Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wettbewerbsvorteile durch energieeffiziente Lösungen ausbauen

08.03.2011
– Forum Efficiency Arena: Fünf Tage Diskussionen, Talks und Vorträge
– Aussteller präsentieren effiziente Technologien und Energiemanagementsysteme in Halle 15
Der sparsame Umgang mit den Energieressourcen gehört weltweit zu den größten Herausforderungen der Industrie. Niedriger Strombedarf bei gleicher Produktivität, Energieeffizienz im Maschinenbe­stand durch intelligente Mess-Steuer-Regeltechnik, Kosten senken durch effizientes Energiemanagement, Energieoptimierung in Antriebssystemen und in der Pneumatik oder der Ausgleich steigender Energiekosten sind nur einige Themen, über die auf der HANNOVER MESSE 2011 im Rahmen des Forums Efficiency Arena in Halle 15 auf Stand F 35 diskutiert wird.

Gesprächsbedarf ist von Seiten der Industrie vorhanden. Nur rund 20 Pro­zent der deutschen Unternehmen aus der Industrie und dem produzie­renden Gewerbe steigern bislang gezielt und betriebsübergreifend ihre Energieeffizienz. Gleichzeitig müssen sich aber viele Unternehmen mit steigenden Energiepreisen auseinandersetzen. Durch den Einsatz neuer Komponenten wie Pumpen, Antriebe, Kompressoren oder Ventilatoren sind erhebliche Energieeinsparungen möglich. Energieeffiziente System­lösungen für komplexe Produktionsprozesse sind ein Zukunftsfeld im Ma­schinenbau. "Ein effizientes Energiemanagement ist für viele Unter­nehmen mittel- bis langfristig ein wichtiges Instrument, um Kosten zu senken und damit die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten oder besser noch zu erhöhen", sagt Oliver Frese, Geschäftsbereichsleiter der HANNOVER MESSE. "In dem Ausstellungsbereich EnergieEffizienz in Industriellen Prozessen und in der Efficiency Arena wird die Bedeutung der Energieeffi­zienz für Industrie und Gewerbe zu Kostensenkungen und Klimaschutz verdeutlicht", fügt Frese hinzu. Als ideelle Träger der EnergieEffizienz in Industriellen Prozessen konnte die HANNOVER MESSE den ZVEI -Zentral­verband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. -und die NAMUR -Interessengemeinschaft Automatisierungs­technik der Prozessindustrie -gewinnen. Die Schirmherrschaft übernimmt das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie.

Fünf Tage lang finden in der Efficiency Arena Diskussionen, Talks und Vor­träge über neue Lösungen und Verfahren zur Steigerung der Energie­effizienz und Wirtschaftlichkeit statt. Experten aus Unternehmen wie Siemens, ABB oder SEW Eurodrive berichten über ihre Erfahrungen. Ein Schwerpunktthema bildet dabei die Prozessautomation, denn deren Messgeräte und Systeme leisten einen wesentlichen Beitrag für mehr Energieeffizienz und -transparenz. Das aktuelle Forumsprogramm ist ab dem 28. Februar 2011 online unter www.hannovermesse.de/de/ueber-die-messe/programm/highlights/energie-effizienz-in-industriellen-prozessen einsehbar.

Das Forum richtet sich an Geschäftsführer, Entwickler ebenso wie an Kon­strukteure. Alle Beteiligten erhalten Lösungsvorschläge und bekommen Verfahren präsentiert, die zur Steigerung der Energieeffizienz beitragen sollen. Ziel der Veranstaltung ist es auch, mittel- und langfristig durch neue Technologien und eine effektive Schwachstellenidentifikation die Produktionskosten von Anwenderunternehmen zu senken. Ein solches Vorgehen bringt Wettbewerbsvorteile und sichert gleichzeitig Arbeits­plätze.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 4. bis 8. April 2011 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2011 vereint 13 Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Auto­mation, Energy, Power Plant Technology, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, CoilTechnica, SurfaceTechnology, MicroNano­Tec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2011 sind Industrieautomation, Energietechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Frankreich ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2011.

Ansprechpartner für die Redaktion:
Christian Riedel

Tel.: +49 511 89-31019
E-Mail: christian.riedel@messe.de

Christian Riedel | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie