Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Prozessautomation stellt sich Herausforderungen von Industrie 4.0

08.01.2015

Das komplette Leistungsspektrum für die Prozessautomatisierung wird auf der HANNOVER MESSE 2015 in den Hallen 9 und 11 gezeigt. Aussteller wie etwa Endress+Hauser, ABB und JUMO zeigen, dass neben klassischen Themen wie Life Cycle Management und Feldinstrumentierung gerade auch Industrie 4.0 in der Prozessautomation ein wichtiges Stichwort ist, unter dem sich zukünftig tiefgreifende Veränderungen ergeben.

Zentrale Themen wie das Internet der Dinge, die Komplexität von Hardware, Software und Logistiksystemen sowie die Zukunft der Steuerungstechnik prägen die Fabrik der Zukunft.

Endress+Hauser etwa schlägt als Aussteller mit seinem Verständnis der Industrie 4.0 die Brücke zum Anwender. Die üblicherweise theoretischen Ansätze können so von den Unternehmen auch praktisch umgesetzt werden. Drei verschiedene Perspektiven stellen den Anwenderbezug zwischen Prozessautomatisierung und Industrie 4.0 her: Vertikale Integration schafft die Verknüpfungen von der Feld-Ebene bis zur Business-Steuerung, horizontale Integration liefert bessere Ergebnisse in der Wertschöpfungskette, während durchgängiges Engineering wertvolle Zeit und Aufwand von der Planung bis zur Prozesssteuerung spart. Die auf der HANNOVER MESSE gezeigten Themen und Produkte lassen somit den Besucher entdecken, was hinter Industrie 4.0 steckt.

An-Manufacturing Execution-Systemen (MES) wird Industrie 4.0 ebenfalls nicht vorüberziehen, wie bereits im vergangenen Jahr die Diskussionen bei der MES-Fachtagung mit über 200 Teilnehmern gezeigt haben. Am 16. April treffen sich MES-Experten erneut im Rahmen der HANNOVER MESSE 2015 zur sechsten MES-Fachtagung "Effiziente Produktion" und präsentieren erfolgreich realisierte Applikationen insbesondere aus der diskreten Fertigung und der Prozessindustrie.

Auch den PUMPENplatz, das Kompetenzzentrum für Pumpen, Pumpensysteme und Komponenten, wird es im kommenden Jahr wieder in der Halle 15, Stand G43, auf der HANNOVER MESSE geben. Fachbesucher finden branchenübergreifend ein umfassendes Angebot von Komponenten bis hin zum Komplettsystem zur Förderung von Flüssigkeiten und Gasen.

Neue Impulse aus der Prozessautomation mit Vorträgen unter anderen von ABB, Endress+Hauser, KROHNE Messtechnik etc. sowie den Bereichen Robotik & Automation, Medizintechnik und Energieeffizienz bilden die zentralen Themen des Forums Industrial Automation. In Halle 14, Stand L 17 der Industrial Automation, wird ein hochwertiges Forum als Meeting Point die Besucher erwarten. Für den Bereich ab Ende Januar 2015 steht das Programm des Forums auf den Internetseiten der HANNOVER MESSE zur Verfügung.

HANNOVER MESSE - Get new technology first!

Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 13. bis 17. April 2015 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2015 vereint zehn Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation (MDA), Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology und Research & Technology. Die fünf zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2015 sind Industrieautomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung.

Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 312 Millionen Euro im Jahr 2013 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2013 insgesamt 119 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit 41 000 Ausstellern und vier Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT Hannover (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die CeMAT (Intralogistik), die DOMOTEX (Bodenbeläge) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit mehr als 1 000 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Pressekontakt:

Ansprechpartner für die Redaktion:
Onuora Ogbukagu
Tel.: +49 511 89-3 10 59
E-Mail: onuora.ogbukagu@messe.de

Onuora Ogbukagu | Deutsche Messe AG Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie