Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ZVEI: Hannover Messe ist Konjunkturbarometer der Industrie

13.03.2009
"In der Hannover Messe 2009 sehen wir einen aufschlussreichen Indikator für die Konjunktur der deutschen Industrie. Die Messe markiert einen wichtigen Punkt auf der 'Wachstums-Fieberkurve', insbesondere für die Automatisierungstechnik und die Energietechnik", so Dr. Klaus Mittelbach, Vorsitzender der ZVEI-Geschäftsführung.

Für den ZVEI sei sie die international bedeutendste Gelegenheit, Innovationen aus deutschen Industrieunternehmen im globalen Wettbewerb vorzustellen und die Technologieführerschaft Deutschlands zu demonstrieren. "Signale von dieser Messe werden weltweit mit größtem Interesse verfolgt; das macht sie gerade jetzt angesichts unsicherer Prognosen besonders wichtig."

Dieser Bedeutung der Hannover Messe entsprechend ist der ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie 2009 stärker vertreten als in den Vorjahren. Er zeigt als Netzwerk der Experten in allen für die Elektroindustrie relevanten Bereichen Flagge.

Das größte Segment und das mit dem höchsten Exportanteil ist die elektrische Automatisierungstechnik. Trotz erster Anzeichen der Konjunkturschwäche ist die Branche 2008 im sechsten Jahr in Folge gewachsen, auf fast 46 Mrd. Euro Umsatz. Mit einem Wachstum der Mitarbeiterzahl um 8.000 auf 234.000 erwies sie sich zudem als Jobmotor. Der Hannover Messe kommt für die sehr global agierende Automation zentrale Bedeutung zu. Deshalb ist der ZVEI hier am stärksten vertreten mit dem Hauptstand im Bereich Industrial Automation in Halle 11, Stand C33. Sein Engagement für die Prozessautomatisierung unterstreicht der ZVEI bei der INTERKAMA+ Lounge in Halle 7 durch einen gemeinsamen Stand mit NAMUR und VDI.

Energieeffizienz

Auf der Sonderschau "Energieeffizienz in Industriellen Prozessen" in Halle 26 - mitgestaltet und betreut durch den ZVEI - zeigen Herstellerfirmen aus den Bereichen Automation sowie Anwender, wie man in der Produktion verblüffend viel Energie einsparen kann. Dass der neue Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg die Schirmherrschaft übernommen hat, unterstreicht den Stellenwert dieses Themas.

Life Needs Power

Ist Strom aus erneuerbaren Energien eine Gefahr für die Stabilität unserer Stromnetze? Wie flexibel machen uns Smart Grids-Konzepte? Und welche Potenziale stecken zukünftig in modernen Gebäuden? Auf dem gemeinsamen Forum "Life Needs Power" von VDE und ZVEI stellen sich Experten aus der energietechnischen Industrie, der Energiewirtschaft, aus Wissenschaft, Forschung und Politik diesen aktuellen Fragen. Das Forum findet mit Unterstützung der Deutschen Messe AG und des VWEW-Verlags Halle 12, Stand C06 statt.

Contracting und Kraft-Wärme-Kopplung

Auf dem Gemeinschaftsstand von ESCO Forum im ZVEI und B.KWK (Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung) in Halle 13, Stand C50 stellen dreizehn Firmen die Möglichkeiten des Contracting und der kombinierten Erzeugung von Wärme und Strom vor. Sie zeigen, wie spezialisierte Unternehmen durch verbessertes Energiemanagement und effiziente Energiedienstleistungen zu Energieeffizienz und Kostensenkung beitragen können.

Innovation und Forschung

Erstmals ist der ZVEI im Bereich 'Tech Transfer' in Halle 2, Stand D12 direkt vertreten. "Jede dritte Neuheit kommt aus unserer Branche", betont Mittelbach. "Der ZVEI setzt daher auf eine effiziente Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft im Rahmen von Verbundprojekten. Mit der 'ZVEI-Forschungsvereinigung Elektrotechnik' unterstützen wir deren Planung und Durchführung."

Technischer Nachwuchs

Wie in den letzten beiden Jahren springen den Besuchern der Hannover Messe ungewöhnliche Slogans wie "Nix Hartz IV" ins Auge. Die ZVEI-Kampagne 'superstudium.de' lenkt die Aufmerksamkeit jugendlicher Besucher auf die Attraktivität eines Studiums zum Elektroingenieur. Der ZVEI-Stand in Pavillon 33 lädt zum aktiven Mitmachen ein. Die Kids haben in einem interaktiven und actionreichen Gruppenspiel herauszufinden: "Wie kommt das Game in die Konsole?" Denn was Viele nicht wissen: Ein Großteil des Entwicklungs- und Produktionsprozesses angesagter Spielekonsolen liegt in der Hand von Ingenieuren und technischen Facharbeitern.

Deutsch-Koreanischer Elektro-Gipfel

"Make it work" ist das Motto des diesjährigen Partnerlands Korea: Das nehmen der ZVEI und der koreanische Verband KOEMA zum Anlass für die Konferenz "Efficient Energy Systems in South Korea and Germany - What are the solutions to provide efficient power supply?". Experten aus beiden Ländern stellen aktuelle Technologien vor und diskutieren Kooperationsmöglichkeiten. Die Veranstaltung findet am 22. April 2009 ab 10.00 Uhr im Conference Center (CC), Raum Dresden, im Rahmen des Global Business Forum statt.

Ansprechpartner für die Presse:
F. Rainer Bechtold
Fon 069 6302-255 (auch während der Messe)
Pressebüro im Presse Center (CC), Raum 204

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal digitalisiert Fertigung - Produktion weltweit nach Industrie 4.0
25.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Silizium als neues Speichermaterial für die Akkus der Zukunft
25.04.2018 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics