Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TU Kaiserslautern auf der Hannover Messe 2009: Schlaue Roboter und schnelle Rennwagen

06.04.2009
Vom 20. bis 24. April präsentiert sich die TU Kaiserslautern mit Top-Innovationen auf der Hannover Messe, der weltgrößten Industriemesse. Die Spanne der Exponate reicht von schlauen Robotern bis zu schnellen Rennwagen.

ROMAN und MARVIN - zwei nette und hilfreiche Roboter

In Filmen gibt es sie schon lange: menschliche Roboter. Die AG Robotersysteme der TU Kaiserslautern hat nun mit ROMAN, einen humanoiden Roboter entwickelt, der natürliches menschliches Verhalten ermöglicht. Die Lenkung basiert hierbei auf einer emotionalen verhaltens-basierten Steuerung. Durch eine so genannte dynamische Modellierung kann ROMAN sogar auf die Ereignisse in seiner Umgebung reagieren.

Auch MARVIN reagiert auf Veränderungen seiner Umwelt. Der Serviceroboter für Transport-, Überwachungs- oder Unterhaltungsaufgaben in Fertigungshallen, Büros oder Wohnungen kann sich somit kollisionsfrei ohne vorgeplante Route bewegen und so auch unbekannte Umgebungen für seine Transportaufgaben nutzen.

Schnell, schneller, Carbonyte

Das Racing Team KaRaT der TU Kaiserslautern hat sich in der Saison 2008 erstmals an der Formula Student beteiligt und hierfür einen Rennwagen konstruiert und realisiert. Carbonyte wurde bei der europäischen Rennserie in verschiedenen Disziplinen wie Beschleunigung, Ausdauer und Kosten getestet. Dort war der Rennwagen nicht nur erfolgreich, sondern es wurde auch bewiesen, dass die Theorie perfekt in die Wirklichkeit transformiert werden konnte.

Arzt-Sprechstunde per IP-TV

In ländlichen Räumen ist die medizinische Versorgung gefährdet. Neue IKT-Anwendungen können helfen, die Grundversorgung aufrecht zu erhalten. "HelpNet" ist ein Netzwerk, das mittels internetgestütztem Fernsehen eine Kommunikation zwischen medizinischen Dienstleitern und den Nutzern ermöglicht. Mit der am Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung projektierten Plattform können auch Lern- & Präventionsmaßnahmen, Nachsorge & Reha-Übungen vermittelt werden.

INTUX - Produktanpassungen für Kulturräume

Weltweite Produkte müssen den jeweiligen Kulturräumen und örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Mit Hilfe des INTUX Frameworks der AG use können Produktlokalisierungen durch Usability-Spezialisten und deren Nutzeranalysen und Engineering realisiert werden. Dabei liegen die Schwerpunkte in Asien sowie im Maschinenbau und der Automobilindustrie.

Usability Academy - Praxisnahe Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung im Bereich Usability wird immer wichtiger. Mit der Usability-Academy bietet die TU Kaiserslautern ein innovatives Trainings- und modernes Ausbildungscenter an. Dabei ergänzen die Seminare die klassische Hochschulausbildung. Am Ende stehen die Abschlüsse Usability-Experte oder Usability-Manager.

Virtuelle Montageplanung durch IPS-fleXStructures

Die Software IPS unterstützt die virtuelle Montageplanung. In der Simulation kann die Bewegung des Fertigungsroboters interaktiv in Echtzeit gesteuert werden. Mit IPS-fleXStructures des Fraunhofer-Institut Techno- und Wirtschaftsmathematik können zum Beispiel Pneumatik- und Hydraulikschläuche sowie Kabel und Kabelbäume in ihrer Bewegung und Verformung simuliert werden und so die Programmierung von Fertigungsstraßen und -robotern optimiert werden.

Während der Hannover Messe wird die Kontaktstelle für Information und Technologie (KIT) die Standbesucher über alle Fachgebiete und Institutionen der TU Kaiserslautern sowie über das umfangreiche Leistungsangebot der KIT informieren.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Klaus Dosch, Kontaktstelle für Information und Technologie
Tel.: 0631/205-3001
Fax: 0631/205-2198
E-mail: messe@kit.uni-kl.de
Während der Hannover Messe sind die TU-Aussteller und die KIT unter der Telefon-/Faxnummer 0511/89-597188 zu erreichen.

Thomas Jung | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-kl.de
http://www.kit.uni-kl.de/fileadmin/kit/HMI09/I09_pr_ges_lang.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften