Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roboter-Lackiertechnik weiter im Fokus

08.04.2009
Sprimag präsentiert auf der Hannover-Messe verschiedenste Anwendungsmöglichkeiten.

Im Rahmen der Hannover Messe, präsentiert Sprimag Spritzmaschinenbau GmbH & Co. KG auf der Surface Technology den neuen, kompakten 6-Achsen Lackierroboter Paint Mate 200iA von Fanuc. Dies ist das kleinste Modell in der Fanuc Produktlinie und wird zum ersten Mal in Europa auf dem Sprimag Stand der Hannover Messe (Halle 6, Stand D11) ausgestellt.

Rund um das Thema Roboter-Lackiertechnik präsentiert Sprimag verschiedene Anwendungsbeispiele von realisierten Projekten. Eine Key-Kompetenz von Sprimag ist seit Jahren die Entwicklung und Umsetzung von vollautomatischen Beschichtungsanlagen für Bremsscheiben. Darüber hinaus entwickelte Sprimag ein neues Konzept eines Roboter-Lackiermoduls welches dem allgemeinen Trend in der Industrie zu reduzierten Fertigungslosgrößen folgt. Das neue Anlagenkonzept besticht durch seine Kompaktheit und ist eine optimale Ergänzung zu den etablierten Sprimag Beschichtungsanlagen im Bereich der Palettenlackierung. Bei diesem Lackiermodul handelt es sich um ein 6-Achsen Roboter integriertes Sprühlackiersystem das über einen Schwenkarmlader für präzise, hochwertige Lackierung sorgt.

Das Konzept sieht die Verwendung sowohl als manuell beschickte Standalone Einheit, wie auch die über Sprimag Lackierbus vernetzte Version vor. So kann der Kunde sein Produktportofolio um die Beschichtung von flachen wie komplexen Teilen mit organischen Lacksystemen ergänzen. Bei einem geringem Anfangsinvest kann der Kunde ein erweiterbares Lackiersystem starten, welches das potential zur Vollvernetzung mit vorlaufenden wie nachfolgenden Fertigungsstufen in sich birgt.

Besuchen Sie Sprimag auf der Hannover Messe und erfahren Sie mehr über das komplette Produktprogramm auf der Surface Technology in Halle 6, Stand D11.

Über Sprimag Spritzmaschinenbau GmbH & Co. KG

Die Firma Sprimag ist seit über 80 Jahren im Bereich Oberflächentechnik tätig und versteht sich als Hersteller schlüsselfertiger Lackieranlagen mit weltweitem Service. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Kirchheim/Teck mit Niederlassungen in USA, Brasilien und Frankreich. Die Produktpalette von Sprimag umfasst insbesondere drei Marktsegmente: Lackieranlagen von Serienteilen, Anlagen zur Innenbeschichtung und -trocknung von Dosen und Tuben sowie Maschinen für den technischen Siebdruck.

Sprimag Spritzmaschinenbau GmbH & Co. KG
Bettina Hermann
Henriettenstraße 90
73230 Kirchheim/Teck
Für Rückfragen bei Sprimag:
Bettina Hermann
Tel.:+49 (0) 7021/579 238
Fax. +49 (0) 7021/579 108
marketing@sprimag.de

| Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.sprimag.de
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Industrie 4.0: Virtueller Zwilling steuert die Produktion
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Bauteil mit Verantwortung
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung