Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Parker präsentiert innovative Ventilsteuerungen mit Einsparpotenzialen bis zu 1000 kW pro Antrieb

26.01.2009
Parker Hannifin, der weltweit führende Hersteller in der Antriebs- und Steuerungstechnologie, stellt auf der Hannover Messe 2009 innovative Ventilkonzepte zur Energie­einsparung bei ventilgesteuerten Linearantrieben vor.

Sie ermöglichen eine Reduzierung der Drosselverluste, die bei der Steuerung mit Ventilen entstehen. Mit den neuen Ventillayouts kann Parker seinen Kunden, je nach individueller Anwendung, die jeweils energieeffizienteste Lösung bieten.

Dazu gehört auch die richtige Auswahl und Kombination von Ventil und Zylinder. "Die neuen Ventile erleichtern eine optimale Auslegung hydraulischer Lineargetriebe und machen das Energiesparen so noch einfacher", so Dr. Gerd Scheffel, General Manager der Hydraulic Controls Division und Geschäftsführer von Parker Hannifin Deutschland.

Integrierte Sparschaltung

Bisher erforderten Spar- oder Rückspeiseschaltungen externe Zusatzventile zum Normwegeventil, um unerwünschte Drucküberhöhungen im Zylinder zu vermeiden oder sie konnten nur geschwindigkeitsabhängig zurückspeisen. Gerade hier hat das neue System einen entscheidenden Vorteil, denn es ermöglicht Energieeinsparungen bei jeder Geschwindigkeit. Die komplette Integration der Energiesparschaltung in das Ventilgehäuse reduziert die Anzahl der Systemkomponenten und spart zusätzliche Leitungsverbindungen ein.

Das Funktionsprinzip der nun integrierten Steuerung beruht auf der verlustarmen Rückspeisung des Öls über den A-Anschluss von der Stangenseite auf die Kolbenseite. Die vier Steuerkanten sind dabei immer im Eingriff. Es wird eine Energieersparnis von 14 bis 30 Prozent Energie erreicht. Das Konzept funktioniert in Regel-, Proportional- und Schalt­ventilen und ermöglicht eine Gesamtersparnis von bis zu 1000 kW pro Antrieb.

Für Anwendungen, bei denen die Kraft der neuen Schaltung nicht ausreicht, ist eine Ventilvariante mit Abschaltung der Rückspeisung vorgesehen. Ihre Abschaltung kann jederzeit und kolbenhubunabhängig durch ein elektrisches Signal vorgenommen werden. Diese Schaltungsvariante ist ebenfalls im Wegeventilgehäuse integriert.

Sparpotenzial bei anderen anwendungsspezifischen Ventillösungen

Parker passt seine Zylinderantriebe der jeweiligen Anwendung des Kunden an. Dazu stehen weitere energiesparende Ventilvarianten zur Verfügung. Antriebe, bei denen hydraulisch vorgesteuerte Ventile komplett durch leistungsgesteigerte elektrische ersetzt werden können, schaffen Einsparpotenziale von 1 kW pro Antrieb.

Durch die Reduzierung des Ölbedarfs bei der Vorsteuerung großer hydraulisch betätigter Ventile kann ein bis zu 100 kW geringerer Energieverbrauch pro Antrieb erreicht werden. Diese Verbrauchsminderung erzielt man ebenfalls durch die Verwendung leistungsgesteigerter, elektrisch betätigter Ventile, die die hydraulisch betätigten Ventile in diesem Fall nicht ersetzen, sondern der energiesparenden Vorsteuerung dienen.

Über Parker Hannifin

Mit einem Jahresumsatz von über 12 Milliarden Dollar ist Parker Hannifin der weltweit führende Hersteller in der Antriebs- und Steuerungstechnologie. Das Unternehmen entwickelt und konstruiert Systeme und Präzisionslösungen für mobile und industrielle Anwendungen sowie den Luft- und Raumfahrtsektor. Parker beschäftigt rund 62.000 Mitarbeiter in 48 Ländern. Die jährliche Dividende steigt kontinuierlich seit 52 Jahren - damit rangiert Parker im Standard & Poors 500 Index unter den Top fünf Unternehmen mit den am längsten anhaltenden Dividendensteigerungen. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.parker.com oder, für Investoren, unter www.phstock.com.

Kontakt für die Presse:
Jörg Landgraf
rheinfaktor - agentur für kommunikation gmbH
Telefon: +49 (0) 221 88046 340
E-Mail: landgraf@rheinfaktor.de
Nicola Hardege
Communications Manager
Parker Hannifin GmbH & Co. KG
Telefon: +49 (0) 2131 40169332
E-Mail: nicola.hardege@Parker.com

Nicola Hardege | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de
http://www.Parker.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Modulare Steckverbinder in Snap-in-Rahmen
20.04.2016 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik