Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nordrhein-Westfalen auf der HANNOVER MESSE 2010: Energie macht mobil

12.03.2010
Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen präsentiert sich gemeinsam mit den Clustern EnergieWirtschaft „EnergieRegion.NRW“ und EnergieForschung „CEF.NRW“ sowie der EnergieAgentur.NRW auf einem rund 700 qm großen Gemeinschaftsstand vom 19. bis 23. April 2010 auf der Hannover Messe.

Auf dem Stand F 21 in Halle 27 sind über 20 Unternehmen, Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen mit dabei, die zum Thema „Energie macht mobil“ Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen „Kraftstoffe und Antriebe“, „Brennstoffzelle und Wasserstoff“ sowie „Photovoltaik“ zeigen.

Daneben werden auf dem Info-Point Außenwirtschaft Chancen deutscher Unternehmen auf den Energiemärkten in Norwegen, Australien und in den USA diskutiert. Als Medienpartner ist der Springer-VDI-Verlag mit seinem Fachmagazin BWK dabei. Partnerland der Hannover Messe 2010 ist Italien.

Internet: http://www.energieregion.nrw.de, http://www.cef.nrw.de und http://www.hannovermesse.de

Mit der neuen Leitmesse „MobiliTec“ widmet sich die Hannover Messe in diesem Jahr verstärkt den Technologien für die Mobilität der Zukunft. Diesen Faden nimmt der NRW-Gemeinschaftsstand Energie auf. Dabei stehen nicht nur neue Kraftstoffe im Fokus, auch innovative Antriebstechniken sind ein Thema. So werden beispielsweise innovative Systeme und Komponenten für die Elektromobilität vorgestellt: Von leistungsstarken Motoren, über innovative Batterien, Brennstoffzellen oder Solarzellen als Stromquelle bis hin zu Stromtankstellen.

Zu den Highlights gehört ein Batteriebetriebener Fiat 500, der von der FEV Motorentechnik GmbH aus Aachen ausgestellt wird. Ein Elektrofahrzeug vom Typ Ford Transit BEV (Battery Electric Vehicle) wird vom Kölner Konsortium colognE-mobil präsentiert. Die Masterflex Brennstoffzellen GmbH aus Herten demonstriert Fahrzeuge mit einer Brennstoffzelle, die neben der Antriebsenergie zusätzlichen Strom zum Beispiel für die Beleuchtung des Fahrzeugs bereitstellen kann.

Dass die Elektromobilität in Verbindung mit erneuerbaren Energien einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leistet, zeigen die Solarworld AG aus Bonn und die Hochschule Bochum, die jeweils ein solarbetriebenes Elektrofahrzeug ausstellen. Zum Thema „Automobile Antriebe der Zukunft“ informieren zudem die Landescluster AutoCluster.NRW, CEF.NRW, EnergieRegion.NRW, NanoMikro+Werkstoffe.NRW und ProduktionNRW an dem integrierten Cross-Innovation-Point.

Gemeinsam mit den Branchenverbänden VGB PowerTech (Essen), FDBR (Düsseldorf), EPPSA (Brüssel) und vielen kleinen und mittelständischen Betrieben zeigt darüber hinaus das Netzwerk Kraftwerkstechnik NRW in Halle 13, Stand C 35 Flagge. In direkter Nachbarschaft des Power Plant Technology-Anwenderforums werden Technologien für die Planung, den Bau, den Betrieb und die Instandhaltung von Kraftwerken vorgestellt.

Der Nordrhein-Westfalen-Abend mit Live-Musik am Montag, den 19. April ab 18 Uhr auf dem Gemeinschaftsstand Produktion NRW in Halle 16, Stand A 10, lädt zum unterhaltsamen Ausklingen des ersten Messetages ein.

Ein energiegeladener Ausstellerabend auf dem NRW-Energiestand F 21 in Halle 27 findet dann am Dienstag, den 20. April ab 18 Uhr statt.

Weitere Informationen zum NRW-Stand auf der Hannover Messe 2010:
Sabine Michelatsch
EnergieAgentur.NRW
Tel. (02 11) 896-4610 / Mobil: (0151) 14 20 84 99
Mail: mailto:michelatsch@energieagentur.nrw.de
Rückfragen der Medien an:
Uwe H. Burghardt
EnergieAgentur.NRW
Pressesprecher Innovationen und Netzwerke
Tel: (02 11) 8 66 42 - 13 / Mobil: (01 60) 746 18 55
Mail: mailto:burghardt@energieagentur.nrw.de

Uwe H. Burghardt | EnergieAgentur.NRW
Weitere Informationen:
http://www.energieagentur.nrw.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Plasmonic biosensors enable development of new easy-to-use health tests

14.12.2017 | Health and Medicine

New type of smart windows use liquid to switch from clear to reflective

14.12.2017 | Physics and Astronomy

BigH1 -- The key histone for male fertility

14.12.2017 | Life Sciences