Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Science Alliance Kaiserslautern auf der Hannover Messe

25.03.2013
Zu den Schwerpunktthemen der Hannover Messe (8.-12. April) gehört auch in diesem Jahr Forschung und Entwicklung. Somit sind die Hochschulen und Institute der Science Alliance Kaiserslautern, die insgesamt acht Exponate zeigen, auf dieser Weltmesse hervorragend aufgehoben. In vier verschiedenen Hallen zeigen sie ihre Ergebnisse, wobei die meisten Exponate am Rheinland-Pfalz-Stand (Halle 2/C48) zu finden sind.
Ortsbestimmung verteilter Sensoren mit Magnetfeld
(Auf der Messe: Halle 2/C48 “Rheinland-Pfalz-Stand”)
Die räumlich verteilte Messung von Temperatur, Druck, Feuchte, pH-Wert etc. ist von wachsender Bedeutung. Magnetische Felder erlauben eine robuste Ortsbestimmung und Synchronisierung integrierter Sensoren. Der TU-Lehrstuhl ISE zeigt eine Lösung für Industriebehälter.

Electonyte 12 – Ein elektrischer Rennwagen
(Auf der Messe: Halle 2/C48 “Rheinland-Pfalz-Stand”)
Das Kaiserslautern Racing Team (KaRaT) zeigt seinen ersten rein elektrisch betriebenen Boliden, der in Hockenheim und Spielberg (A) schon an den Start ging. Das Team besteht aus Studierenden der TU und FH Kaiserslautern und hat zuvor vier mit Verbrennungsmotoren angetriebene Rennwagen gebaut.

Die Spintronik Technologieplattform STeP
(Auf der Messe: Halle 2/C48 “Rheinland-Pfalz-Stand”)
STeP befasst sich mit der Erforschung und Entwicklung von magnetischen Schichtsystemen, die sich z.B. für die Anwendung in Sensoren und Speichereinheiten eignen. Als Landesinitiative macht STeP die neuen Materialien und Verfahren insbesondere regionalen Unternehmen zugänglich.

3D-Schützenwebtechnik für Preform-Baukastensystem
(Auf der Messe: Halle 2/C48 “Rheinland-Pfalz-Stand”)
Eine Preform für Harzinjektionsprozesse kann über 3D-fähige textiltechnische Verfahren hergestellt werden, die eine hohe Festigkeit ermöglichen. Zur Herstellung größerer Strukturen ist der Aufbau eines Baukastensystems mit vielfältigen Preformgeometrien sinnvoll.

Transfernetz Rheinland-Pfalz – Wissen aus Hochschulen
(Auf der Messe: Halle 2/C48 “Rheinland-Pfalz-Stand”)
Das Transfernetz Rheinland-Pfalz ist der Verbund der Wissens- und Technologietransferstellen aller Universitäten und Fachhochschulen des Landes Rheinland-Pfalz. Als Partner im Innovationsprozess öffnen wir ihnen die Tür in die Welt der Wissenschaft.

IPS Cable Simulation – Auslegung, Montage und Digitale Absicherung von Kabeln und Schläuchen
(Auf der Messe: Halle 7/B10 “Fraunhofer-Simulations-Stand”)
IPS ist die umfassendste Echtzeit-Technologie zur Auslegung, Digitalen Absicherung und Montagesimulation flexibler Bauteile und wird im gesamten Entwicklungsprozess eingesetzt. Die virtuelle Baubarkeitsprüfung und Produktionsfreigabe im Fahrzeug- und Maschinenbau wird erheblich beschleunigt.

DFKI-SmartFactoryKL – zentrales Ausstellungsstück des Industrial-IT Forums
(Auf der Messe: Halle 8/D20 “Industrial-IT Forum”)
Auf dem Stand wird eine komplette Produktionslinie präsentiert, welche die zukunftsweisenden Paradigmen Smart Product, Smart Machine und Augmented Operator zusammenbringt. Der Fokus liegt darauf die Technologien schnell und praxistauglich in die Industrie zu transferieren.

Magnetismus-Netzwerk der Großregion – Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft
(Auf der Messe: Halle 2/C40 “Saarland-Stand”)
Magnetismus beherrscht unseren Alltag, z.B. in Sensoren im Straßenverkehr, Computerfestplatten, in Medizintechnik und Sicherheitssystemen. Universitäten aus Lothringen, Kaiserslautern und Saarbrücken erforschen im Magnetismus-Netzwerk der Großregion (GRMN) magnetische Anwendungen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Klaus Dosch, Kontaktstelle für Information und Technologie,
Tel.: 0631/205-3001
Fax: 0631/205-2198
E-mail: messe@kit.uni-kl.de

Während der sind die TU-Aussteller und die KIT unter der Telefon-/Faxnummer 0511/89-597051 zu erreichen.

Download ausführlicher Pressemitteilungen unter
http://www.kit.uni-kl.de/fileadmin/kit/Pressemitteilungen/2013/I13_pr_lang.pdf

Klaus Dosch | idw
Weitere Informationen:
http://www.kit.uni-kl.de/fileadmin/kit/Pressemitteilungen/2013/I13_pr_lang.pdf

Weitere Berichte zu: Absicherung Digitale Spaltung Exponat Großregion IT Forum Rennwagen STEP Sensor smart bridges

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ein Feuerwerk der chemischen Forschung

24.08.2017 | Veranstaltungen

US-Spitzenforschung aus erster Hand: Karl Deisseroth spricht beim Neurologiekongress in Leipzig

24.08.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eisberge: Mathematisches Modell berechnet Abbruch von Schelfeis

24.08.2017 | Geowissenschaften

Besseres Monitoring der Korallenriffe mit dem HyperDiver

24.08.2017 | Geowissenschaften

Rauch von kanadischen Waldbränden bis nach Europa transportiert

24.08.2017 | Geowissenschaften