Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Universität Kassel auf der Hannover Messe

13.04.2012
Mit dem RoboGasInspector, cEYEberman und einem Kondensator für Biogasanlagen ist die Universität Kassel vom 23. bis 27. April auf der diesjährigen Hannover Messe vertreten (Halle 2, Stand 45).

RoboGasInspector ermittelt Gaslecks in technischen Anlagen

Der neuartige mobile Roboter kann Industrieanlagen oder Rohrleitungen selbstständig untersuchen, mögliche Gaslecks auch aus der Entfernung feststellen und orten: Das entlastet den Menschen von aufwändigen und monotonen Routineaufgaben. Inspektionsroboter, ausgestattet mit modernster Gasfernmesstechnik, übernehmen dabei die tägliche Inspektion von Gasleitungen, um mögliche Gaslecks aufzuspüren. Die Roboter arbeiten autonom oder können auch manuell gesteuert werden.

Sie ersetzen dadurch die zeitaufwändigen und gefährlichen Inspektionsrundgänge menschlicher Inspekteure. Mit der beim RoboGasInspector eingesetzten Fernmesstechnik können auch schwer zugängliche Orte in großer Höhe oder Tiefe einfach inspiziert werden.

Arbeitssituationen analysieren mit cEYEberman

Bundesweit erkranken tausende Menschen pro Jahr in ihrem beruflichen Umfeld an chronischen Rückenleiden oder psychischen Beschwerden. Lange Ausfallzeiten bis hin zur Berufsunfähigkeit lassen sich vielfach vermeiden, wenn die Arbeitssituation ergonomisch optimal gestaltet ist. Das an der Universität Kassel entwickelte Softwaresystem erlaubt die automatisierte Analyse von Körperhaltungen an Arbeitsplätzen. Zusätzlich können Blickbewegungsdaten aufgenommen und ausgewertet werden.

Die Aufnahme der Bewegungsdaten erfolgt mit einem System, das in einen Anzug integriert ist und insgesamt 18 Sensoren umfasst. Ein zweites System erfasst Blickbewegungsdaten über eine Feldkamera und eine Augenkamera, die bequem am Kopf getragen werden können und die ihre Daten drahtlos an einen Laptop übermitteln. Die so gewonnenen Daten liefern Aufschluss über die Sichtverhältnisse während der Tätigkeit und können für Auswertungen der psychischen Bedingungen bei der Tätigkeit im Hinblick auf die Kopplung von Wahrnehmungen und Handlungen genutzt werden. Die Auswertung der Daten erfolgt auf Mausklick und dauert nur wenige Sekunden. Der Nutzer erhält die Ergonomiebewertung quasi in Echtzeit.

Kondensator und Verdampfer nutzt Abwärme von Biogasanlagen

Für eine Anlage zur Nutzung von Abwärme von Biogasanlagen wird eine neuartige Technik im Fachgebiet Technische Thermodynamik der Universität Kassel entwickelt. In der Kooperation von Fachgebietsleiterin Prof. Dr.-Ing. Andrea Luke mit der Firma Conpower, Kaufungen, wird ein neuartiger, sehr kompakter Kondensator und Verdampfer mit strukturierten Rohren und speziellen Geometrien entwickelt.

Am FG Technische Thermodynamik bestehen vier eng vernetzte Arbeitsgruppen mit den Forschungsschwerpunkten Wärmeübergang mit Phasenwechsel, Mehrphasentechnologie, Absorptionsprozesse in der Kältetechnik sowie Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung.

Anmerkungen für die Redaktion:
Fotos und ausführliche Materialien können Sie abrufen unter
http://www.uni-kassel.de/uni/fileadmin/datas/uni/presse/anhaenge/2012/
Hannover_Messe_cEYEberman.pdf
http://www.uni-kassel.de/uni/fileadmin/datas/uni/presse/anhaenge/2012/
Hannover_Messe_cEYEberman_Foto.jpg
http://www.uni-kassel.de/uni/fileadmin/datas/uni/presse/anhaenge/2012/
Hannover_Messe_RoboGasInspector.pdf
http://www.uni-kassel.de/uni/fileadmin/datas/uni/presse/anhaenge/2012/
Hannover_Messe_RoboGasInspektor_Foto.jpg
http://www.uni-kassel.de/uni/fileadmin/datas/uni/presse/anhaenge/2012/
Hannover_Messe_Thermodynamik.pdf
Die Fotos können kostenfrei genutzt werden unter folgenden Angaben:
RoboGasInspektor
Das neuartige Mensch-Maschine-System kann autonom Gaslecks aufspüren. (Foto: Patrick Brückel, Uni Kassel)
cEYEberman
Das an der Universität Kassel entwickelte Softwaresystem cEYEberman erlaubt die automatisierte Analyse von Körperhaltungen an Arbeitsplätzen. (Foto: Dr. Jürgen Klippert, Uni Kassel)
Info
RoboGasInspector
Prof. Dr. Ing. Ludger Schmidt Prof. Dr.-Ing. Andreas Kroll
Universität Kassel Universität Kassel
Fachbereich 15 – Maschinenbau Fachbereich 15 - Maschinenbau
Fachgebiet „Mensch-Maschine-Systemtechnik“ Fachgebiet Mess-u. Regelungstechnik
Tel.: 0561/ 804- 2704 Tel.: 0561/ 804- 3248
Email: L.Schmidt@uni-kassel.de Email andreas.kroll@mrt.uni-kassel.de
cEYEberman
Prof. Dr. Oliver Sträter Dr. Jürgen Klippert
Universität Kassel Universität Kassel
Fachbereich 15 – Maschinenbau Fachbereich 15 – Maschinenbau
Fachgebiet Arbeits-und Fachgebiet Arbeits-und
Organisationspsychologie Organisationspsychologie
Tel.: 0561/ 804- 4211 Tel.: 0561/ 804- 4203
Email: straeter@ifa.uni-kassel.de Email: j.klippert@uni-kassel.de
Kondensator und Verdampfer
Prof. Dr. –Ing. Andrea Luke
Universität Kassel
Tel.: 0561/ 804- 3268
Email: tt@uni-kassel.de

Sabine Karnowka | Universität Kassel
Weitere Informationen:
http://www.uni-kassel.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften