Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Phoenix Contact zeigt Lösungen auf der Hannover Messe

04.04.2011
2011: Leistungs-Portfolio für die Herausforderungen der Zukunft steht bereit

Das Thema „Lösungen für die Zukunft“ ist einer der zentralen Schwerpunkte auf dem Hannover Messestand von Phoenix Contact in Halle 9. Der drittgrößte Aussteller der Industriemesse zeigt seine Lösungen für Windenergie und Photovoltaik, Wasserversorgung, Energieverteilung und Energie-Effizienz sowie Elektro-Mobilität an prominenter Stelle des Messestands. „Das sind Themen, die nicht nur die Welt in den nächsten Jahren bestimmen werden, sondern die sich auch in unserem Produktportfolio wieder spiegeln“, erklärt Frank Stührenberg, Geschäftsführer Phoenix Contact.

„Bereits im Einsatz sind Produkte und Lösungen für die Ladeinfrastruktur von Elektrofahrzeugen und genormte Ladestecker. Für den chinesischen Markt haben wir bis dato 5000 kundenspezifisch entwickelte Ladestecker geliefert“, fügt Stührenberg hinzu.

Weitere Highlights sind die unterbrechungsfreien Stromversorgungen mit IQTechnologie, die mit einer kontinuierlichen Batterieüberwachung und intelligentem Management für eine hohe Anlagenverfügbarkeit sorgen, sowie der Tiger Chip, mit dem Hersteller schnell und kostengünstig Profinet in ihre Geräte integrieren können. Insgesamt stellt Phoenix Contact 30 völlige Neu- Entwicklungen auf der diesjährigen Hannover Messe vor.

Nach einem Umsatzplus von 380 Millionen auf 1,336 Mrd Euro in 2010 plant der Automatisierungsspezialist ein erneutes Wachstum über zehn Prozent. „Im ersten Quartal hatten wir bereits ein Plus von 25 Prozent“, bestätigt Stührenberg. Um dieses Wachstumsziel zu erreichen, sind in diesem Jahr weltweit 1200 Neueinstellungen geplant, davon 400 in Deutschland.

Investiert wird auch in neue Gebäude. Derzeit entstehen ein neues 4000 Quadratmeter großes Bürogebäude in Blomberg sowie die mit 25.000 Quadratmeter größte Produktionshalle der Firmengruppe in Nanjing, dem Unternehmensstandort in China.

Eva von der Weppen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Phoenix Contact GmbH & Co.KG
Tel: +49/(0)5235-341713
Fax: +49/(0)5235-341825
Email: eweppen@phoenixcontact.com

Eva von der Weppen | Phoenix Contact
Weitere Informationen:
http://www.phoenixcontact.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Auf die richtige Behandlung kommt es an

19.01.2017 | Seminare Workshops

Grundlagen der Akustik, Virtuelle Akustik, Lärmminderung, Fahrzeugakustik, Psychoakustik, Produkt Sound Design und Messtechnik

19.01.2017 | Seminare Workshops

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie