Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Widerstandsfähige Sensoren und mehr

22.03.2010
Auf der Hannover Messe 2010, einer der wichtigsten Technologie-Leitmessen weltweit, stellt auch in diesem Jahr die Contrinex GmbH wieder einige Neuheiten vor, darunter aktuelle Entwicklungen in der Hochleistungssensorik.

Eine der Neuheiten ist eine große Auswahl induktiver Sensoren, die speziell für extrem dynamische Druckbeanspruchungen, beispielsweise in der Hydraulik, konzipiert wurden. Sie halten einem Dauerdruck von bis zu 500 bar sowie Spitzendrücken bis 1000 bar sicher stand. Die großen Schaltabstände dieser Contrinex-Sensoren von 1,5 mm (M8, M12 und M18), 2,5 mm (M12) und 3 mm (P20) erlauben zudem große Einbautoleranzen.


Die hochdruckfesten Sensoren für Hydraulikanwendungen sind in Edelstahl ausgeführt
und verfügen über eine stabile aktive Fläche aus Keramik, die dafür sorgt,
dass die Abdichtung stirnseitig völlig undurchlässig ist (IP68 sowie gasdicht)

Ebenfalls auf dem Messestand präsentiert wird ein weiteres RFID-System mit Ganzmetallkomponenten aus Edelstahl mit ConIdent® – einer RFID-Technologie, die es erlaubt, sowohl Datenträger als auch Schreib-/Leseköpfe in einteiligen Metallgehäusen (inklusive der aktiven Fläche) auszuführen. Die Datenträger und Schreib-/Leseköpfe sind dadurch mechanisch sowie chemisch nahezu unzerstörbar und halten Schlägen, Abrieb und Korrosion zuverlässig stand. Sie sind für einen Betriebstemperaturbereich von -40 bis +125 °C optimiert und erfüllen IP68 und IP69K.

Für die Maschinensicherheit stellt Contrinex die Safetinex Sicherheits-Lichtvorhänge und die neuen Mehrstrahl-Lichtschranken vor. Diese entsprechen der Sicherheitskategorie 4 und Performance Level e nach ISO 13849-1 sowie Typ 4 nach IEC 61496-1 und -2. Das Lieferprogramm umfasst Lichtvorhänge mit einer Auflösung von 14 mm (YBB14) für Fingerschutz sowie 30 mm (YBB30) für Handschutz sowie Mehrstrahl-Lichtschranken zur Zugangsabsicherung (YCA) mit drei bis sechs Strahlen und Strahlenabständen von 300, 400 oder 500 mm.

Contrinex auf der Hannover Messe 2010: Halle 9, Stand G32

Download-Area: www.koehler-partner.de/contrinex

Pressestelle: KÖHLER+PARTNER GmbH
Postfach 15 • Am Flidderberg 48 • D -21256 Handeloh
Telefon: +49(0)4188-8921-0 • Fax: +49(0)4188-8013
Mail: info@koehler-partner.de • www.koehler-partner.de

Johanna Bluhm | Köhler+Partner GmbH
Weitere Informationen:
http://www.contrinex.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Industrie 4.0: Virtueller Zwilling steuert die Produktion
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Bauteil mit Verantwortung
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten