Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Werkstoffe als Trendsetter auf der Industrial Supply

19.04.2010
- Maßgeschneiderte Lösungen aus Stahl für Leichtbau-Konzepte
- Umweltfreundliche Technologien mit Kautschuk
- Kunststoffe sichern Vorsprung bei Wirtschaftlichkeit und Logistik

Vom 19. bis 23. April präsentiert die HANNOVER MESSE 2010 in den Messehallen der Industrial Supply einen wichtigen Industriezweig mit großem Innovationspotenzial: Werkstoffe. Sie stehen für Wirtschaftlichkeit der Unternehmen in der Produktion und repräsentieren die Innovationskraft der Industrie.

Kunststoff, Stahl, NE-Metalle, Kautschuk, technische Keramik und Verbundwerkstoffe stehen in diesem Jahr im Blickpunkt der Industrial Supply.

Neu ist der Themenpark Leichtbau in Halle 6. Hier werden effiziente Leichtbaulösungen aus unterschiedlichen Werkstoffen und Konstruktionsverfahren präsentiert; die Produktschau "Solutions Area" bietet zudem einen eindrucksvollen Überblick verschiedener Anwendungsmöglichkeiten.

Innovationszentrum Ingenieurwerkstoffe in Halle 5 und 6 Als Branchentreff für Werkstoffe und Materialien vereint das Innovationszentrum Ingenieurwerkstoffe Kompetenz mit zukunftsweisenden Trends und Lösungen. In diesem Jahr werden - zusätzlich zu den Werkstoff-Themen in Halle 5 - neue Leichtbaulösungen auf einem zusätzlichen Stand des Innovationszentrums Ingenieurwerkstoffe im Themenpark Leichtbau in Halle 6 gezeigt.

Beispielsweise präsentiert die Firma Metawell dort den Sportwagen "apollo" der Firma Gumpert. Der apollo ist der derzeit schnellste Sportwagen mit Straßenzulassung, der den aktuellen Rekord auf der Nürburgring-Nordschliefe hält. Mit Motorenleistungen zwischen 650 bis 800 PS wiegt er lediglich 1 200 Kilogramm - und damit deutlich weniger als übliche Mittelklassefahrzeuge. Das Gewicht resultiert aus der Leichtbauweise des Sportwagens. Sein Skelett bildet ein starrer Gitterrohrrahmen aus stabilem aber leichtem Stahl. Karosserie und Sicherheitszelle bestehen aus Karbon.

Weitere Aussteller des Innovationszentrums Ingenieurwerkstoffe im Bereich Leichtbau sind das CFK-Valley Stade e. V. als das Kompetenznetz Karbonfaserverbundleichtbau, die sich mit den Mitgliedsunternehmen AIRTECH EUROPE Sarl ZIHaneboesch, COTESA GmbH, Faserinstitut Bremen e. V., Laserzentrum Hannover e. V., L&L Rotorservice GmbH sowie Thomas Technik + Innovation präsentieren. Neu und damit erstmals dabei sind in diesem Jahr die Unternehmen elytra nv aus Belgien, Enitor B. V. aus den Niederlanden sowie Stieler Kunststoff Service GmbH aus Deutschland. Mit dem neuen Chassis des eWolf E1, ein in Carbon-Hybridleichtbauweise gefertigtes Elektrofahrzeug, präsentiert auch das Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik (ILK) der TU Dresden gemeinsam mit dem Leichtbau-Zentrum Sachsen GmbH (LZS) generische Leichtbausystemlösungen.

ContiTech und BASF zeigen erstmals ihre gemeinsame Leichtbau-Entwicklung: Ein Getriebequerträger aus Kunststoff, der im Vergleich zu Aluminium um 50 Prozent leichter ist. Das Bauteil gewann den ersten Platz beim Innovationspreis der Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e. V. (AVK) in der Kategorie Industrie und wird in der Automobilfertigung serienmäßig eingesetzt. Salzgitter präsentiert sich auf der Industrial Supply mit einem in Leichtbauweise gefertigten Messestand. Der Mittelbau besteht aus 700 Metern Stahlträgern der Konzerngesellschaft Peiner Träger GmbH. Er erinnert optisch an das Olympiastadion in Peking. Die Salzgitter Europlatinen GmbH zeigt auf einer der Themeninseln rund um den Salzgitter-Stand maßgeschneiderte Lösungen aus Stahl für Leichtbau-Konzepte.

Die Halle 5, B16 präsentiert das Innovationszentrum Ingenieurwerkstoffe mit Werkstoff-Ausstellern: Die MTU Aero Engines zeigt ein Triebwerk, das aus dem Bereich der Werkstofftechnologie für Luftfahrtantriebe stammt. Die ABNOX Produktions AG präsentiert Fertigungsverfahren mechanischer Teile und Baugruppen mit den Techniken des CNC-Drehens, -Fräsens und -Bohrens. Die Adelhelm LubriCoat GmbH zeigt hochwertige Kunststoffbeschichtungen.
Verbundwerkstoffe stehen bei der ALINOX AG im Mittelpunkt. Die COLDEX AG wie auch die Ecopart GmbH präsentieren Aluminium-Fließpressteile.

Permanentmagnete werden von der Firma HME-Technologies GmbH ausgestellt. Die Firma Röchling SGT Spritzgießtechnik hat sich auf technische Kunststoffteile aus Hochleistungs-Kunststoffen spezialisiert.

Mit Kautschuk-Innovationen die Umwelt schonen

Auf der Industrial Supply präsentiert die ContiTech Power Transmission Group den Keilriemen CONTI-V Pioneer. Er ist aktueller Träger des Sonderpreises "Alternative Antriebstechnologien 2010" der Innovationsvereinigung für die Deutsche Wirtschaft. Der erste ummantelte Keilriemen besteht überwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen und kommt vollständig ohne Rußanteil aus. Er kann vielfältig in der Branche eingesetzt werden. Zudem beweist ContiTech in Halle 5 auf der Industrial Supply mit den Kautschuk-Produkten wie dem Trinkwasserschlauch AQUAPAL, den Lebensmittelschläuchen LACTOPAL oder BLAUDIECK sowie mit dem doppelwandigen Öl- und Marineschlauch SAFLOTE Leistungs- und Zukunftsfähigkeit auf schonender Umweltbasis.

Stahl und Technologie

Direkt gegenüber der Solutions Area in Halle 6 befindet sich das Stahl-Informations-Zentrum. Unternehmen wie ThyssenKrupp, ArcelorMittal, Benteler Stahl/Rohr und die Salzgitter präsentieren dort Stahl-Leichtbaulösungen für die Industrie. Rund um den Werkstoff Stahl präsentiert sich der Salzgitter-Konzern darüber hinaus in Halle 5 mit seinen Tochtergesellschaften. In Halle 6 im Themenpark Leichtbau ist der Stahlverarbeiter mit innovativen Leichtbau-Exponaten vertreten und spricht zudem im Job & Career-Market gezielt junge Messebesucher an. Am Messe-Dienstag richtet das Unternehmen im Pavillon 32 den Salzgitter-Kundentag aus.

Ein Beispiel-Stahl-Exponat auf der Industrial Supply ist ein Ford Fiesta, bei dem Bauteile wie Bodenbleche und Querträger aus mikrolegierten und hochfesten Stahlgüten gefertigt sind. Aber auch Stahlwerkstoffe, kundenspezifische Teilefertigungs-Lösungen, Edelstahlkomponenten, ein hochfester Feinkornbaustahl zur Fertigung von Hubbohrinseln und Software-Technologien im Stahlbereich werden Teil des Salzgitter-Auftritts sein.

Kunststoffe als wirtschaftliche Werkstoffe

Die Kunststoff-Kompetenz auf der Industrial Supply wird unter anderem von den Firmen Pöppelmann Kunststoff-Technik GbmH & Co. KG, Eberhard Hippe KG, Stieler Kunststoff Service GmbH, Fischer Kunststoffpräzision sowie Jäger Gummi und Kunststoff repräsentiert.

So zeigt die Firma Pöppelmann beispielsweise, wie beim Zweikomponenten-Spritzgießen unterschiedliche Kunststoffe kombiniert, wie autarke Dichtigkeitsprüfungen nach DIN 40050 mit der Schutzart-Prüfkammer ermöglicht werden und wie ortsgeschäumte PUR-Dichtungen ein Höchstmaß an Präzision bis ins kleinste Detail garantieren. Die Firma Stieler Kunststoff Service stellt erstmals auf der HANNOVER MESSE im Bereich Industrial Supply aus. Im Innovationszentrum Ingenieurwerkstoffe präsentieren sie die neuesten Entwicklungen in der Fluidinjektion. Die unterschiedlichen Entwicklungskompetenzen der Unternehmen in der Kunststoff-Sparte sichern den Firmen Technologieführerschaften in Weltmärkten und stehen für Wirtschaftlichkeit sowie logistische Vorteile.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 19. bis 23.
April 2010 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2010 vereint neun Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, Power Plant Technology, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, CoilTechnica, MicroNanoTec sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2010 sind Industrieautomation, Energietechnologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Italien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2010.

Silke Tatge | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher spinnen künstliche Seide aus Kuhmolke

Ein schwedisch-deutsches Forscherteam hat bei DESY einen zentralen Prozess für die künstliche Produktion von Seide entschlüsselt. Mit Hilfe von intensivem Röntgenlicht konnten die Wissenschaftler beobachten, wie sich kleine Proteinstückchen – sogenannte Fibrillen – zu einem Faden verhaken. Dabei zeigte sich, dass die längsten Proteinfibrillen überraschenderweise als Ausgangsmaterial schlechter geeignet sind als Proteinfibrillen minderer Qualität. Das Team um Dr. Christofer Lendel und Dr. Fredrik Lundell von der Königlich-Technischen Hochschule (KTH) Stockholm stellt seine Ergebnisse in den „Proceedings“ der US-Akademie der Wissenschaften vor.

Seide ist ein begehrtes Material mit vielen erstaunlichen Eigenschaften: Sie ist ultraleicht, belastbarer als manches Metall und kann extrem elastisch sein....

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gehirn und Immunsystem beim Schlaganfall – Neueste Erkenntnisse zur Interaktion zweier Supersysteme

24.01.2017 | Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mikro-U-Boote für den Magen

24.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Echoortung - Lernen, den Raum zu hören

24.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

RWI/ISL-Containerumschlag-Index beendet das Jahr 2016 mit Rekordwert

24.01.2017 | Wirtschaft Finanzen