Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

8,5 Millionen neue Personalausweise im ersten Jahr

28.10.2011
Ein Jahr nach Einführung des neuen elektronischen Personalausweises hat die Bundesdruckerei in Berlin mehr als 8,5 Millionen dieser weltweit einzigartigen hochsicheren Identitätsdokumente mit Internet-Funktionen produziert und ausgeliefert. Erste Anwendungen zeigen das Potenzial, das in dem kleinen Stück Hochsicherheitstechnologie steckt.

Mit Einführung des neuen Personalausweises hat der Gesetzgeber in Deutschland die Grundlage für mehr Identitätssicherheit im digitalen Alltag geschaffen und weltweit eines der anspruchsvollsten Technologie-Projekte ins Leben gerufen.

Insgesamt knapp 20.000 PC-Arbeitsplätze in rund 5.400 Personalausweis- und Passbehörden der 16 Bundesländer hat die Bundesdruckerei gemeinsam mit ihren Partnern mit Hard- und Software ausgestattet. Sie hat dazu nicht nur ein neues System zur Bestellung und Produktion entwickelt, sondern auch eine komplette technische Infrastruktur, mit deren Hilfe der Ausweis auch im Internet als Identitätsnachweis genutzt werden kann. Bereits 8,5 Millionen Bürgerinnen und Bürger haben seit der Einführung am 1. November 2010 den neuen scheckkartengroßen elektronischen Ausweis erhalten.

Ein Jahr nach der Einführung zieht Ulrich Hamann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bundesdruckerei, Bilanz und blickt zugleich nach

vorn: "Eine große Herausforderung bestand darin, die Komplexität der enorm heterogenen kommunalen IT-Landschaft mit 11 unterschiedlichen Behördenanwendungen verschiedener Hersteller sowie Dutzende kommunaler Rechenzentren und IT-Dienstleister gemeinsam mit allen Beteiligten zu koordinieren und zu meistern. Beantragung, Bestellung und Produktion laufen inzwischen reibungslos. In den nächsten Jahren geht es nun darum, Wirtschaft und Verwaltung das Potenzial zu verdeutlichen, das vor allem in den Online-Funktionen des Ausweises liegt." Mehr als 20 Unternehmen und Institutionen haben die Online-Ausweisfunktion in ihre Internet-Angebote bereits eingebunden, darunter namhafte Versicherungen, das Kraftfahrt-Bundesamt, die Deutsche Rentenversicherung und diverse Kommunen. Viele weitere haben angekündigt, entsprechende Anwendungen in den nächsten Monaten vorzustellen.

Der neue Personalausweis ist in vielerlei Hinsicht mit weltweit einzigartigen Leistungs- und Sicherheitsmerkmalen ausgestattet und ermöglicht höchsten Schutz der eigenen Identität auch in der Online-Welt. In die Entwicklung sind zahlreiche Innovationen aus der Forschungsabteilung der Bundesdruckerei eingegangen, wie beispielsweise die Technologie der Farbpersonalisierung Innosec® Fusion. Etwa 50.000 Ausweise können täglich in der eigens entwickelten Produktionsstrecke der Bundesdruckerei gefertigt werden.

Die Gesamtbearbeitungszeit von der Beantragung bis zur Ausgabe durch die Behörde dauert rund drei bis vier Wochen. Die reine Produktionszeit der Dokumente beträgt durchschnittlich etwa 6 Arbeitstage.

Weitere Informationen und das Hintergrundpapier "Schutz der Identität durch den neuen Personalausweis" finden Sie in der Online-Pressemappe unter http://ots.de/9uiaU sowie unter www.personalausweisportal.de .

Über die Bundesdruckerei

Die Bundesdruckerei GmbH, Berlin, entwickelt und liefert Systemlösungen und Dienstleistungen für sichere Identifikation und zählt weltweit zu den führenden Unternehmen in diesem Bereich. Neben kompletten Pass- und Ausweissystemen bietet das Unternehmen Personaldokumente, Hochsicherheitskarten, Dokumentenprüfgeräte, Sicherheitssoftware sowie Trustcenter-Leistungen für nationale und internationale Kunden an. Darüber hinaus fertigt die Bundesdruckerei Banknoten, Postwertzeichen und Steuerzeichen sowie elektronische Publikationen. Mit ihren Tochtergesellschaften BIS Bundesdruckerei International Services GmbH, D-TRUST GmbH, Maurer Electronics GmbH und iNCO sp. z o.o. beschäftigt die Bundesdruckerei-Gruppe rund 1.900 Mitarbeiter weltweit und erzielte im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 351 Millionen Euro. Das Unternehmen ist Gründungsmitglied des Fraunhofer-Innovationsclusters "Sichere Identität Berlin-Brandenburg"

und Stifter des Lehrstuhls "Secure Identity" an der Freien Universität Berlin.

Kontakt:
Alexandra Haberstroh
Referentin Unternehmenskommunikation
Bundesdruckerei GmbH
Tel: +49 (0) 30-25 98 -28 10
Fax: +49 (0) 30-25 98 -28 08
Mobil: +49 (0) 175 - 581 85 46
E-Mail: alexandra.haberstroh@bdr.de

Alexandra Haberstroh | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bundesdruckerei.de

Weitere Berichte zu: Ausweis Beantragung Bestellung Bundesdruckerei Personalausweis Potenzial

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Schreibgeschwindigkeit: Terahertz
25.04.2018 | Johannes Gutenberg-Universität Mainz

nachricht Quantentechnologie für neue Bildgebung – QUILT
25.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schreibgeschwindigkeit: Terahertz

25.04.2018 | Informationstechnologie

Demographie beeinflusst Brutfürsorge bei Regenpfeifern

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Zukunft des Fliegens auf dem Prüfstand

25.04.2018 | Maschinenbau

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics