Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Supraleitung – 100 Jahre jung

09.03.2011
Gleich zwei Jubiläen begleiten die Präsenz der Supraleitung auf der Hannover Messe. Der internationale Gemeinschaftsstand „SuperConductingCity“ (Halle 13, Stand C51) stellt dieses Jahr daher nicht nur Innovationen vor, sondern gibt auch einen Rückblick auf 100 Jahre Supraleitung und 25 Jahre Hochtemperatur-Supraleitung.

Das Phänomen der Supraleitung steht für den widerstandslosen und praktisch verlustfreien Stromtransport und hat seit seiner Entdeckung nichts von seiner Faszination eingebüßt. Ganz im Gegenteil: Mit neuen Systemen wie effizienten Hochleistungskabeln, kompakten Generatoren und Motoren sowie innovativen Kurzschlussstrombegrenzern und anderen Neuheiten kann eine aufblühende Branche aufwarten. Doch dieses Jahr möchten die Aussteller der SuperConductingCity nicht nur die neuesten Anwendungen präsentieren, sondern auch die mittlerweile 100jährige Geschichte der Supraleitung würdigen.

Auf dem Zeitstrahl durch die Geschichte der Supraleitung

Ohne die Verflüssigung von Helium im Jahre 1908 wäre die Entdeckung der Supraleitung an reinem Quecksilber durch Heike Kamerlingh Onnes vor 100 Jahren nicht möglich gewesen. Aber Helium war nicht nur schwer zu beschaffen, sondern auch aufwändig zu handhaben. Von einem praktischen Einsatz war die Supraleitung zu dem Zeitpunkt daher weit entfernt. Das Phänomen war damals nicht genügend verstanden, die richtigen Substanzen noch nicht gefunden. Dieses gelang erst ca. 50 Jahre später mit der Entdeckung von Niob-Legierungen, die auch sehr hohe Ströme tragen konnten. Das führte zu Erfolgen im Magnetbau, die dann mit der Magnetresonanztomografie für Materialuntersuchungen und der Kernspintomographie zur medizinischen Diagnostik völlig neue Einsatzfelder begründeten. Ohne Supraleitung würde es diese Anwendungen heute nicht geben. Eine Pionierrolle übernahm auch die Hochenergiephysik mit dem Einsatz von Supraleitung in Teilchenbeschleunigern und in der Energieforschung für Fusionsreaktoren. Standbesucher können die historischen Eckdaten der faszinierenden Technologie an einem Zeitstrahl Revue passieren lassen.

Eine neue Materialklasse ist Basis für einen größeren Markt

Vor 25 Jahren wurden die Hochtemperatur-Supraleiter (HTS) entdeckt. Sie arbeiten bereits bei ca. -180 °C und lassen sich daher viel einfacher und preiswerter kühlen. Das macht sie für eine sehr viel breitere Palette von Anwendungen wirtschaftlich attraktiv, insbesondere in der Energietechnik. Diese Bandbreite soll den Messebesuchern mithilfe eines Modells plastisch vor Augen geführt werden.

Energieversorgung der Zukunft im Modellmaßstab

Animiert und illuminiert veranschaulicht das Modell einer „supraleitenden Landschaft“ den Einsatz von Supraleitern bei der Energieerzeugung (zum Beispiel in Wind- und kleinen Wasserkraftanlagen), in der Energieverteilung (City-Kabel und Kurzschussstrombegrenzer), in der Industrie (Induktionsheizer, Motoren), in der Verkehrstechnik (Motoren und Generatoren in der Schifffahrt) und weiteren Anwendungsgebieten.

Mit einem Mix aus Poster-Präsentation und Animationen, technischen Exponaten und Projektvorstellungen spannen die Aussteller aus Europa und Übersee auf der Gemeinschaftsfläche Brücken: von der Forschung zur Praxis, von der Vergangenheit in die Zukunft sowie vom Material zu kompletten Systemen und ihren heutigen und zukünftigen Anwendungen.

Weitere Informationen/Pressekontakt
Industrieverband Supraleitung e.V.
c/o Nexans SuperConductors GmbH (NSC)
Dr. Joachim Bock
Chemiepark Knapsack
50351 Hürth
Telefon: +49 (0)2233 48-6658
Fax: +49 (0)2233 48-6847
E-Mail: presse@ivsupra.de
Internet: www.ivsupra.de
Press’n’Relations II GmbH
Ralf Dunker
Guntherstraße 19
80639 München
Telefon: +49 (0)89 17999275
Fax: +49 (0)89 17999289

Ralf Dunker | Press’n’Relations II GmbH
Weitere Informationen:
http://www.ivsupra.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

ICTM Conference 2017: Production technology for turbomachine manufacturing of the future

16.11.2016 | Event News

Innovation Day Laser Technology – Laser Additive Manufacturing

01.11.2016 | Event News

#IC2S2: When Social Science meets Computer Science - GESIS will host the IC2S2 conference 2017

14.10.2016 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie