Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rittal und SFC Energy schließen Kooperationsvereinbarung zu Entwicklung und Vertrieb von Brennstoffzellen-Komplettlösungen

23.04.2012
Rittal GmbH & Co. KG und SFC Energy AG – Pressemitteilung
  • Kombinierte Expertise beider Unternehmen schafft effiziente autarke Stromversorgungslösungen
  • Leistungsbereich von 25 Watt bis 500 Watt
  • EFOY ProCabinet, erstes Ergebnis der Kooperation, wird auf Hannover Messe vorgestellt

Die Rittal GmbH & Co. KG, ein weltweit führender Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung und IT-Infrastrukturen, und die SFC Energy AG, Technologie- und Marktführer für mobile und netzferne Energielösungen auf Brennstoffzellenbasis, haben eine Kooperationsvereinbarung zur gemeinsamen Entwicklung und zum gemeinsamen Vertrieb von Brennstoffzellen-Komplettlösungen in einem Leistungsbereich von 25 Watt bis 500 Watt auf der Basis von SFCs DMFC (Direktmethanolbrennstoffzellen)-Technologie geschlossen.

Im Rahmen der Vereinbarung wird die kommerzielle Expertise von Rittal im Bereich der Schaltschranktechnologie mit dem innovativen Brennstoffzellen-Know-how und der langjährigen Anwendungserfahrung von SFC zur Entwicklung und Herstellung von Outdoor-Stromversorgungslösungen für industrielle Anwendungen kombiniert. Synergetische Effekte in der Kundenakquise erwarten beide Unternehmen aus den Vorteilen, die diese Lösungen den Nutzern bieten: Die Kunden von Rittal aus dem Bereich Schaltschranktechnik profitieren von den zuverlässigen, umweltfreundlichen und wetterunabhängigen Stromerzeugern von SFC, den Nutzern der SFC-Brennstoffzellen kommt die Erfahrung von Rittal im Aufbau kompakter und robuster Gehäuselösungen mit voller Outdoor-Tauglichkeit zugute.

Als erstes Ergebnis ihrer Kooperation präsentieren Rittal und SFC zur Hannover Messe 2012 das EFOY ProCabinet, eine individuell anpassbare Outdoor-Energiekomplettlösung für die autarke Stromversorgung mit EFOY Pro Brennstoffzelllen im Outdoor-Gehäuse von Rittal. Im Betrieb liefert EFOY ProCabinet wie eine „netzferne Steckdose“ zuverlässig und wetterunabhängig Strom für industrielle Anwendungen und Insellösungen, z.B. im Verkehrsmanagement, in der Bahntechnik, in der Öl- und Gas- sowie der Windindustrie und als Notstromversorgung für kritische Infrastrukturen und Telekommunikationsanwendungen.

„Betreiber netzferner Industrieanlagen verlangen die integrierte, zuverlässige Stromerzeugung und -verteilung in einem Gesamtpaket, das den Betrieb ihrer Geräte rund um die Uhr, bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit sicherstellt sowie eine einfache Installation und Bedienung ermöglicht “, erklärt Dr. Thomas Steffen, Geschäftsführer Forschung und Entwicklung bei der Rittal GmbH & Co. KG. „Mit unserer kombinierten Expertise können wir maßgeschneiderte Lösungen für diesen Bedarf bieten.“

„Für die Energieversorgung fern vom Netz ist die Brennstoffzelle einfach die beste Technologie, weil sie wartungsfrei, fernsteuerbar und monatelang ohne jeglichen Benutzereingriff Strom liefert“, sagt Dr. Peter Podesser, Vorstandsvorsitzender der SFC Energy AG „Integriert in den bewährten, marktführenden Outdoor-Systemen von Rittal stellt sie für die Kunden in diesen Anwendungen eine hochattraktive Lösung dar.“

Interessenten können das neue EFOY ProCabinet auf der Hannover Messe vom 23. bis 27. April live am Rittal-Stand, Halle 11, Stand F14 erleben.


Zu Rittal GmbH & Co. KG

Die Rittal GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Herborn, Hessen, ist ein weltweit führender Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software & Service. Systemlösungen von Rittal kommen in allen Bereichen der Industrie, im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der ITK-Branche zum Einsatz.
Zum breiten Leistungsspektrum gehören dabei auch Komplettlösungen für modulare und energieeffiziente Rechenzentren, vom innovativen Sicherheitskonzept (ehemals Litcos) bis zur physikalischen Daten- und Systemsicherung der IT-Infrastruktur (ehemals Lampertz). Der führende Softwareanbieter Eplan sowie das Software- und Beratungshaus Mind8 ergänzen die Rittal Systemlösungen durch disziplinübergreifende Engineering-Lösungen. 1961 gegründet, ist Rittal mittlerweile mit 10 Produktionsstätten, 63 Tochtergesellschaften und 40 Vertretungen weltweit präsent. Mit insgesamt 10.000 Mitarbeitern ist Rittal das größte Unternehmen der inhabergeführten Friedhelm Loh Group, Haiger, Hessen. Die gesamte Unternehmensgruppe beschäftigt 11.500 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2011 einen Umsatz von rund 2,2 Milliarden Euro. Weitere Informationen unter www.rittal.de und www.friedhelm-loh-group.com.

Zu SFC Energy AG

Die SFC Energy AG (www.sfc.com) ist ein Marktführer für netzferne und stationäre Stromerzeugung und -verteilung. Mit über 24.000 verkauften Brennstoffzellen hat das Unternehmen seine voll kommerzialisierten und mehrfach ausgezeichneten Produkte seit Jahren weltweit erfolgreich in den Bereichen Freizeit, Industrie und Verteidigung & Sicherheit etabliert. Ebenso erfolgreich werden insbesondere für den Bereich Industrie Hochleistungselektronikkomponenten wie Spannungswandler und Schaltnetzteile entwickelt, produziert und international vertrieben. Die Produkte werden vermehrt als Systemlösung zur Stromversorgung gemäß den Kundenbedürfnissen geliefert. SFC ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2008. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Brunnthal bei München, Deutschland, und Standorte in den Niederlanden und Rumänen sowie eine Vertriebsniederlassung USA. Die SFC Energy AG notiert im Prime Standard der Deutschen Börse (WKN: 756857 ISIN: DE0007568578).


Rittal Pressekontakt
Hans-Robert Koch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
RITTAL GmbH & Co. KG
Auf dem Stützelberg
D-35745 Herborn
Tel. +49 2772 505 2693
Fax. +49 2772 505 2537
Email: Koch.HR@rittal.de

SFC Investor Relations & Pressekontakt:
Barbara von Frankenberg
Head of IR and PR
SFC Energy AG
Eugen-Sänger-Ring 7
D-85649 Brunnthal
Tel. +49 89 673 592-378
Fax. +49 89 673 592-169
Email: barbara.frankenberg@sfc.com

Hans-Robert Koch | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de
http://www.efoy-pro.com
http://www.sfc.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten den „anderen Hochtemperatur-Supraleiter“

Eine von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) geleitete Studie zeigt, dass Supraleitung und Ladungsdichtewellen in Verbindungen der wenig untersuchten Familie der Bismutate koexistieren können.

Diese Beobachtung eröffnet neue Perspektiven für ein vertieftes Verständnis des Phänomens der Hochtemperatur-Supraleitung, ein Thema, welches die Forschung der...

Im Focus: Tests der Quantenmechanik mit massiven Teilchen

Quantenmechanische Teilchen können sich wie Wellen verhalten und mehrere Wege gleichzeitig nehmen, um an ihr Ziel zu gelangen. Dieses Prinzip basiert auf Borns Regel, einem Grundpfeiler der Quantenmechanik; eine mögliche Abweichung hätte weitreichende Folgen und könnte ein Indikator für neue Phänomene in der Physik sein. WissenschafterInnen der Universität Wien und Tel Aviv haben nun diese Regel explizit mit Materiewellen überprüft, indem sie massive Teilchen an einer Kombination aus Einzel-, Doppel- und Dreifachspalten interferierten. Die Analyse bestätigt den Formalismus der etablierten Quantenmechanik und wurde im Journal "Science Advances" publiziert.

Die Quantenmechanik beschreibt sehr erfolgreich das Verhalten von Partikeln auf den kleinsten Masse- und Längenskalen. Die offensichtliche Unvereinbarkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

15.08.2017 | Veranstaltungen

Anbausysteme im Wandel: Europäische Ackerbaubetriebe müssen sich anpassen

15.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Einblicke in die Welt der Trypanosomen

16.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Maschinensteuerung an Anwender: Intelligentes System für mobile Endgeräte in der Fertigung

16.08.2017 | Informationstechnologie

Komfortable Software für die Genomanalyse

16.08.2017 | Informationstechnologie