Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rückenwind für erneuerbare Energien auf der HANNOVER MESSE

10.03.2009
HANNOVER MESSE schließt neuen Kooperationsvertrag mit dem Bundesverband Erneuerbare Energie und dem Bundesverband WindEnergie

Die erneuerbaren Energien gewinnen immer mehr an Bedeutung - nicht nur für den Energiemix der Zukunft, sondern auch für den deutschen Exportmarkt. Dieser Entwicklung wird auf der HANNOVER MESSE Rechnung getragen mit dem weiteren Ausbau des Themenbereichs Renewables auf der Leitmesse Energy und mit der 2009 erstmals in diesem Kontext stattfindenden Leitmesse Wind.

Um die Nutzung der erneuerbaren Energien voran zu treiben, arbeiten die HANNOVER MESSE, der Bundesverband Erneuerbare Energie e. V. (BEE) und der Bundesverband WindEnergie e. V. (BWE) bereits seit einigen Jahren eng zusammen. Im Rahmen einer neuen Kooperationsvereinbarung wird die erfolgreiche Zusammenarbeit nun intensiviert. Das Ziel der Kooperationspartner ist der Ausbau der Energy im Rahmen der HANNOVER MESSE zur weltweit zentralen politischen Diskussions- und Messeplattform für das gesamte Spektrum der erneuerbaren Energien.

"Erneuerbare Energietechnologien stehen seit vielen Jahren sehr stark im Fokus des Fachbesucherinteresses auf der Energy", sagt Oliver Frese, verantwortlich für die Energieleitmessen der HANNOVER MESSE. "Gemeinsam mit BEE und BWE bieten wir den deutschen Unternehmen, die vielfach im weltweiten Wettbewerb der erneuerbaren Energien Technologieführer sind, in Hannover eine optimale Plattform, um ihre Stärken im internationalen Marktumfeld zu festigen und weiter auszubauen."

Mit der neuen Messe Wind erhält die Windenergie-Branche ab 2009 in den ungeraden Jahren eine eigenständige Bühne in Hannover. Im Fokus dieser internationalen Leitmesse stehen Anlagen, Komponenten und Services für die Windenergie. Im Rahmen der Kooperation konzentriert sich vor allem der Bundesverband WindEnergie auf die Unterstützung der Wind. "Die USA und China haben Deutschland längst als größten Windmarkt überholt. Technologisch bleibt die deutsche Windindustrie aber führend", so BWE-Präsident Hermann Albers. "Die HANNOVER MESSE ist ein ideales Schaufenster für uns."

Der Ausstellungsbereich Renewables im Rahmen der Leitmesse Energy umfasst alle technologischen Entwicklungen für Energieerzeugung aus regenerativen Ressourcen. In den geraden Jahren ist die Windenergie integraler Bestandteil des Ausstellungsbereichs Renewables. Die Weiter­entwicklung des Ausstellungsbereichs Renewables wird vor allem Aufgabe des Bundesverbands Erneuerbare Energie sein. "Die erneuerbaren Energien werden das prägende Element der künftigen Energieversorgung sein. Die HANNOVER MESSE ist für uns deshalb der ideale Standort, um die industriepolitische Dimension der erneuerbaren Energiewirtschaft zu zeigen", erklärt Dietmar Schütz, Präsident des Bundesverbands Erneuerbare Energien, die Präsenz der im BEE organisierten Branchen auf der HANNOVER MESSE.

Als Veranstalter der Energy und der Wind erarbeitet die HANNOVER MESSE in Kooperation mit den Verbänden attraktive Angebote für Aussteller und Besucher. Durch gemeinsame Kommunikations- und Marketingaktivitäten sollen vor allem die Veranstaltungsbereiche Windenergieanlagen, Biomasse-, Geothermie- und Wasserkraftanlagen sowie Dienstleistungen und Mobilitätslösungen rund um die erneuerbaren Energien gefördert und dem internationalen Publikum aus Politik, Wirtschaft und öffentlicher Hand präsentiert werden.

Ansprechpartner für die Redaktion:

Catharina Daues
Tel.: +49-511/89-31034
Fax: +49-511/89-39695
catharina.daues

Catharina Daues | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Flexibel und skalierbar: MES für den Mittelstand auf der HM
13.04.2018 | gbo datacomp GmbH

nachricht Vernetzt und digital: gbo-Kunden sind fit für die Zukunft
20.04.2018 | gbo datacomp GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics