Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zulieferbereich entwickelt sich auf HANNOVER MESSE zur globalen Plattform für Einkäufer und Beschaffer

27.03.2014
  • HANNOVER MESSE ermöglicht Einkäufern einen breiten Überblick über die Märkte weltweit 
  • Suppliers Convention und BME-Einkäufertag bieten erstklassige Informationen
  • Leistungsschau der deutschen und internationalen Gießereitechnik auf der Industrial Supply in Halle 5

Viele Aussteller der HANNOVER MESSE nutzen den Bereich der industriellen Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen zunehmend als Plattform für ihre weltweiten Beschaffungsaktivitäten.

Einkäufertag mit Fachvorträgen zu beschaffungsspezifischen Themen werden die Hallen 4 bis 6 der Industrial Supply immer attraktiver. Allein im vergangenen Jahr kamen 9 300 Einkäufer zur Messe.

"Die Internationalität der HANNOVER MESSE bietet weltweite Kontakt- und Orientierungsmöglichkeiten für technische Einkäufer im industriellen Umfeld", sagt Marc Siemering, Geschäftsbereichsleiter HANNOVER MESSE, Deutsche Messe AG.

Den wichtigsten Grund dafür nennt Horst Wiedmann, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e. V. (BME): "Die Beschaffer können sich über die aktuellen Entwicklungen auf den Märkten, aber auch über technologische Neuerungen aus erster Hand informieren."

Das zeigt sich etwa bei der Gießereitechnik, die sich im Bereich der industriellen Zulieferung in ihrer ganzen Leistungsfähigkeit präsentiert. "Beschaffer bekommen auf der Industrial Supply die einzigartige Möglichkeit, die Bandbreite moderner Gussverfahren zu erleben", betont Pascal Steinküller, Fachreferent beim Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie e.V. (BDG).

Der BDG organisiert auch in diesem Jahr wieder einen Gemeinschaftsstand in Halle 5/B18, dessen Schwerpunkte auf den Themen Maschinenbau/Automotive, erneuerbare Energien/Windkraft und Leichtbau liegen.

Dabei verweist Steinküller auf die Vorteile moderner Gussverfahren im Vergleich zu anderen Herstellungsmethoden. "Wir können Bauteile jeder erdenklichen Geometrie aus einem Stück produzieren. Die Stücke sind daher hochbelastbar, dazu zeit- und kosteneffizient herzustellen. Das sind Vorteile moderner Gussverfahren, die im Vergleich, zu anderen Herstellungsmethoden deutlich werden - ein Vergleich, wie er nur auf der HANNOVER MESSE möglich ist", erläutert der BDG-Vertreter.

Suppliers Convention in Halle 4 ist erste Adresse für Beschaffer Um die Attraktivität der Industrial Supply, aber auch der HANNOVER MESSE als weltweit wichtigste Industriemesse insgesamt für Einkäufer weiter zu steigern, baut die Deutsche Messe das Angebot in Zusammenarbeit mit dem BME stetig aus.

"Wir schätzen die Vielfalt der Branchen, die Internationalität und die vielfältigen Möglichkeiten zum Knowhow-Austausch", sagt der 1. Vorsitzende des BME, Horst Wiedmann. Eine der ersten Adressen für Beschaffer ist die Suppliers Convention, das internationale Zulieferforum (Halle 4, Stand E50), das in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal ausgerichtet wird.

Erstklassige Referenten aus Industrie, Forschung und Dienstleistung zeigen technologische Trends und Entwicklungen auf und richten ihren Blick dabei auch auf die Folgen für die Beschaffungsmärkte. Jeder Tag ist dabei einem anderen Schwerpunkt gewidmet: So startet das Forum mit dem Partnerland Niederlande (7. April), gefolgt von Massivumformung/Leichtbau (8. April), Windkraft Zulieferer Forum/BME-Einkäufertag (9. April) und Gießereitechnologie/Klebtechnik (10. April). Den Abschluss bildet das Thema Green Economy (11. April). 

Der BME-Einkäufertag am 9. April 

Ausschließlich um das Thema Einkauf dreht sich der Nachmittag des 9. Aprils: Dann veranstaltet der Einkäuferverband BME den kostenfreien Einkäufertag mit Fachvorträgen zu aktuellen beschaffungsspezifischen Themen. Es geht um Top-Kennzahlen, um den Projekteinkauf, um die Beschaffung von Stahl, aber auch von Energie.

"Dieses Thema ist für unsere energieintensive, jedoch nachhaltig energieeffektive Branche von großer Bedeutung", betont Pascal Steinküller vom BDG. Abgerundet wird der Tag durch ein Einkäufertag aufgegriffen, der dazu am selben Tag noch an einem zweiten Ort präsent ist: Auf der Außenwirtschaftsplattform "Global Business & Markets" (Halle 13, Stand F20) stellen erfahrene Einkäufer innovative Konzepte und Prozesslösungen für ihre weltweiten Beschaffungsaktivitäten vor. Themen sind unter anderem der Vergleich zwischen den Beschaffungsmärkten Osteuropa und Asien sowie Strategien für den Mittelstand.

HANNOVER MESSE - Get new technology first! 

Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 7. bis 11. April 2014 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2014 vereint sieben Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, IndustrialGreenTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2014 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Die Niederlande sind das Partnerland der HANNOVER MESSE 2014.

Ansprechpartner für die Redaktion:

Silke Gathmann

Tel.: +49 511 89-3 16 14

E-Mail: silke.gathmann@messe.de

Silke Gathmann | Deutsche Messe AG Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Berichte zu: BDG BME Einkauf Einkäufer Halle Industrial Leichtbau Plattform Produktionstechnologien Windkraft Zulieferung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

17.10.2017 | Informationstechnologie

Pflanzen gegen Staunässe schützen

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Trends der Umweltbranche auf der Spur

17.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz