Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Subcontracting bildet die wichtigsten Zulieferbranchen und ihre Innovationen ab

17.04.2009
  • Internationales Forum "Suppliers Convention"
  • Innovationszentrum Ingenieurwerkstoffe mit Werkstoffberatung
  • Kompetenzbereich Technische Keramik
  • Sonderschau iF Material Trends
  • Die internationale Zulieferindustrie präsentiert sich 2009 umfassend in Hannover auf der Subcontracting in den Hallen 3, 4 und 5. Das Leitthema "EnergieEffizienz in Industriellen Prozessen" der diesjährigen HANNOVER MESSE, wachsende Themen wie Mobilität oder neue Trends, wie zum Beispiel im Leichtbau, ziehen sich wie ein roter Faden durch die Leitmesse für die Zulieferindustrie.

    Durch die globale Rezession und erschwerte Bedingungen im Markt steigt die Motivation, den internationalen Wettbewerb anzuführen und sich klar zu positionieren. Qualität und Innovationskraft sind starke Faktoren. Insbesondere die wachsenden Energiethemen versprechen Potenzial für neue Märkte. Hier profitiert die Industrie von den Synergien, die durch die 13 Leitmessen in Hannover geschaffen werden. Im Rahmen der Subcontracting widmen sich hochkarätig besetzte Foren täglich wechselnden Themen der Zulieferindustrie und ihren Abnehmerbranchen.

    Suppliers Convention

    Das branchenübergreifende Forum für Zulieferer und Anwender greift täglich neue Themen auf. Top-Referenten versprechen mit Vorträgen und Podiumsdiskussionen einen tiefgreifenden Wissensaustausch. Simultanübersetzungen garantieren das exakte Verständnis der international ausgerichteten Veranstaltung. Themen des Forums sind am Montag Märkte und Finanzen, Dienstag Automotive und Mobilität weltweit, Mittwoch Maschinen- und Anlagenbau, Donnerstag Wind und Energie und Freitag Neue Technologien und Innovationen.

    Innovationszentrum Ingenieurwerkstoffe und Werkstoffberatung

    Das Innovationszentrum Ingenieurwerkstoffe in Halle 5 ist die Präsentations- und Kommunikationsplattform zum Thema Werkstoffe, Materialien und Zulieferprodukte. Im Innovationszentrum sind die drei Kompetenzflächen CFK (Kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe), Kunststoffe, faserverstärkte Kunststoffe und Keramiken (Verbundwerkstoffe) sowie die Metall eingerichtet. Gezeigt werden Anwendungen, Produkte und Lösungen von hoch spezialisierten Unternehmen der Branche sowie führenden Forschungseinrichtungen. Während dieser Sonderschau können Besucher zudem bei der Werkstoffberatung mit Experten aus Industrie und Forschung über zukunftsweisende Werkstoff-Neuentwicklungen diskutieren. Die Themen wechseln ebenfalls täglich. Am Montag dreht sich alles um Fügetechnik, Dienstag um Keramik, Mittwoch um Leichtbau und Verbundwerkstoffe, Donnerstag um Oberflächentechnik und Freitag um Wärmebehandlung.

    Technische Keramik

    Ob in der Medizintechnik, Autoherstellung, Energietechnik oder industriellen Automatisierung - die Technische Keramik ist Innovationstreiber in nahezu allen Industriebereichen und zeigt auch in Hannover noch Wachstumspotenzial. Die Hersteller von Technischer Keramik sowie die Anbieter von Komponenten und Verfahren offerieren auf zwei Gemeinschaftsständen in Halle 5 ihre Produkte und Neuentwicklungen. Der Schwerpunkt Technische Keramik wird organisiert vom Verband der Keramischen Industrie e. V. und der Technologie-Agentur Struktur-Keramik (TASK).

    iF "Material Trends mit material award"-Gewinnern und Modenschau

    Auf der fünften Sonderschau für innovative und nachhaltige Materialien präsentiert iF International Forum Design in Kooperation mit der Deutschen Messe die Gewinner des material award 2009. Die ideale Plattform für die Begegnung und den Dialog zwischen Ingenieuren, Designern und Architekten. Es eröffnen sich vielfältige Möglichkeiten, neue Produkte zu entwickeln oder Bekanntes mit neuen Eigenschaften auszustatten. Die Branchen sind immer auf der Suche nach neuen oder neu definierten Materialien. Besonderes Augenmerk wird dabei verstärkt auf ökologische Aspekte und Nachhaltigkeit gelegt. Daher werden am Montag ab 12 und 13.30 Uhr und am Dienstag ab 12 und 14 Uhr kreative Arbeiten der Akademie für Mode und Design Hannover, fahmoda, in Form einer Modenschau vorgeführt. Zu sehen ist die moderierte Modenschau in Halle 5, Stand E 52.

    Catharina Daues | Deutsche Messe
    Weitere Informationen:
    http://www.hannovermesse.de

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

    nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
    20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

    nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
    20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

    Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

    „Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

    Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

    Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

    Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

    Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

    In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

    Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

    Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

    Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

    Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

    Im Focus: Shape matters when light meets atom

    Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

    Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics
    Veranstaltungen

    Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

    05.12.2016 | Veranstaltungen

    Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

    02.12.2016 | Veranstaltungen

    Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

    01.12.2016 | Veranstaltungen

     
    VideoLinks
    B2B-VideoLinks
    Weitere VideoLinks >>>
    Aktuelle Beiträge

    Forscher entwickeln Unterwasser-Observatorium

    07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

    HIV: Spur führt ins Recycling-System der Zelle

    07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

    Mehrkernprozessoren für Mobilität und Industrie 4.0

    07.12.2016 | Informationstechnologie