Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TU Kaiserslautern auf der Hannover Messe 2009: Schlaue Roboter und schnelle Rennwagen

06.04.2009
Vom 20. bis 24. April präsentiert sich die TU Kaiserslautern mit Top-Innovationen auf der Hannover Messe, der weltgrößten Industriemesse. Die Spanne der Exponate reicht von schlauen Robotern bis zu schnellen Rennwagen.

ROMAN und MARVIN - zwei nette und hilfreiche Roboter

In Filmen gibt es sie schon lange: menschliche Roboter. Die AG Robotersysteme der TU Kaiserslautern hat nun mit ROMAN, einen humanoiden Roboter entwickelt, der natürliches menschliches Verhalten ermöglicht. Die Lenkung basiert hierbei auf einer emotionalen verhaltens-basierten Steuerung. Durch eine so genannte dynamische Modellierung kann ROMAN sogar auf die Ereignisse in seiner Umgebung reagieren.

Auch MARVIN reagiert auf Veränderungen seiner Umwelt. Der Serviceroboter für Transport-, Überwachungs- oder Unterhaltungsaufgaben in Fertigungshallen, Büros oder Wohnungen kann sich somit kollisionsfrei ohne vorgeplante Route bewegen und so auch unbekannte Umgebungen für seine Transportaufgaben nutzen.

Schnell, schneller, Carbonyte

Das Racing Team KaRaT der TU Kaiserslautern hat sich in der Saison 2008 erstmals an der Formula Student beteiligt und hierfür einen Rennwagen konstruiert und realisiert. Carbonyte wurde bei der europäischen Rennserie in verschiedenen Disziplinen wie Beschleunigung, Ausdauer und Kosten getestet. Dort war der Rennwagen nicht nur erfolgreich, sondern es wurde auch bewiesen, dass die Theorie perfekt in die Wirklichkeit transformiert werden konnte.

Arzt-Sprechstunde per IP-TV

In ländlichen Räumen ist die medizinische Versorgung gefährdet. Neue IKT-Anwendungen können helfen, die Grundversorgung aufrecht zu erhalten. "HelpNet" ist ein Netzwerk, das mittels internetgestütztem Fernsehen eine Kommunikation zwischen medizinischen Dienstleitern und den Nutzern ermöglicht. Mit der am Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung projektierten Plattform können auch Lern- & Präventionsmaßnahmen, Nachsorge & Reha-Übungen vermittelt werden.

INTUX - Produktanpassungen für Kulturräume

Weltweite Produkte müssen den jeweiligen Kulturräumen und örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Mit Hilfe des INTUX Frameworks der AG use können Produktlokalisierungen durch Usability-Spezialisten und deren Nutzeranalysen und Engineering realisiert werden. Dabei liegen die Schwerpunkte in Asien sowie im Maschinenbau und der Automobilindustrie.

Usability Academy - Praxisnahe Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung im Bereich Usability wird immer wichtiger. Mit der Usability-Academy bietet die TU Kaiserslautern ein innovatives Trainings- und modernes Ausbildungscenter an. Dabei ergänzen die Seminare die klassische Hochschulausbildung. Am Ende stehen die Abschlüsse Usability-Experte oder Usability-Manager.

Virtuelle Montageplanung durch IPS-fleXStructures

Die Software IPS unterstützt die virtuelle Montageplanung. In der Simulation kann die Bewegung des Fertigungsroboters interaktiv in Echtzeit gesteuert werden. Mit IPS-fleXStructures des Fraunhofer-Institut Techno- und Wirtschaftsmathematik können zum Beispiel Pneumatik- und Hydraulikschläuche sowie Kabel und Kabelbäume in ihrer Bewegung und Verformung simuliert werden und so die Programmierung von Fertigungsstraßen und -robotern optimiert werden.

Während der Hannover Messe wird die Kontaktstelle für Information und Technologie (KIT) die Standbesucher über alle Fachgebiete und Institutionen der TU Kaiserslautern sowie über das umfangreiche Leistungsangebot der KIT informieren.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Klaus Dosch, Kontaktstelle für Information und Technologie
Tel.: 0631/205-3001
Fax: 0631/205-2198
E-mail: messe@kit.uni-kl.de
Während der Hannover Messe sind die TU-Aussteller und die KIT unter der Telefon-/Faxnummer 0511/89-597188 zu erreichen.

Thomas Jung | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-kl.de
http://www.kit.uni-kl.de/fileadmin/kit/HMI09/I09_pr_ges_lang.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik