Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Autonome Flugdrohne navigiert mittels Kinect

06.12.2010
Microsofts-Konsolensteuerung erobert Roboter und Windows 7

Ingenieure haben Microsofts Kinect zum Navigationsgerät für einen Quadrokopter gemacht. Die Forscher am Hybrid Systems Lab der University of California, Berkeley nutzen die Xbox-Bewegungssteuerung dabei als eine Art 3D-Radar.

Das ermöglicht dem vierrotorigen Fluggerät nicht nur, autonom einen Kurs mit vorgegeben Wegpunkten abzufliegen. Die Drohne kann auch vor plötzlich auftauchenden Hindernissen schwebend verharren.

Der Quadrokopter reiht sich in eine immer längere Liste von Beispielen, was der Kinect-Sensor auch abseits von Spielen kann. "Die Kinect-Experimente werden von Woche zu Woche spannender. Ich denke, da gibt es noch sehr viel Luft nach oben", meint Xbox-Manager Thomas Kritsch gegenüber pressetext. Dabei ist der Sensor unter anderem schon zur Gestensteuerung für Roboter und Windows 7 geworden.

Fliegen mit Kinect

Die kalifornischen Ingenieure haben einen Kinect-Sensor auf einem "Pelican" des deutschen Multirotor-Drohnenspezialisten Ascending Technologies http://www.asctec.de montiert. Dabei steht der Aspekt der Tiefenwahrnehmung im Vordergrund. Die Sensordaten liefern eine Punktkarte von festen Hindernissen, in der ein Algorithmus der Forscher eine Bodenebene errechnet. Somit kann der Quadrokopter seine Flughöhe direkt aus den Kinect-Daten ableiten. Die restlichen Punkte der Umgebungskarte entsprechen dann potenziellen Hindernissen in der Flugbahn.

Die Drohne kann in der Kinect-Karte ermitteln, welche Punkte ihr am nächsten liegen und somit beim Flug zu ihrem nächsten Wegpunkt Kollisionen vermeiden. Wie die Forscher in einem YouTube-Video zeigen, gilt das selbst bei bewegten Hindernissen. Das Fluggerät verharrt schwebend auf der Stelle, wenn eine Kartonstange in die Flugbahn gehalten wird. Entfernen die Wissenschaftler dieses Hindernis wieder, setzt der Pelikan seinen Flug fort.

Roboter und Präsentationen

Mit dem Berkeley-Projekt erobert die Robotersteuerung per Kinect nun also die dritte Dimension. Für auf dem Boden rollende iRobot-Create-Modelle hat schon vor gut zwei Wochen Philipp Robbel, Doktorand der Personal Robots Group am Massachusetts Institute of Technology http://robotic.media.mit.edu , die Möglichkeiten des Sensors demonstriert. Das umfasst die Umgebungserkennung sowie eine intuitive Gestensteuerung der Robotern.

Als Bewegungssteuerung hat Kinect längst auch den PC erobert. Der deutsche Multitouch-Spezialist Evoluce http://www.evoluce.com hatte Mitte November erstmals eine Windows-7-Steuerung mithilfe des Konsolen-Sensors präsentiert. Inzwischen hat das Unternehmen auch seine Präsentationssoftware "So touch Air Presenter" speziell darauf zugeschnitten. Wie Evoluce heute, Montag, bekannt gegeben hat, können Anwender Kinect somit auch für professionelle PowerPoint-Präsentationen nutzen.

Autonomer Pelican-Flug mit Kinect:
http://www.youtube.com/watch?v=eWmVrfjDCyw
Phillip Robbels Roboter-Experiment:
http://www.youtube.com/watch?v=dRPEns8MS2o
So touch Air Presenter mit Kinect:
http://www.youtube.com/watch?v=nvoz_7Z-am0

Thomas Pichler | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://hybrid.eecs.berkeley.edu

Weitere Berichte zu: Ambient Air Drohne Flugbahn Flugdrohne Fluggerät Gestensteuerung Kinect Kinect-Sensor Roboter Sensor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise