Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3-D-Geometrie-Messroboter mit freier Positionierung des Prüfobjekts

03.03.2009
Mit diesem Roboter wird die berührungslose Messung an mehreren Punkten eines Bauteils realisiert, dessen Lage nicht näher bekannt ist. Im industriellen Umfeld könnte das zu vermessende Teil z. B. auf einem Förderband oder einer Palette abgelegt sein.

Das Gesichtsfeld einer fest über der Anlage installierten Kamera legt den Fangbereich fest. Nach einer 6-D-Lagebestimmung nimmt ein 3-D-Messsensor berührungslos Messungen vor, wobei verschiedene Projektionsverfahren eine Vielzahl unterschiedlicher Messungen ermöglichen. Die Anwendungen dieser Technologie liegen unter anderem in der Bolzen-, Bohrungs- sowie Spalt- und Bündigkeitsmessung.

Ziel
Es soll eine flexible Messeinrichtung simuliert werden, wobei die Lage des zu vermessenden Bauteils unbekannt ist. Als Vergleich für eine Ablage könnten hier ein Förderband, eine Palette oder Gitterbox im industriellen Umfeld dienen. Auf ein Spann- und Fixierkonzept wird verzichtet. Die berührungslose Messung wird an dem Bauteil an mehreren Punkten flexibel durch einen Roboter realisiert.
Ablauf
Ein Bauteil wird beliebig in einem Arbeitsbereich abgelegt. Die Ausrichtung erfolgt in einem extrem großen Fangbereich. Dieser definierte Bereich entspricht dem Gesichtsfeld der fest installierten Kamera über der Ablage. Nach Start der Prüfung durch einen Benutzer erfasst die fixe 2-D-Kamera das Bauteil.

Es erfolgt nun eine 6-D-Lagebestimmung (X, Y, Z, A, B, C) des Bauteils durch ein 2-D-Bild und einen hinterlegten CAD-Datensatz des Bauteils. Dabei werden die 3-D-Lage X, Y, Z und auch die Winkel, die Verkippung und Verdrehung (6-D-Lage) berechnet und die Koordinaten an einen Roboter weitergegeben.

Ein Messsensor fährt nun anhand dieser Daten an verschiedene Positionen des Bauteils und nimmt berührungslose Prüfungen/Messungen vor. Dabei kommt ein 3-D-Sensor zum Einsatz, welcher verschiedene Beleuchtungen beinhaltet. Es sind hier Auflicht- und Streifenprojektionsverfahren vorhanden. Dadurch ist eine Vielzahl verschiedener Messungen möglich.

Berührungslose Messungen
· Spalt- und Bündigkeit
· Kantenmessung
· Messen gegen CAD
· Bohrungsmessung
· Langloch, Rechteckloch, Kragenloch
· Bolzen
· u.v.m.
Während der Prüfungen ist ein Eingreifen des Nutzers nicht möglich. Nach abgeschlossener Prüfung kann das Bauteil erneut beliebig positioniert werden.

Das System wird im Rahmen der Sonderschau "Berührungslose Messtechnik" anlässlich der Control 2009 in Stuttgart, 5. bis 8. Mai, in Halle 1, Stand 1612, vorgestellt. Die Sonderschau will einen Beitrag zur Verbreiterung der Akzeptanz berührungsloser Messtechnik leisten, indem an einigen ausgewählten Exponaten die Konstruktionsprinzipien, Eigenheiten und Grenzen der neuen Messmöglichkeiten demonstriert werden. Die Sonderschau findet mit Unterstützung der P. E. Schall GmbH, den Mitgliedern des Control-Messebeirats und der Fraunhofer-Allianz Vision statt.

Fachkontakt:
HGV Vosseler GmbH & Co. KG
Dipl.-Ing. Michael Scheffler
An Der Lehmgrube 9
74613 Öhringen
Telefon: +49 7941 9100-44
Fax: +49 7941 9100-50
E-Mail: scheffler@hgv.de
Pressekontakt:
Fraunhofer-Allianz Vision
Regina Fischer M. A.
Am Wolfsmantel 33
91058 Erlangen
Telefon: +49 9131 776-530
Fax: +49 9131 776-599
E-Mail: vision@fraunhofer.de
Die Fraunhofer-Allianz Vision ist ein Zusammenschluss von Fraunhofer-Instituten zu den Themen Bildverarbeitung, optische Inspektion und 3-D-Messtechnik, Röntgenmesstechnik und zerstörungsfreie Prüfung.

Regina Fischer | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.hgv.de
http://www.vision.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht KIT baut European Open Science Cloud mit auf
19.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter
19.02.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics