Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Parker präsentiert innovative Ventilsteuerungen mit Einsparpotenzialen bis zu 1000 kW pro Antrieb

26.01.2009
Parker Hannifin, der weltweit führende Hersteller in der Antriebs- und Steuerungstechnologie, stellt auf der Hannover Messe 2009 innovative Ventilkonzepte zur Energie­einsparung bei ventilgesteuerten Linearantrieben vor.

Sie ermöglichen eine Reduzierung der Drosselverluste, die bei der Steuerung mit Ventilen entstehen. Mit den neuen Ventillayouts kann Parker seinen Kunden, je nach individueller Anwendung, die jeweils energieeffizienteste Lösung bieten.

Dazu gehört auch die richtige Auswahl und Kombination von Ventil und Zylinder. "Die neuen Ventile erleichtern eine optimale Auslegung hydraulischer Lineargetriebe und machen das Energiesparen so noch einfacher", so Dr. Gerd Scheffel, General Manager der Hydraulic Controls Division und Geschäftsführer von Parker Hannifin Deutschland.

Integrierte Sparschaltung

Bisher erforderten Spar- oder Rückspeiseschaltungen externe Zusatzventile zum Normwegeventil, um unerwünschte Drucküberhöhungen im Zylinder zu vermeiden oder sie konnten nur geschwindigkeitsabhängig zurückspeisen. Gerade hier hat das neue System einen entscheidenden Vorteil, denn es ermöglicht Energieeinsparungen bei jeder Geschwindigkeit. Die komplette Integration der Energiesparschaltung in das Ventilgehäuse reduziert die Anzahl der Systemkomponenten und spart zusätzliche Leitungsverbindungen ein.

Das Funktionsprinzip der nun integrierten Steuerung beruht auf der verlustarmen Rückspeisung des Öls über den A-Anschluss von der Stangenseite auf die Kolbenseite. Die vier Steuerkanten sind dabei immer im Eingriff. Es wird eine Energieersparnis von 14 bis 30 Prozent Energie erreicht. Das Konzept funktioniert in Regel-, Proportional- und Schalt­ventilen und ermöglicht eine Gesamtersparnis von bis zu 1000 kW pro Antrieb.

Für Anwendungen, bei denen die Kraft der neuen Schaltung nicht ausreicht, ist eine Ventilvariante mit Abschaltung der Rückspeisung vorgesehen. Ihre Abschaltung kann jederzeit und kolbenhubunabhängig durch ein elektrisches Signal vorgenommen werden. Diese Schaltungsvariante ist ebenfalls im Wegeventilgehäuse integriert.

Sparpotenzial bei anderen anwendungsspezifischen Ventillösungen

Parker passt seine Zylinderantriebe der jeweiligen Anwendung des Kunden an. Dazu stehen weitere energiesparende Ventilvarianten zur Verfügung. Antriebe, bei denen hydraulisch vorgesteuerte Ventile komplett durch leistungsgesteigerte elektrische ersetzt werden können, schaffen Einsparpotenziale von 1 kW pro Antrieb.

Durch die Reduzierung des Ölbedarfs bei der Vorsteuerung großer hydraulisch betätigter Ventile kann ein bis zu 100 kW geringerer Energieverbrauch pro Antrieb erreicht werden. Diese Verbrauchsminderung erzielt man ebenfalls durch die Verwendung leistungsgesteigerter, elektrisch betätigter Ventile, die die hydraulisch betätigten Ventile in diesem Fall nicht ersetzen, sondern der energiesparenden Vorsteuerung dienen.

Über Parker Hannifin

Mit einem Jahresumsatz von über 12 Milliarden Dollar ist Parker Hannifin der weltweit führende Hersteller in der Antriebs- und Steuerungstechnologie. Das Unternehmen entwickelt und konstruiert Systeme und Präzisionslösungen für mobile und industrielle Anwendungen sowie den Luft- und Raumfahrtsektor. Parker beschäftigt rund 62.000 Mitarbeiter in 48 Ländern. Die jährliche Dividende steigt kontinuierlich seit 52 Jahren - damit rangiert Parker im Standard & Poors 500 Index unter den Top fünf Unternehmen mit den am längsten anhaltenden Dividendensteigerungen. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.parker.com oder, für Investoren, unter www.phstock.com.

Kontakt für die Presse:
Jörg Landgraf
rheinfaktor - agentur für kommunikation gmbH
Telefon: +49 (0) 221 88046 340
E-Mail: landgraf@rheinfaktor.de
Nicola Hardege
Communications Manager
Parker Hannifin GmbH & Co. KG
Telefon: +49 (0) 2131 40169332
E-Mail: nicola.hardege@Parker.com

Nicola Hardege | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de
http://www.Parker.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit