Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rittal auf der Hannover Messe 2009 - Geballte Innovationskraft und Systemtechnik pur

20.03.2009
Das Thema Systemlösungen steht im Fokus der Rittal Innovationsshow auf der Hannover Messe 2009.

Erstmalig erleben Fachbesucher auf einer Anlage mit rund 20 Meter Umfang die komplette Rittal System-Kompetenz für die Industrie, die Gebäudetechnik und die IT.

Das Technologieunternehmen zeigt, wie sich mit passenden Gesamtlösungen aus einer Hand, Effizienzen deutlich steigern lassen. Weitere Highlights: Im Rahmen der Sonderausstellung „Faszination Zukunft“ demonstriert Rittal erste Konzepte für Stromtankstellen sowie ein echtzeitfähiges Lokalisierungs- und Trackingsystem für Tunnel und Bergwerke.

Auf der Hannover Messe 2009 präsentiert Rittal in Halle 11 die gesamte Systemlösungskompetenz des Unternehmens anhand einer Anlage mit einem Umfang von rund 20 Metern. Sie demonstriert – eindrucksvoll in Szene gesetzt – was der Komplettanbieter aus Hessen in Sachen Lösungskompetenz zu bieten hat: ein abgestimmtes Produktportfolio aus Gehäuse- und Schaltschranktechnik, Stromverteilung, System-Klimatisierung, Elektronik-Aufbau-Systemen, IT-Netzwerktechnik, Infrastruktur für Rechenzentren. Dies wird ergänzt durch Planungs-, Auslegungs- und Überwachungssoftware sowie einen umfassenden, weltweiten Service.

Konkret in Szene gesetzt werden beispielsweise die folgenden Innovations-Bausteine:

- Kühlgeräte mit bis zu 45 Prozent weniger Energieverbrauch,

- strukturierte Systemlösungen für den schnellen und einfachen Aufbau von Niederspannungsschaltanlagen,

- ein neues Tragarmsystem mit starkem Design für Ergonomie und Funktion.

Auf der Sonderausstellungsfläche „Faszination Zukunft“ erhält der Messebesucher Einblick in spannende Entwicklungsprojekte des Unternehmens. Für den Zukunftsmarkt „Elektrofahrzeuge“ zeigt Rittal, wie neueste Infrastrukturlösungen für Stromladestationen künftig aussehen können, an denen sich Elektroautos „betanken“ lassen. Mit RiTrack arbeitet die Entwicklungsabteilung von Rittal an einem echtzeitfähigen Lokalisierungs- und Trackingsystem für unterirdische Bergwerke und Tunnel, mit dem sich Personen und Gegenstände auf ein bis zwei Meter genau lokalisieren lassen. Frequenzumrichter-geregelte Kühlgeräte und Rückkühlanlagen sollen schließlich in Zukunft Energieeinsparungen von bis zu 50 Prozent ermöglichen.

Auf der Sonderschau RapidX in Halle 17, Stand C48, präsentieren Rittal und Eplan Software & Services gemeinsam mit anderen Unternehmen im Rahmen der Digital Factory die mechatronischen Produktentstehungsprozesse. Alle Disziplinen eines durchgängigen Entwicklungsprozesses werden live am Beispiel eines Schaltschranks für eine Werkzeugmaschine vorgeführt: Elektro- und Steuerungstechnik, 3-D-Planung und Bestückung des Schaltschranks, Simulation und Realisierung der Verkabelung, Sicherung der Energieeffizienz mittels CFD (Computational Fluid Dynamics) sowie automatische Blechbearbeitung per Datenübergabe an eine NC-Maschine.

Wie auch in 2008 engagiert sich Rittal in diesem Jahr in der Jugendinitiative TectoYou und plant für junge Leute ein spannendes Infotainment-Programm. Dabei können Jugendliche in ein Wind-Energy-Rack steigen, Windkraft am eigenen Körper fühlen und dabei das Reaktionsvermögen spielerisch testen. Interessante Einblicke gibt es dabei in spannende Berufsfelder aus dem technischen Bereich. Wie können Rittal-Kühlgeräte richtig gut kühlen und dabei wenig Strom verbrauchen? Wie bleiben hitzegeplagte Server mit Rittal-Technik „echt cool“? Faszi­nierende Antworten dazu und kompakte Informationen zum umfassenden Ausbildungsprogramm des Global Players Rittal sowie der Friedhelm Loh Group erhalten die jungen Besucher auf dem Rittal Stand in Pavillon 33.

Allein rund 500 Schüler und Studenten aus Mittelhessen können einen Tag lang das weltweit größte Technologieereignis in Hannover hautnah miterleben. Rittal sponsert dazu Busreisen und organisiert für Jugendliche geführte Touren auf der weltgrößten Industriemesse. Auch dieses Jahr richtet Rittal bei SkillsGermany in Pavillon 35 den Berufswettbewerb im Bereich Elektrotechnik aus.

Auf dem Gemeinschaftsstand Hydrogen + Fuel Cell in Halle 13, Stand E60/2 zeigt Rittal neben anderen namhaften Ausstellern moderne Brennstoffzellen-Systeme für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche. In Halle 26, Stand B14.25/26 präsentiert Rittal auf der Sonderschau Energieeffizienz innovative und energiesparende Kühllösungen wie die neuen Cool Efficiency-Kühlgeräte.

Hans-Robert Koch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rittal GmbH & Co. KG · Auf dem Stützelberg · D-35745 Herborn
Phone +49(0)2772 505-2693 · Fax +49(0)2772 505-2537
mailto: Koch.HR@Rittal.de

Hans-Robert Koch | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich
27.03.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Fließender Übergang zwischen Design und Simulation
27.03.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE