Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Niedersachsen auf der Hannover Messe - Teil 1: Flotte Laser, Elektroautos, Energie der Zukunft und Öko-Keilriemen

19.04.2010
Niedersächsische Innovationen, Entwicklungen und Technologien können sich sehen lassen, wenn vom 19. bis zum 23. April die weltgrößte Industriemesse in Hannover Zukunftslösungen präsentiert. Die Kampagne „Innovatives Niedersachsen“ stellt täglich Messehighlights aus Niedersachsen vor.

Hochgeschwindigkeitslaser in 3D

Er installiert Antennen in Handys und elektronische Schaltungen in Motorradgriffe oder Hörgeräte: Der neue Laserstrukturierer von LPKF aus Garbsen bei Hannover ist auf dreidimensionale Bauteile spezialisiert. Bis zu vier Laser gleichzeitig nimmt sich die Maschine vor und ist dadurch so schnell und präzise, dass sie für die Großserienproduktion geeignet ist. Die innovative Technologie ist für den diesjährigen Hermes Award, einen der renommiertesten internationalen Technikpreise, nominiert.

Energiediskussion ohne Scheuklappen

Atomkraft, Kohle oder erneuerbare Energien, zentrale oder dezentrale Erzeugung: Das weltweit führende Strom- und Gasunternehmen E.ON mit Zentralen in Hannover nutzt die Hannover Messe zu einem offenen Diskurs über die Zukunft der Energieversorgung. Ein mit hochkarätigen Fachleuten, prominenten Politikern und Journalisten besetztes Vortrags- und Diskussionsprogramm beleuchtet alle Facetten des Themas.

Öko-Antrieb dank Keilriemen aus nachwachsenden Rohstoffen

Dass der Keilriemen V Pioneer anders ist, zeigt schon seine leuchtend blaue Farbe. Er ist der erste Antriebsriemen, der fast vollständig aus nachwachsenden Rohstoffen besteht. ContiTech Hannover fertigt den biologischen Keilriemen inzwischen in Serie, er steckt in Waschmaschinen, Autos und öffnet automatische Türen. Im Gegensatz zu seinen schwarzen Vorgängern ist die neue Generation frei von Ruß.

Elektroflitzer mit neuartigem Antrieb und Fahrwerk

Ein Roadster in der Hochschule: Forscher an der Fachhochschule Osnabrück haben dem schicken Flitzer einen einzigartigen Elektro-Antrieb eingebaut. Zwei Elektromotoren sind in der Nähe der Hinterräder, aber fest an der Karosserie angebracht und sorgen für Vollgas. Dadurch haben die Wissenschaftler das Fahrverhalten verbessert. Der Wagen nutzt die Kraft der Motoren ideal aus, hält dabei besser die Spur und hat ein leichteres Getriebe als andere Modelle.

Weitere Informationen unter www.innovatives.niedersachsen.de

Kontakt:
Annika Kielmann
Innovatives Niedersachsen GmbH
Kurt-Schumacher-Str. 24
30159 Hannover
Fon: +49 (511) 760 726 23
Fax: +49 (511) 760 726 19
Email: kielmann@nds.de

Annika Kielmann | Innovatives Niedersachsen
Weitere Informationen:
http://www.innovatives.niedersachsen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik