolby-Technologie verhindert lästige Lautstärkeschwankungen

19.12.2007
Chip für TV-Geräte sichert kontinuierliche Tonausgabe von verschiedenen Quellen

Der US-Elektronikhersteller Cirrus Logic hat einen Audio-Chip vorgestellt, der auftretende Unterschiede im Lautstärkepegel automatisch ausgleicht. Der Chip ist für digitale Fernsehgeräte konstruiert, wo nun erstmals die Dolby-Volume-Klangabgleichtechnologie umgesetzt wird. Mit dieser Technik lässt sich die Lautstärke stufenlos regeln, vor allem sorgt sie für eine gleichbleibend laute Audioausgabe. Anwender kommen mit störenden Pegelunterschieden zumeist bei Werbeunterbrechungen in Kontakt. Die Werbespots sind dabei zumeist lauter als der Film, dasselbe Problem tritt oft beim Wechsel des TV-Kanals auf.

Beim vorgestellten Chip kommen zwei Hauptkomponenten zum Einsatz, der Modeler und der Leveler. Der Leveler ist dafür zuständig, kontinuierlich die subjektive Lautstärke zu messen und gegebenenfalls Änderungen durchzuführen. Somit werden Audioinhalte von verschiedenen Quellen mit der gleichen Lautstärke wiedergegeben. Dem menschlichen Gehör gehen zudem viele Feinheiten des Audio-Inhalts bei der Wiedergabe mit niedriger Lautstärke verloren. Das Problem soll der Modeler lösen. Die Komponente führt laufend eine Analyse des Audiosignals auf der Grundlage der Lautstärke von Content und Wiedergabe durch und verändert sie entsprechend. Damit wird für eine verbesserte Verständlichkeit und Hörbarkeit des Tons selbst bei geringer Lautstärke gesorgt.

"Mit dem neuen Chip können TV-Hersteller diese Technologie einfach und mit minimalem Kostenaufwand in ihren Geräten umsetzen", meint Terry Ritchie, DSP Marketing Director, Cirrus Logic. "Laut Analysten verschafft die Integration der Dolby-Volume-Technologie in digitalen TV-Produkten den Herstellern einen erheblichen Wettbewerbsvorsprung. Denn die Technologie löst ein Problem, das oft zu einigen Frustrationen bei Endkunden geführt hat", so Ritchie. Der CS48DV2 ist ab sofort für Geräteentwickler in hohen Stückzahlen in einem 48-poligen QFP-Gehäuse verfügbar.

Andreas List | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.cirrus.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter
18.02.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Fingerabdrücke der Quantenverschränkung
15.02.2018 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics