Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltneuheit für die Industrie 4.0: FORCAM stellt auf der Hannover Messe eine neue Technologie für die Smart Factory vor

15.03.2013
 Smart Factory: Die Produktion virtuell analysieren und real optimieren
 Webbasiertes Shop Floor Management in Echtzeit
 Big-Data-Verarbeitung in der Cloud

HINWEIS: HANNOVER MESSE: HALLE 7, STAND 11

FORCAM stellt auf der diesjährigen Hannover Messe offiziell die neue Technologie für die Smart Factory in der Industrie 4.0 vor (8. 12. April 2013, Halle 7, Stand 11). Die FORCAM Lösung (Release 5.0) ist bereits bei ersten Unternehmen erfolgreich im Einsatz.

Franz Gruber, Geschäftsführer von FORCAM, Technologieführer für Fabrikmanagement-Lösungen (Shop Floor Management): „Unser Release 5.0 ist eine völlig neue Generation der Fabriksoftware. Sie ermöglicht die cyber-physische Welt der Industrie 4.0. Unsere Technologie verarbeitet alle Daten in Echtzeit auf virtuellen Servern. Unternehmen können so ihre Produktion wie in einem Spiegelbild virtuell analysieren und sofort real optimieren.“

Industrie 4.0 oder Integrated Industry (Motto der Hannover Messe) meinen die digitale Vernetzung von Geschäftsprozessen, von Produkten sowie ihrer Herstellung. Für die fertigende Industrie heißt das: Die gesamte Fabriksteuerung erfolgt in der Smart Factory künftig über das Internet. Als Kernelement gelten sogenannte Cyber-Physical-Systems (CPS), welche ein virtuelles Spiegelbild der Produktion auf digitalen Servern (Clouds) zeichnen.

Franz Gruber: „Unsere neue Technologie ist dafür die ideale Plattform, wie uns Kunden bestätigen. Größte Datenmengen von Menschen, Maschinen und Anwendungen – Big Data genannt – werden mit unserem Release 5.0 webbasiert in Echtzeit verarbeitet und sind über unterschiedlichste Schnittstelle nutzergerecht weltweit abrufbar – vom stationären Computer des Werkers bis zum Smartphone des Managers.“

CEP-Technologie: Echtzeit-Analyse wie in der Finanzwelt

Als erster Anbieter bringt FORCAM im Release 5.0 die superschnelle Technologie „Complex Event Processing“ (CEP) zum Einsatz, eine Lösung zur Echtzeit-Analyse von Marktdaten aus der Finanzwelt. FORCAM ermöglicht es, sich in Echtzeit an jedem Ort der Welt und in jeder Sprache über den exakten Leistungsstand von Maschinen, Anlagen und Fabriken zu informieren. Fabrikarbeiter, Fertigungsleiter, Vorstand: Alle am Produktionsprozess Beteiligten wissen jederzeit über alle Leistungszustände in ihrem Aufgabenfeld Bescheid und können die Produktion sofort und kontinuierlich optimieren – ob Fehler oder Verschwendungen, ob Soll-/Ist-Vergleiche, Betriebsnutzungszeiten oder Gesamtanlageneffektivität (OEE).

Das FORCAM Release 5.0 im Überblick:

 Webbasiert: Shop Floor Management mit Hauptspeicher basierter Datenverarbeitung via Internet (memory based computing)

 Big-Data in Echtzeit: Alle Daten in Echtzeit durch Hochgeschwindigkeits-Technologie CEP (Complex Event Processing) – Ereignismessung mit Latenzen im Millisekunden-Bereich und hohem Durchsatz (Faktor 100 höher als in bisheriger Produkt-Generation)

 Cloud-Fähigkeit: Java- / J2EE-Architektur ermöglicht alle Daten und Anwendungen auf digitalen Servern (Clouds) – Voraussetzung für die Smart Factory

 Alle Maschinen: Intelligenter Kommunikation zwischen heterogenen Maschinen-Steuerungen (Siemens, Mazak, Fanuc, Allen Bradley u.a.)

 Alle Sprachen: Weltweiter Einsatz durch Unicode (alle Sprachen) und zentralisierte Server-Architektur

 Alle Zeitzonen (UTC Timecode)

 Alle Schnittstellen für cyber-physische Systeme – vom Touchscreen des Werkers über den Leitstand des Fabrikchefs bis zum Smartphone des Geschäftsführers

 Alle Adapter – u.a. zertifizierte SAP-Adapter

 Beste Nutzung: Optimale Ergonomie und nutzerfreundliche Designs der Oberflächen

Leuchtturm-Beispiel aus dem Mittelstand: MSR Technologies

Als Leuchtturm-Beispiel für modernes Fabrikmanagement im Mittelstand hat das öffentlich geförderte VDI Zentrum Ressourcen Effizienz und Klimaschutz (VDI ZRE) die Erfolge des Automobilzulieferers MSR Technologies aus Laupheim bei Ulm im Video dokumentiert.

Die Erfolgsstory von MSR Technologies im Video:

http://www.forcam.de/index.php?id=190


Links zur Industrie 4.0 / Integrated Industry:
http://www.hannovermesse.de
http://www.ipa.fraunhofer.de/Energieeffizienz_in_der_Produktion.1858.0.html
http://www.bmbf.de/de/19955.php
http://de.wikipedia.org/wiki/Industrie_4.0
FORCAM: Technologieführer für Shop Floor Management in der Industrie 4.0
Die FORCAM GmbH ist ein IT- und Beratungshaus mit Sitz in Friedrichshafen am Bodensee. Das Unternehmen liefert Konzernen und dem Mittelstand in der Industrie 4.0 die technologisch führende Produktionssoftware (MES – Manufacturing Execution System). Die FORCAM Technologie und Beratung steigern die Produktivität von Maschinen, Anlagen und Fabriken um bis zu 20 Prozent – gemessen an der Kennzahl OEE (Overall Equipment Effectiveness). Zu den Kunden zählen Audi, BMW, Daimler, EADS, MTU Aero Engines, Hilti, Mann+Hummel, MAHLE, MSR Technologies oder WEIR Minerals. Weltweit werden mehr als 50.000 Maschinen mit der FORCAM überwacht und optimiert. Mit weiteren Stützpunkten ist FORCAM auch in Frankreich, England und den USA vertreten. An der 2001 gegründeten FORCAM ist SAP-Mitgründer Dietmar Hopp beteiligt.

www.forcam.com

Kontakt:
Rolf Becker
Leiter Marketing / PR
FORCAM GmbH
Tel: +49 (0)7541 / 39908 - 16
Fax: +49 (0)7541 / 39908 - 88
Mail: rolf.becker@forcam.com

Lisa Schreiber | Cortent Kommunikation AG
Weitere Informationen:
http://www.forcam.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt
24.04.2018 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)

nachricht IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge
24.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics