Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Themenpark SystemPartner – Zulieferindustrie verzahnt sich enger

13.04.2010
System-Zulieferer übernehmen mehr Verantwortlichkeiten der Originalgerätehersteller / Prozessoptimierung und Kosteneinsparung stehen an erster Stelle
Die HANNOVER MESSE rückt mit der Industrial Supply vom 19. bis 23. April 2010 den Themenpark SystemPartner in den Blickwinkel der Zulieferbranche. Zulieferer präsentieren dort, wie sie aufeinander abgestimmte Komponenten gezielt zu ganzen Systemen zusammenführen. Damit optimieren sie Prozesse, reduzieren Kosten und bieten langfristige Kooperationen als Wertschöpfungspartner für die Originalgerätehersteller (OEM).

Die Zulieferindustrie verzahnt sich enger mit den OEMs und zeigt in Halle 4 mit Exponaten aus verschiedenen Branchen innovative Produktionsstrukturen. Denn als strategische Partner erfüllen System-Zulieferer inzwischen die hohen Anforderungen der Abnehmer nach kompletten Systemen. Geliefert werden nicht mehr nur Einzelteile, sondern hochkomplexe Baugruppen. Hohe Flexibilität und individuelle Lösungen sowie übergreifende logistische Verantwortung steigern dabei die Effektivität und Kosteneffizienz der Hersteller in der Produktion.

Die Gruppe niederländischer System-Zulieferer ist im Branchenverband NEVAT organisiert. System-Zulieferer unterscheiden sich von anderen Zulieferern, indem sie spezifische Verantwortlichkeiten der OEMs übernehmen. Sie leisten wichtige Beiträge in den Bereichen Industrielles Projektmanagement, Design, Realisierbarkeit, Serienproduktion, Logistik und Einkauf, Montage und Prüfung sowie Wertanalyse, Produkt Lifecycle Management bis hin zur Beteiligung mit Risikokapital. Die niederländischen System-Zulieferer haben sich zum Ziel gesetzt, ihre Wettbewerbsposition zu stärken, indem sie ihr Profil vorrangig auf internationalem Parkett präsentieren. Die HANNOVER MESSE bietet dafür die geeignete Plattform, denn sie vereint in diesem Jahr neun internationale Leitmessen der Industrie unter einem Dach.

Ein Beispiel für niederländische System-Zulieferer auf der Industrial Supply ist die Firma Cortexon, die als System-Partner Lösungen für kundenspezifische Hightech-Systeme, zum Beispiel für hochwertige industrielle Elektronik, präsentiert. Es geht dabei um das Schützen und Kühlen von industrieller Elektronik mit Metallblechen oder aber auch um die Montage eines kompletten Endprodukts. Ferner umfasst der Service von Cortexon den Einkauf sowie die logistische Kontrolle der Materialien und elektronischer Komponenten. Cortexon übernimmt die gesamte Verantwortung und bürgt für hohe Flexibilität als auch verlässliche Lieferung.

Die Nijda Group hat sich als niederländischer System-Zulieferer auf die serienmäßige Fertigung von Komponenten und Modulen spezialisiert. Sie ist nach ISO 9001 und ISO 14001 zertifiziert und in der automatisierten unbemannten Produktion engagiert. Beispiele dafür sind robotisierte fünfachsige Maschinen, die schnell kostengünstige Serienproduktionen realisieren.

Auch die VDL Group ist ein international agierender System-Zulieferer aus den Niederlanden. Sie entwickelt, produziert und verkauft Halbfabrikate, Bus-Systeme sowie andere Fertigprodukte und gehört somit zum Bereich der Metallbearbeitung, zu den mechatronischen Systemen und dem Modulbau sowie zur Kunststoffverarbeitung und Oberflächenbehandlung. Die Maschinenfabrik Westerhof – ebenfalls nach ISO 9001 zertifiziert – entwickelt und liefert Spezialmaschinen, -geräte, -anlagen, -werkzeuge und Komponenten für industrielle Betriebe, die ihre Produktion mit Maßanfertigungen optimieren wollen. Die Spezialmaschinen sind führend in den Montage-Bereichen der Mechanik, Elektrotechnik, Pneumatik und Hydraulik.

Deutsche System-Zulieferer sind unter anderem Firmen wie die Panzer GmbH aus Plettenberg, die sich als System-Zulieferer im Bereich der Technischen Zeichnungsteile auf Dreh- und Frästeile, Stanz- und Umformteile sowie Kunststoffteile spezialisiert hat. Bei den elektromechanischen Schaltelementen steht das Unternehmen für Nocken-, Lasttrenn- und Positionsschalter.

Die Firma Jüke-Systemtechnik aus Altenberge bringt Feinmechanik und Elektrotechnik als System-Zulieferer auf den Punkt. Die drei Kernkompetenzbereiche des Unternehmens sind Fertigung, Montage und Engineering. Als System-Lieferant in der Mechatronik bietet Jüke-Systemtechnik seinen Kunden neben Fertigungs- und Montagemöglichkeiten auch das Know-how für die Neu- und Weiterentwicklung in technischer als auch wirtschaftlicher Hinsicht an. Die Firma übernimmt dabei auch die logistische Abwicklung der Projekte bis zur termingerechten Anlieferung der Produkte bei den Kunden

Die MSA AG (Maschinen Systeme Anlagen AG) aus Karlstadt am Main ist ein System-Zulieferer im Bereich der Konstruktion, Fertigung und Montage. Das Unternehmen ist nicht nur Hersteller von Komponenten, Baugruppen und Systemen für den Maschinen- und Anlagenbau, sondern auch Partner für die Entwicklung maßgeschneiderter Kundenlösungen. Dazu gehören Aufgaben wie Detailkonstruktionen, das Herstellen und Montieren von Sonderkonstruktionen und Einzelanfertigungen, sodass der Endabnehmer dadurch eigene Ressourcen für die individuelle Kernkompetenz einsetzen kann.

System-Zulieferer prägen im Themenpark SystemPartner das Bild des industriellen Partners, der neben seinen ursprünglichen Kernkompetenzen den Service-, Logistik- und Fertigungsgedanken professionalisiert hat.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 19. bis 23. April 2010 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2010 vereint neun Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, Power Plant Technology, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, CoilTechnica, MicroNanoTec sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2010 sind Industrieautomation, Energie­technologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Italien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2010.

Ansprechpartnerin für die Redaktion:
Silke Tatge
Tel.: +49 511 89-31614
E-Mail: silke.tatge@messe.de

Silke Tatge | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Key Enabling Technologies auf der HANNOVER MESSE 2017
08.03.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Digitale Nachrüstung für bestehende Maschinen und Anlagen
01.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Besser lernen dank Zink?

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innenraum-Ortung für dynamische Umgebungen

23.03.2017 | Architektur Bauwesen