Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3-D-Geometrie-Messroboter mit freier Positionierung des Prüfobjekts

03.03.2009
Mit diesem Roboter wird die berührungslose Messung an mehreren Punkten eines Bauteils realisiert, dessen Lage nicht näher bekannt ist. Im industriellen Umfeld könnte das zu vermessende Teil z. B. auf einem Förderband oder einer Palette abgelegt sein.

Das Gesichtsfeld einer fest über der Anlage installierten Kamera legt den Fangbereich fest. Nach einer 6-D-Lagebestimmung nimmt ein 3-D-Messsensor berührungslos Messungen vor, wobei verschiedene Projektionsverfahren eine Vielzahl unterschiedlicher Messungen ermöglichen. Die Anwendungen dieser Technologie liegen unter anderem in der Bolzen-, Bohrungs- sowie Spalt- und Bündigkeitsmessung.

Ziel
Es soll eine flexible Messeinrichtung simuliert werden, wobei die Lage des zu vermessenden Bauteils unbekannt ist. Als Vergleich für eine Ablage könnten hier ein Förderband, eine Palette oder Gitterbox im industriellen Umfeld dienen. Auf ein Spann- und Fixierkonzept wird verzichtet. Die berührungslose Messung wird an dem Bauteil an mehreren Punkten flexibel durch einen Roboter realisiert.
Ablauf
Ein Bauteil wird beliebig in einem Arbeitsbereich abgelegt. Die Ausrichtung erfolgt in einem extrem großen Fangbereich. Dieser definierte Bereich entspricht dem Gesichtsfeld der fest installierten Kamera über der Ablage. Nach Start der Prüfung durch einen Benutzer erfasst die fixe 2-D-Kamera das Bauteil.

Es erfolgt nun eine 6-D-Lagebestimmung (X, Y, Z, A, B, C) des Bauteils durch ein 2-D-Bild und einen hinterlegten CAD-Datensatz des Bauteils. Dabei werden die 3-D-Lage X, Y, Z und auch die Winkel, die Verkippung und Verdrehung (6-D-Lage) berechnet und die Koordinaten an einen Roboter weitergegeben.

Ein Messsensor fährt nun anhand dieser Daten an verschiedene Positionen des Bauteils und nimmt berührungslose Prüfungen/Messungen vor. Dabei kommt ein 3-D-Sensor zum Einsatz, welcher verschiedene Beleuchtungen beinhaltet. Es sind hier Auflicht- und Streifenprojektionsverfahren vorhanden. Dadurch ist eine Vielzahl verschiedener Messungen möglich.

Berührungslose Messungen
· Spalt- und Bündigkeit
· Kantenmessung
· Messen gegen CAD
· Bohrungsmessung
· Langloch, Rechteckloch, Kragenloch
· Bolzen
· u.v.m.
Während der Prüfungen ist ein Eingreifen des Nutzers nicht möglich. Nach abgeschlossener Prüfung kann das Bauteil erneut beliebig positioniert werden.

Das System wird im Rahmen der Sonderschau "Berührungslose Messtechnik" anlässlich der Control 2009 in Stuttgart, 5. bis 8. Mai, in Halle 1, Stand 1612, vorgestellt. Die Sonderschau will einen Beitrag zur Verbreiterung der Akzeptanz berührungsloser Messtechnik leisten, indem an einigen ausgewählten Exponaten die Konstruktionsprinzipien, Eigenheiten und Grenzen der neuen Messmöglichkeiten demonstriert werden. Die Sonderschau findet mit Unterstützung der P. E. Schall GmbH, den Mitgliedern des Control-Messebeirats und der Fraunhofer-Allianz Vision statt.

Fachkontakt:
HGV Vosseler GmbH & Co. KG
Dipl.-Ing. Michael Scheffler
An Der Lehmgrube 9
74613 Öhringen
Telefon: +49 7941 9100-44
Fax: +49 7941 9100-50
E-Mail: scheffler@hgv.de
Pressekontakt:
Fraunhofer-Allianz Vision
Regina Fischer M. A.
Am Wolfsmantel 33
91058 Erlangen
Telefon: +49 9131 776-530
Fax: +49 9131 776-599
E-Mail: vision@fraunhofer.de
Die Fraunhofer-Allianz Vision ist ein Zusammenschluss von Fraunhofer-Instituten zu den Themen Bildverarbeitung, optische Inspektion und 3-D-Messtechnik, Röntgenmesstechnik und zerstörungsfreie Prüfung.

Regina Fischer | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.hgv.de
http://www.vision.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Industrie 4.0: Fremde Eindringlinge im Unternehmensnetz erkennen
16.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Die Thermodynamik des Rechnens
11.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics