Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TU Kaiserslautern auf der Hannover Messe 2009: Schlaue Roboter und schnelle Rennwagen

06.04.2009
Vom 20. bis 24. April präsentiert sich die TU Kaiserslautern mit Top-Innovationen auf der Hannover Messe, der weltgrößten Industriemesse. Die Spanne der Exponate reicht von schlauen Robotern bis zu schnellen Rennwagen.

ROMAN und MARVIN - zwei nette und hilfreiche Roboter

In Filmen gibt es sie schon lange: menschliche Roboter. Die AG Robotersysteme der TU Kaiserslautern hat nun mit ROMAN, einen humanoiden Roboter entwickelt, der natürliches menschliches Verhalten ermöglicht. Die Lenkung basiert hierbei auf einer emotionalen verhaltens-basierten Steuerung. Durch eine so genannte dynamische Modellierung kann ROMAN sogar auf die Ereignisse in seiner Umgebung reagieren.

Auch MARVIN reagiert auf Veränderungen seiner Umwelt. Der Serviceroboter für Transport-, Überwachungs- oder Unterhaltungsaufgaben in Fertigungshallen, Büros oder Wohnungen kann sich somit kollisionsfrei ohne vorgeplante Route bewegen und so auch unbekannte Umgebungen für seine Transportaufgaben nutzen.

Schnell, schneller, Carbonyte

Das Racing Team KaRaT der TU Kaiserslautern hat sich in der Saison 2008 erstmals an der Formula Student beteiligt und hierfür einen Rennwagen konstruiert und realisiert. Carbonyte wurde bei der europäischen Rennserie in verschiedenen Disziplinen wie Beschleunigung, Ausdauer und Kosten getestet. Dort war der Rennwagen nicht nur erfolgreich, sondern es wurde auch bewiesen, dass die Theorie perfekt in die Wirklichkeit transformiert werden konnte.

Arzt-Sprechstunde per IP-TV

In ländlichen Räumen ist die medizinische Versorgung gefährdet. Neue IKT-Anwendungen können helfen, die Grundversorgung aufrecht zu erhalten. "HelpNet" ist ein Netzwerk, das mittels internetgestütztem Fernsehen eine Kommunikation zwischen medizinischen Dienstleitern und den Nutzern ermöglicht. Mit der am Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung projektierten Plattform können auch Lern- & Präventionsmaßnahmen, Nachsorge & Reha-Übungen vermittelt werden.

INTUX - Produktanpassungen für Kulturräume

Weltweite Produkte müssen den jeweiligen Kulturräumen und örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Mit Hilfe des INTUX Frameworks der AG use können Produktlokalisierungen durch Usability-Spezialisten und deren Nutzeranalysen und Engineering realisiert werden. Dabei liegen die Schwerpunkte in Asien sowie im Maschinenbau und der Automobilindustrie.

Usability Academy - Praxisnahe Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung im Bereich Usability wird immer wichtiger. Mit der Usability-Academy bietet die TU Kaiserslautern ein innovatives Trainings- und modernes Ausbildungscenter an. Dabei ergänzen die Seminare die klassische Hochschulausbildung. Am Ende stehen die Abschlüsse Usability-Experte oder Usability-Manager.

Virtuelle Montageplanung durch IPS-fleXStructures

Die Software IPS unterstützt die virtuelle Montageplanung. In der Simulation kann die Bewegung des Fertigungsroboters interaktiv in Echtzeit gesteuert werden. Mit IPS-fleXStructures des Fraunhofer-Institut Techno- und Wirtschaftsmathematik können zum Beispiel Pneumatik- und Hydraulikschläuche sowie Kabel und Kabelbäume in ihrer Bewegung und Verformung simuliert werden und so die Programmierung von Fertigungsstraßen und -robotern optimiert werden.

Während der Hannover Messe wird die Kontaktstelle für Information und Technologie (KIT) die Standbesucher über alle Fachgebiete und Institutionen der TU Kaiserslautern sowie über das umfangreiche Leistungsangebot der KIT informieren.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Klaus Dosch, Kontaktstelle für Information und Technologie
Tel.: 0631/205-3001
Fax: 0631/205-2198
E-mail: messe@kit.uni-kl.de
Während der Hannover Messe sind die TU-Aussteller und die KIT unter der Telefon-/Faxnummer 0511/89-597188 zu erreichen.

Thomas Jung | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-kl.de
http://www.kit.uni-kl.de/fileadmin/kit/HMI09/I09_pr_ges_lang.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise