Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

App macht Fußwege in der Stadt für Blinde sicherer

21.01.2015

Siemens entwickelt Technik, die Blinde und Sehbehinderte bei ihren Wegen in der Stadt unterstützt.

Zusammen mit der Technischen Universität Braunschweig und weiteren Partnern arbeitet das Unternehmen im Rahmen des Forschungsprojekts Innerstädtische Mobilität für Blinde und Sehbehinderte (InMoBS) an einem umfassenden Assistenzsystem für sehbehinderte Menschen.

Die Lösung setzt unter anderem auf den Datenaustausch zwischen der Verkehrsinfrastruktur und den mobilen Geräten der Blinden. Ein neuralgischer Punkt sind zum Beispiel Kreuzungen. Zwar geben viele Ampeln ein akustisches Signal für sehbehinderte Menschen ab, aber eine blinde Person weiß nicht, wie lange die Grünphase noch andauert oder in welche Richtung der Überweg verläuft. Um solche Informationen bereitzustellen, passte Siemens seine Car2x-Technologie für den Datenaustausch zwischen Autos und Infrastruktur an die Kommunikation mit Smartphones an.

Viele Blinde nutzen für ihre Fußwege bereits barrierefreie Smartphone-Apps, um anhand von GPS-Daten und digitalen Stadtplänen zu navigieren. Auf dieser Technik setzt InMoBS mit seinem Assistenzsystem auf. Es stellt einen online-Routenplaner bereit, mit dem Nutzer zu Hause einen möglichst barrierefreien Weg suchen können. In dem Projekt wurden dafür spezielle Karten auf einem Server hinterlegt. Die Smartphone-App leitet sie dann mit Vibrationssignalen oder Ansagen zum Ziel.

Ampeln senden ihre Daten an Smartphones

Siemens arbeitet seit längerem an Technologien und Standards für die Kommunikation zwischen Autos (Car2Car) oder zwischen Autos und Infrastrukturelementen wie Ampeln oder Schildern (Car2X). Der Austausch von Information soll den Verkehrsfluss verbessern, indem zum Beispiel der Motor eines Autos nur dann automatisch abschaltet, wenn die Rotphase der Ampel noch eine bestimmte Zeit andauert.

Außerdem werden Staus oder Unfälle vermieden, wenn beispielsweise ein Auto den nachfolgenden Verkehr vor schlechten Straßenverhältnissen warnt. Forscher der globalen Siemens-Forschung Corporate Technology entwickelt Kommunikationsmodule, sogenannte Road Side Units, und Software für die drahtlose Datenübermittlung im Straßenverkehr.

Für InMoBS wandelten die Forscher die Kommunikationssoftware so ab, dass die Lichtsignalanlagen ihre Daten über einen für Smartphones üblichen WLAN-Standard senden. Außerdem werden andere Informationen übermittelt, als dies für die Autofahrer der Fall ist. Die App gibt zum Beispiel nur zu Beginn einer Grünphase das Startsignal für das Queren der Straße, damit jeder Nutzer sicher zur anderen Seite gelangt. Zusätzlich wird die Kreuzungstopologie an die App übermittelt, damit dem Nutzer die Gehrichtung gewiesen werden kann.

Die Projektpartnerpartner stellten vor kurzem in Braunschweig einen Prototyp des Assistenten vor. Dabei konnten sie auf Infrastrukturen aufsetzen, die im Rahmen der "Anwendungsplattform Intelligente Mobilität" (AIM) in der Stadt installiert wurden. (2015.01.4)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/innovation/de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Das Start-up inveox will Krebsdiagnosen durch Automatisierung im Labor zuverlässiger machen
15.06.2018 | Technische Universität München

nachricht Fußball durch die Augen des Computers
14.06.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics