Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VDI präsentiert Innovationen deutscher Unternehmen

26.03.2009
Streichelzoo für Werkstoffe und ein Herz fürs Herz

Unter dem Motto "Sachen machen" präsentiert der Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI) auf der HANNOVER MESSE 2009 vom 20. bis 24. April deutsche Unternehmen mit wegweisenden Zukunftsprodukten.

Dr. Willi Fuchs, Direktor und geschäftsführendes Mitglied des Präsidiums des VDI: "Wir sind seit Jahren zu Gast auf der HANNOVER MESSE. Für uns ist es die wichtigste Messe, um Vertreter der Industrie, unsere Mitglieder oder potenzielle neue Mitglieder zu treffen. Unsere Angebote während der weltgrößten Industrieschau werden jedes Jahr von mehr als 10 000 VDI-Mitgliedern wahrgenommen."

Auf Tuchfühlung mit heißen Hightech-Materialien

Kein Wunder, denn auch in diesem Jahr erleben Besucher in Halle 2, Stand D 36, Originelles. So präsentiert die Schunk-Gruppe einen "Streichelzoo für Werkstoffe". Hier gibt es für Messegäste die Möglichkeit, mit Hightech-Materialien Tuchfühlung aufzunehmen, die man zur Bearbeitung von Produkten bei Temperaturen von bis zu 3 000 Grad Celsius benötigt. Magie entfaltet sich bei einem "schwebenden Graphit" - ein weiteres Exponat. Mit Hammer und Nagel können kohlen­stofffaserverstärkte Werkstoffe bearbeitet werden - ohne dabei zu zerspringen. Tüftler machen nach diesen Erfahrungen im "Ingenieurparadies" gleich weiter und experimentieren virtuell auf der Internetplattform www.ingenieurparadies.de.

Roboterhand mit fünf sensiblen Fingern

Das deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) präsentiert eine Roboterhand mit Multisensoren, die fünf modular aufgebaute Finger besitzt. Motoren und Sensoren sowie Leistungs- und Kommunikations­elektronik sind komplett in die Hand integriert. Am Stand beweist die Roboterhand, die gemeinsam mit dem HIT Harbin Institute of Technology, China, entwickelt wurde, wie feinfühlig, leistungsfähig und schnell sie mit ihren Fingern ist. Weiter zeigt das DLR das implantierbare Herz­unterstützungssystem DLR-VAD, das aus der Entwicklung innovativer Robotersysteme für die Raumfahrt entstand und jetzt auch für die Medizintechnik von Interesse ist. Ähnlich wie in der Raumfahrt gelten auch hier höchste Ansprüche wie Qualität, Zuverlässigkeit und Dauerbelastbarkeit. Die neue Technik, die herzförmig aussieht, könnte Patienten und Medizinern künftig eine Alternative zu Herztrans­plantationen bieten.

Bewerbungs-Service für Ingenieure

Ist mein Lebenslauf korrekt? Wie wirke ich beim Vorstellungsgespräch? Wo liegen meine Stärken und Schwächen? Diese Fragen beantworten Personalprofis auf dem VDI-Stand. Die Endress+Hauser Gruppe, einer der führenden Anbieter von Messgeräten, Dienstleistungen und Lösungen für industrielle Verfahrenstechnik, bietet mit einem Soft Skill-Check angehenden Ingenieuren die Chance, sich auf Bewerbungsgespräche vorzubereiten.

Energie in der Zukunft: Vier Schlüsseltechnologien in der Diskussion

Wie sieht die Energieversorgung der Zukunft aus? Der Energiekonzern E.ON veranschaulicht auf dem VDI-Stand mit Hilfe des "innovative.on Modells" vier Schlüsseltechnologien: das hocheffiziente Kraftwerk "50plus", Offshore-Windenergie, Biogas-Aufbereitung sowie die Abtrennung und Speicherung von Kohlenstoffdioxid. An dem interaktiven Modell können Interessenten selber experimentieren. Am Messe-Montag (20. April) steht Dr. Markus Ewert, Vice President des E.ON-Bereichs New Technologies, für einen Business-Talk zur Verfügung.

FERCHAU verleiht Innovationspreis im Gesamtwert von 30 000 Euro

Die FERCHAU Engineering GmbH verleiht gemeinsam mit Christian Wulff, Ministerpräsident von Niedersachsen, Professor Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Innovationen, Wissenschaft, Forschung und Technologie in Nordrhein-Westfalen, Professor Dr. Hans-Jörg Bullinger, Präsident der Fraunhofer Gesellschaft e.V. München, sowie Dr. Ing. Willi Fuchs, Sprecher der VDI-Initiative "Sachen machen", auf der HANNOVER MESSE 2009 den FERCHAU-Innovationspreis. Die mit 30 000 Euro dotierte Auszeichnung, die unter dem Motto "Technik für Umwelt" steht, wird am ersten Messetag (20. April) um 15.30 Uhr auf der Bühne des VDI in Halle 2, Stand D36, zum zweiten Mal verliehen. Die Exponate der Finalisten sind während der HANNOVER MESSE 2009 ebenfalls auf dem VDI-Stand zu sehen. Hier gibt es auch aktuelle Jobangebote.

Die EMITEC Gesellschaft für Emissionstechnologie mbH präsentiert metallische Katalysatorträger und Dieselpartikelfilter für die Abgas­nachbehandlung von Motoren. Audi bringt Personal- und Fachexperten mit, um Ingenieuren, die sich für eine Karriere in der Automobilbranche interessieren, Rede und Antwort zu stehen.

Weitere Aussteller: Dornbracht, VDI Technologiezentrum GmbH, VDI Wissensforum GmbH, VDI-Versicherungsdienst GmbH.

Marco Siebert | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten