Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Parker präsentiert innovative Ventilsteuerungen mit Einsparpotenzialen bis zu 1000 kW pro Antrieb

26.01.2009
Parker Hannifin, der weltweit führende Hersteller in der Antriebs- und Steuerungstechnologie, stellt auf der Hannover Messe 2009 innovative Ventilkonzepte zur Energie­einsparung bei ventilgesteuerten Linearantrieben vor.

Sie ermöglichen eine Reduzierung der Drosselverluste, die bei der Steuerung mit Ventilen entstehen. Mit den neuen Ventillayouts kann Parker seinen Kunden, je nach individueller Anwendung, die jeweils energieeffizienteste Lösung bieten.

Dazu gehört auch die richtige Auswahl und Kombination von Ventil und Zylinder. "Die neuen Ventile erleichtern eine optimale Auslegung hydraulischer Lineargetriebe und machen das Energiesparen so noch einfacher", so Dr. Gerd Scheffel, General Manager der Hydraulic Controls Division und Geschäftsführer von Parker Hannifin Deutschland.

Integrierte Sparschaltung

Bisher erforderten Spar- oder Rückspeiseschaltungen externe Zusatzventile zum Normwegeventil, um unerwünschte Drucküberhöhungen im Zylinder zu vermeiden oder sie konnten nur geschwindigkeitsabhängig zurückspeisen. Gerade hier hat das neue System einen entscheidenden Vorteil, denn es ermöglicht Energieeinsparungen bei jeder Geschwindigkeit. Die komplette Integration der Energiesparschaltung in das Ventilgehäuse reduziert die Anzahl der Systemkomponenten und spart zusätzliche Leitungsverbindungen ein.

Das Funktionsprinzip der nun integrierten Steuerung beruht auf der verlustarmen Rückspeisung des Öls über den A-Anschluss von der Stangenseite auf die Kolbenseite. Die vier Steuerkanten sind dabei immer im Eingriff. Es wird eine Energieersparnis von 14 bis 30 Prozent Energie erreicht. Das Konzept funktioniert in Regel-, Proportional- und Schalt­ventilen und ermöglicht eine Gesamtersparnis von bis zu 1000 kW pro Antrieb.

Für Anwendungen, bei denen die Kraft der neuen Schaltung nicht ausreicht, ist eine Ventilvariante mit Abschaltung der Rückspeisung vorgesehen. Ihre Abschaltung kann jederzeit und kolbenhubunabhängig durch ein elektrisches Signal vorgenommen werden. Diese Schaltungsvariante ist ebenfalls im Wegeventilgehäuse integriert.

Sparpotenzial bei anderen anwendungsspezifischen Ventillösungen

Parker passt seine Zylinderantriebe der jeweiligen Anwendung des Kunden an. Dazu stehen weitere energiesparende Ventilvarianten zur Verfügung. Antriebe, bei denen hydraulisch vorgesteuerte Ventile komplett durch leistungsgesteigerte elektrische ersetzt werden können, schaffen Einsparpotenziale von 1 kW pro Antrieb.

Durch die Reduzierung des Ölbedarfs bei der Vorsteuerung großer hydraulisch betätigter Ventile kann ein bis zu 100 kW geringerer Energieverbrauch pro Antrieb erreicht werden. Diese Verbrauchsminderung erzielt man ebenfalls durch die Verwendung leistungsgesteigerter, elektrisch betätigter Ventile, die die hydraulisch betätigten Ventile in diesem Fall nicht ersetzen, sondern der energiesparenden Vorsteuerung dienen.

Über Parker Hannifin

Mit einem Jahresumsatz von über 12 Milliarden Dollar ist Parker Hannifin der weltweit führende Hersteller in der Antriebs- und Steuerungstechnologie. Das Unternehmen entwickelt und konstruiert Systeme und Präzisionslösungen für mobile und industrielle Anwendungen sowie den Luft- und Raumfahrtsektor. Parker beschäftigt rund 62.000 Mitarbeiter in 48 Ländern. Die jährliche Dividende steigt kontinuierlich seit 52 Jahren - damit rangiert Parker im Standard & Poors 500 Index unter den Top fünf Unternehmen mit den am längsten anhaltenden Dividendensteigerungen. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.parker.com oder, für Investoren, unter www.phstock.com.

Kontakt für die Presse:
Jörg Landgraf
rheinfaktor - agentur für kommunikation gmbH
Telefon: +49 (0) 221 88046 340
E-Mail: landgraf@rheinfaktor.de
Nicola Hardege
Communications Manager
Parker Hannifin GmbH & Co. KG
Telefon: +49 (0) 2131 40169332
E-Mail: nicola.hardege@Parker.com

Nicola Hardege | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de
http://www.Parker.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Die GFOS stellt auf der HMI aus: Mit gfos.MES in Richtung Industrie 4.0
20.02.2018 | GFOS mbH

nachricht Hannover Messe 2018: Wasserschwert statt Laserschwert
01.02.2018 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics